Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Dany
Poster
Poster
Beiträge: 21
Registriert seit: Sonntag 2. März 2008, 22:39
Status:
Offline

Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 16 10:39

Beitragvon Dany » Samstag 16. Januar 2016, 10:39

Hallo,
ich habe zur Zeit den Renegade zum Testen. Bei uns sind die Wege zum Teil extrem schlammig. Ich habe dann echt viel Schlamm mit Steinchen zwischen Schuh und Hufsohle nach dem Reiten.
Ist das normal, weil sie hinten offen sind? Sind sie einfach nicht für reiten im Matsch gedacht? Oder passen sie dann doch nicht richtig? Ich habe auch Probleme beim Anziehen, da mein Pony extrem viel Behang und Haare über den ballen hat. Ist jedemal Murks bis der ballenhalter da sitzt wo er hin soll.
Habe schon etliche Schuhe ausprobiert und das sind die ersten mit denen er richtig abrollen kann. Außerdem auch die ersten die hinten nicht gleich weggeflogen sind. Wenn die jetzt auch nicht passen bleiben nur noch Eisen das ganze Jahr über.
Habt ihr einen Tipp für mich?
Vg Dany

Benutzeravatar
genialini
High Poster
High Poster
Beiträge: 150
Registriert seit: Samstag 6. September 2014, 12:41
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status:
Offline

Re: Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 16 10:45

Beitragvon genialini » Samstag 16. Januar 2016, 10:45

Hm, das "Viele-Haare-Problem" habe ich mit meiner arabischen Prinzessin nun wahrlich nicht.
Steinchen und Schlamm allerdings durchaus - bei Schuhen, die vom Fachmann angepasst sind und für dieses Pferd sehr gut funktionieren. Ab und zu hat sie mal ein kleines Steinchen in der weißen Linie, vor allem vorn an der Zehe. Aber bisher war das nie ein Problem. Man muss halt trotz Schuh hinterher Hufe auskratzen.

Arben
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 643
Registriert seit: Sonntag 17. August 2014, 21:07
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status:
Offline

Re: Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 16 12:28

Beitragvon Arben » Samstag 16. Januar 2016, 12:28

Wie wäre es Eisen mit Duplos. Hatten uf meinem MTR 10 Reiter. Ich habe siemauch bei meinen Pferden wegen flotter Hinterhand bei der Stute und dem Wallach, weil der sehr viel Steige- und Besteige-Spielchen macht wegen geringerer Verletzungsgefahr bei den Spielkameraden,

Benutzeravatar
Kathl
HopTop
HopTop
Beiträge: 1088
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 16:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Status:
Offline

Re: Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 16 17:43

Beitragvon Kathl » Samstag 16. Januar 2016, 17:43

In meinen Rennes ist auch Sand und Zeug nach dem Reiten na und? Störts das Pferd? Wenn nein - was solls!
Grüße Kathrin!

Dany
Poster
Poster
Beiträge: 21
Registriert seit: Sonntag 2. März 2008, 22:39
Status:
Offline

Re: Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 16 22:04

Beitragvon Dany » Samstag 16. Januar 2016, 22:04

dachte nur, dass es bei längerem Reiten ein Problem werden könnte. Bin jetzt nicht länger als 3 Stunden damit geritten.

Benutzeravatar
Kathl
HopTop
HopTop
Beiträge: 1088
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 16:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Status:
Offline

Re: Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 16 22:09

Beitragvon Kathl » Samstag 16. Januar 2016, 22:09

Biete 7 Tage Wanderritt und 90 km Distanz...
Grüße Kathrin!

Benutzeravatar
UlliLewiss
High Poster
High Poster
Beiträge: 295
Registriert seit: Mittwoch 20. Januar 2010, 15:06
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status:
Offline

Re: Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 16 22:17

Beitragvon UlliLewiss » Samstag 16. Januar 2016, 22:17

Ich hatte die Viper Renegade und dort hat sich auch regelmässig Sand abgelagert. Hat der sonst sehr empfindlichen Stute nie gestört. Musst halt nur die Schuhe regelmässig nach jedem Ritt gut säubern.
Wegen des Ballenhalters, hast du schon versucht ihn in der Grundeinstellung etwas lockerer zu machen? Also die Schrauben lösen und etwas mehr Draht rausziehen? Du musst eben nur die Länge herausfinden bei der, der Ballenhalter weit genug ist um den Schuh angezogen zu bekommen, aber doch so lang dass du ihn mit den Klettverschlüssen (die lassen sich auch etwas verstellen) gut verschlossen bekommst. Ist anfangs etwas Spielkram, aber wenn es einmal richtig eingestellt ist dann ist es kein Problem mehr.
Zuletzt geändert von UlliLewiss am Sonntag 17. Januar 2016, 22:06, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Steffi

Paxi
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 821
Registriert seit: Dienstag 31. Januar 2012, 13:32
Danksagung erhalten: 22 Mal
Status:
Offline

Re: Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 17 09:15

Beitragvon Paxi » Sonntag 17. Januar 2016, 09:15

Wenn die Steinchen nicht zu groß sind, würde ich mir keinen Kopf machen, nur in Pausen mal den Ballenhalter runterklappen und grob säubern. Meine R sammeln auch immer alles Mögliche, das war aber auf LD/MTR nie ein Problem.

Wenn Du Hufschuhe möchtest, die innen zu 98% sauber bleiben: EB Back Country o.ä., da schwappt es erst rein, wenn´s Pferd die Füße kaum noch aus dem Schlamm ziehen kann.

Paxi
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 821
Registriert seit: Dienstag 31. Januar 2012, 13:32
Danksagung erhalten: 22 Mal
Status:
Offline

Re: Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 17 09:17

Beitragvon Paxi » Sonntag 17. Januar 2016, 09:17

Nachtrag: Teppicheinlagen helfen auch. Oder mal die Sohle mit Vettec ausspritzen, z.B. vor einem LD.

Dany
Poster
Poster
Beiträge: 21
Registriert seit: Sonntag 2. März 2008, 22:39
Status:
Offline

Re: Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 17 11:07

Beitragvon Dany » Sonntag 17. Januar 2016, 11:07

Vielen dank für die vielen Antworten. Ich glaube, ich behalte die Schuhe dann nach dem Testen doch. Habe übrigens auch die Viper. Easy Boots passen dem Tierchen hinten nicht und dann klappt es auch mit dem Abrollen gar nicht und er tritt sich jedesmal an. Über die Hauptsaison nehme ich Eisen (wobei, das auch noch ausgebaut werden müsste, was das Abrollen angeht) und den Rest die Renegades.
Einen langen Distanzritt kann ich glaub ich mit dem Pferd :worm leider eh niemals machen. Irgendwann mal wenn das passende Pferdchen da ist.... :)

Benutzeravatar
susiM
Insider
Insider
Beiträge: 336
Registriert seit: Donnerstag 8. Dezember 2005, 10:57
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status:
Offline

Re: Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 18 08:34

Beitragvon susiM » Montag 18. Januar 2016, 08:34

mein Isi mutiert im Winter auch zum Tinker, was den Fesselbehang angeht :wink: nehme den Behang mit einer Hand komplett hoch, bevor ich den Ballenhalter hochziehe und gehe danach noch mal mit einem Finger drunter her, bevor ich den Fesselriemen schließe. Gescheuert hat noch nie was. Bin auch gern länger unterwegs:-)) Matsche, Steinchen etc. haben bisher weder Herrn Isi noch den oberpimpeligen Arabär gestört.
lg susi

Paxi
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 821
Registriert seit: Dienstag 31. Januar 2012, 13:32
Danksagung erhalten: 22 Mal
Status:
Offline

Re: Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 18 08:40

Beitragvon Paxi » Montag 18. Januar 2016, 08:40

Wenn dein Pferd nicht ungewöhnlich empfindlich ist, dürften Tragzeiten von mehreren Stunden kein Problem sein.

Was verbessertes Abrollen angeht: ich habe früher bei Eisen, später bei Kusto und jetzt bei Hufschuhen immer Feile oder Raspel genommen, und die Zehenrichtung verstärkt. Bei Beschlag oder Bekleb kannst Du zurücklegen lassen. Ich kannte auch Hufschuhnutzerinnen, die aus ihren Easyboots Sandalen geschnitten haben, d.h., die Zehe guckte raus (ca. acht cm breiterSchnitt, Ecken schön abgerundet).

Benutzeravatar
sundance
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 2877
Registriert seit: Mittwoch 6. Oktober 2004, 20:14
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Status:
Offline

Re: Schlamm und Steinchen unter der Sohle mit Renegade

Jan 2016 19 09:00

Beitragvon sundance » Dienstag 19. Januar 2016, 09:00

dass sich in den Rennies Zeugs ansammelt, ist "normal", weil die ja offen sind.

Mein fühliger Arab kommt auch bei längeren Ritten u.U. auch in höherem Tempo jedoch ohne Probleme damit Zurecht. Sollte Dir dein Pferd zeigen, dass es nicht geht, muss Du umdenken.

Ballenhalter evtl. etwas verlängern; dann hast Du mit dem Behang u.U. weniger Probs?

Viel Erfolg! Die Rennies sind klasse :D
Es gibt Pferdemenschen und Menschen mit Pferden


Zurück zu „Rheinland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast