Empfehlung Augenklinik

Hier geht es um Pferdekrankheiten allgemein

Moderatoren: bettina, distanzcheck, tofffeee, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
MomoXX
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 58
Registriert seit: Mittwoch 23. März 2005, 14:17
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 09 06:59

Beitragvon MomoXX » Dienstag 9. Januar 2018, 06:59

Hallo,
bei meinem Kleinen wurde im Sommer eine eosionphile Keratitis diagnostiziert. Das ist eine beim Pferd sehr seltene Art der Hornhaut Entzündung,mit Bildung von eosionophilen Granulomen auf der Hornhaut.
Wir behandeln seit Sommer zusammen mit einer Augenspezialistin. Anfang Dezember sah es so aus wie wenn wir es im Griff haben und wir haben angefangen langsam die Medikamentation auszuschleichen.
Jetzt haben wir aber einen Rückschlag und es sieht so aus als wenn wir zur Keratektomie in die Klinik müssen.
Von München hat meine Augenärztin abgeraten, die sind wohl bei PU absolut top, bei Hornhaut Geschichten nicht unbedingt erste Wahl.
Es stehen aktuell Zürich oder Dülmen zur Überlegung (sie kommt morgen und wir überlegen dann nochmal).
Hat jemand Erfahrungen mit diesen Kliniken?
Da ich je nach Behandlungsdauer wahrscheinlich nicht die ganze Zeit dabei bleiben kann geht es mir neben dem fachlichen Aspekt auch um die “menschliche“ Seite, also wie wird mit dem Pferd umgegangen und sich gekümmert.

Benutzeravatar
Fortissimo
HopTop
HopTop
Beiträge: 1925
Registriert seit: Montag 9. Februar 2004, 14:26
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status:
Offline

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 09 07:19

Beitragvon Fortissimo » Dienstag 9. Januar 2018, 07:19

Dülmen. Prof. Toth. Erstklassig. Ohne ihn würde Speedy nicht mehr leben. Er hat bei meinem beide Augen operiert.
There is no better way to fly...

Benutzeravatar
eiko
Insider
Insider
Beiträge: 473
Registriert seit: Freitag 11. Februar 2005, 16:36
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Status:
Offline

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 09 09:15

Beitragvon eiko » Dienstag 9. Januar 2018, 09:15

Noch eine Stimme für Dülmen. Meine Schwester war dort mit ihrem Pony sehr zufrieden. Bei ihrem Pony konnte man die Erblindung leider nicht mehr aufhalten, dafür konnte aber die Klinik nichts.
Auch wenn es "nur ein Shetty" ist, mit dem man in anderen Insitutionen schonmal schief angeguckt wird, wurde es dort toll umsorgt.
572 km i.d.W., MDR, zur Zeit Rentnerreiter...

Benutzeravatar
Leasusanne
Insider
Insider
Beiträge: 317
Registriert seit: Donnerstag 20. Juli 2006, 18:59
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Status:
Offline

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 09 11:11

Beitragvon Leasusanne » Dienstag 9. Januar 2018, 11:11

Dülmen. Domäne Karthaus. Prof Toth.
Top Klinik, super Behandlung, persönliche Aufklärung und Besprechung mit dem ChefTA.
Unterbringung und Futter super. Sehr große Boxen in hohen Gebäuden, dh viel Luft. Gitter an den Boxen, klar, aber die sehen viele andere Pferde und fühlen sich nicht allein.
Viel Erfolg
Susanne

Benutzeravatar
Ikarus
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 799
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 19:46
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status:
Offline

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 09 12:56

Beitragvon Ikarus » Dienstag 9. Januar 2018, 12:56

Ich kann auch von zwei sehr positiven Aufenthalten in Dülmen von zwei Bekannten berichten, beide sehr zufrieden.
to remember http://www.allbreedpedigree.com/komet+ii 11.03.1992 bis 30.09.2015

Benutzeravatar
christiane
HopTop
HopTop
Beiträge: 1435
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 15:16
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 09 13:35

Beitragvon christiane » Dienstag 9. Januar 2018, 13:35

München ist auch noch auf Augen spezialisert (TiHo). An der A5 in Weinheim ist auch eine Tierärztin, die sich auf Augen spezialisiert hat. Rehazentrum an der Bertleinsbrücke.
Gruß Christiane
Trainer Reiten als Gesundheitssport und Distanztrainer, Zusatzquali Bodentrainer
Soviel ausprobiert und es gibt immer noch Sahnehäubchen!

Benutzeravatar
wasserfall
Poster
Poster
Beiträge: 25
Registriert seit: Montag 9. Februar 2009, 20:58
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 09 16:01

Beitragvon wasserfall » Dienstag 9. Januar 2018, 16:01

Hallo,
Pferd einer Freundin hat auch eine Keratitis an beiden Augen, sie war in München aber nicht an der tiho, da gibt es noch eine andere Klinik. Sie war da super zufrieden. Allerdings ist der doc da nicht mehr (ist zurück nach Amerika) aber die haben wohl eine neue.
Und: du bist doch auch im Großraum Stuttgart (?), es gibt im Remstal eine Augenspezialistin, die auch zu meiner Freundin kommt. Bei Bedarf kann ich dir da gerne nen Kontakt vermitteln!
Grüße

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
das leben ist wie eine schachtel pralinen. man weis nie was drinn ist.

Pinot Grigio
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 73
Registriert seit: Montag 20. August 2012, 14:35
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 09 21:41

Beitragvon Pinot Grigio » Dienstag 9. Januar 2018, 21:41

Hallo momoxx,

zu Hochmoor (Prof. Toth) kann ich Dir jetzt nichts sagen, aber vielleicht etwas bzgl. der Krankheit.
Bei meinem Pferd wurde 2013 auch eine Keratitis diagnostiziert. Man sagte autoimmun, weil wohl die tatsächliche Ursache nicht bekannt war. Hatte damals alles gelesen, wo ich rankam. Letztlich war mein Pferd in München bei der LMU. Die haben eine absolut konträre Meinung zu Hochmoor, lassen die Erkrankung "aufblühen", der Körper soll selber heilen. Ob das nun besser war, kann ich nicht sagen, fürs Pferd bestimmt eine Tortur.
Als ich ihn abholte, war das Auge gut, es wurde mir aber gleich gesagt, daß jederzeit (in 2 Tagen, 2 Wochen, 2 Jahren, 20 Jahren) wieder ein Schub auftreten kann.
Naja, natürlich dauerte es nicht allzu lange, 2014 ging es weiter.
Meine Tierärztin erzählte damals, daß in Amerika auch anders behandelt werde. Man gehe von einer Verursachung durch Pilze aus, sie war bei einem Vortrag von einem Dr. McMullen.
Viel geredet, hier kommt das Ende: ich war kurz davor, das Auge rausnehmen zu lassen. Da probierte ich die Pilzsalbe noch aus (war ja eh egal). Zeitgleich habe ich aber auch die Situation meines Pferdes geändert, da ich mir ein 2. Pferd kaufte. Mein Pferd stand vorher nachts allein und hatte nun Gesellschaft, dadurch fühlte er sich offenbar viel wohler. Vielleicht hat hier einfach auch nur das Immunsystem gewirkt.
Auf jeden Fall hatte ich seit Weihnachten 2014 keinen Schub mehr (toi,toi,toi). Wodurch das kam, kann ich nicht sagen.

Ich wollte das hier nur noch als Überlegung mit einbringen.
Auch wenn die Amis einen Trump zum Präsidenten wählen, sind sie uns medizinisch in vielen Bereichen doch weit voraus.

Wenn bei Dir aber alles feststeht und Du läßt die Keratektomie durchführen, wäre ich sehr am Ausgang interessiert, denn die Krankheit schwebt ja weiter wie ein Damoklesschwert über mir.

Auf jeden Fall drücke ich Dir die Daumen. Ich weiß, wieviel Kraft einem diese Erkrankung kostet.

Heike

Benutzeravatar
MomoXX
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 58
Registriert seit: Mittwoch 23. März 2005, 14:17
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 09 22:23

Beitragvon MomoXX » Dienstag 9. Januar 2018, 22:23

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
Das deckt sich mit dem was ich bisher von Prof Toth gehört habe. Ist leider am anderen Ende von Deutschland und der junge Mann hat sowieso ein Hänger Problem, aber da müssen wir jetzt wahrscheinlich irgendwie durch.

@wassefall, an Kontaktdaten wäre ich sehr interessiert.
Bin bei einer Spezialisten in Behandlung, mein Tierarzt hat zum Glück schnell reagiert und eine Kollegin kontaktiert und bin auch sehr zufrieden, aber wäre interessant wen es bei uns sonst noch gibt.

@Pinot Grigio, habt ihr histologisch bestätigt die eosionophile Keratitis?
Nach dem was ich gelesen habe (und da gibt es leider kaum was da diese Form beim Pferd so selten ist) und was die Augenärztin erzählt hat gibt es Fälle bei denen man es medikamentös in den Griff bekommt, das versuchen wir seit August und Fälle bei denen eben die betroffenen Hornhaut Stellen komplett entfernt werden müssen. Prof Toth hatte wohl nach einer Keratektomie auch noch nie ein Rezidiv. Pilz, Bakterien, Viren war bei ihm alles negativ,mehrfach getestet, auch um eine Sekundärinfektion auszuschließen.
Du kannst dich aber gerne melden, weller.sarah@ gmx.de
bin an jeden Erfahrungen interessiert!

Benutzeravatar
Leasusanne
Insider
Insider
Beiträge: 317
Registriert seit: Donnerstag 20. Juli 2006, 18:59
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Status:
Offline

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 09 22:58

Beitragvon Leasusanne » Dienstag 9. Januar 2018, 22:58

Prof Toth ist in Dülmen, nicht Hochmoor.
Aber der Weg lohnt sich. Bei so einer komplizierten Sache ist die Fahrstrecke egal.
Wir fahren ja auch weit auf einen schönen Distanzritt:-)

Benutzeravatar
Radio
High Poster
High Poster
Beiträge: 211
Registriert seit: Montag 11. Oktober 2004, 16:10
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status:
Offline

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 10 14:46

Beitragvon Radio » Mittwoch 10. Januar 2018, 14:46

Ich habe mit Prof. Gerhards/LMU München nur die allerbesten Erfahrungen gemacht, er ist fachlich wie menschlich grandios und unvergleichlich - eine aussterbende Art TA.

Richard McMullen ist bei Hornhautgeschichten sicher hochspezialisiert und auch eine Koryphäe - ist er jetzt wieder in den USA seit letztem Jahr, er war vorher in einer Privatklinik in München.

Wenn es mein Pferd wäre - ich würde ihn kontaktieren, und nach Empfehlungen in D fragen, er muss es wissen...

Du hast nichts zu verlieren, aber das ist natürlich Deine Entscheidung - hier sind seine aktuellen Kontaktdaten:

http://www.ecvo.org/index.php?option=co ... e&user=199

Alles Gute für Euch!!
Nicht immer sind die Stillen auch die Weisen. Es gibt verschlossene Truhen, die leer sind. - Jean Giono -

Seit 1990 unterwegs...

Benutzeravatar
polldi
HopTop
HopTop
Beiträge: 1761
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Status:
Offline

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 10 15:11

Beitragvon polldi » Mittwoch 10. Januar 2018, 15:11

Zum Transport:

Meine Stute hab ich in die Klinik noch hingefahren und mir geschworen, dass ich ihr und mir das zurück ganz sicher nicht antun werde.

Zurück hat Meik‘s Pferdetaxi uns gefahren - er fährt deutschlandweit und war sehr, sehr günstig.
Pferd kam tiefenentspannt an. Kleiner Transporter scheint Luxus gegen den rappeligen Hänger zu sein.
https://de-de.facebook.com/Meiks.Pferdetaxi/

Pinot Grigio
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 73
Registriert seit: Montag 20. August 2012, 14:35
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 10 20:32

Beitragvon Pinot Grigio » Mittwoch 10. Januar 2018, 20:32

momoxx, ich mußte mal in meine Unterlagen schauen. Die 2 Jahre wiederkehrender Schübe waren schlimm, hab ich gerne ein wenig verdrängt.
Die Diagnose lautete Keratitis punctata, als Ursache kam auch eine eosinophile Keratitis in Betracht. Es wurde ein Bürstentest der Hornhaut vorgenommen, dabei fanden sich wohl keine Eosinophilen. Im Blutbild hatte er aber deutlich erhöhte Werte.
Letztlich weiß ich bis heute die Ursache nicht. Sollte es jemals nochmals auftreten, müßte ich mich hinsichtlich Untersuchung und Behandlung auch wiedernschlau machen.
Ich bin damals von Berlin nach München gefahren. Der Weg sollte einen nicht schrecken, wenn man dann die Spezialisten hat.

Benutzeravatar
MomoXX
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 58
Registriert seit: Mittwoch 23. März 2005, 14:17
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 11 06:59

Beitragvon MomoXX » Donnerstag 11. Januar 2018, 06:59

Nach gestrigem Kontrolltermin steht fest dass wir in die Klinik müssen. Das rechte Auge hat nur noch einen kleinen,oberflächlichen Belag, den könnten wir problemlos im Stall entfernen.
Im linken Auge, welches im Dezember eigentlich komplett gut war, sind in den tieferen Hornhaut Schichten Veränderungen da. Er ist nicht schmerzhaft und es ist auch wohl absolut untypisch dass die eosinophilen Zellen so tief in die Hornhaut eindringen.
Seiner behandelnde Augenärztin gefällt das überhaupt nicht. Da wir keine Ahnung haben was uns da wirklich erwartet, will sie uns in einer Spezialklinik haben.
Ihre Empfehlung ist Dülmen oder Zürich. Sie kontaktiert heute beide um seinen Fall zu besprechen, bzw mit Zürich hatte sie wegen ihm wohl schon Kontakt.
@Radio, sie kennt McMullen wohl gut und hat auch regelmäßig Kontakt. Ihm stellt sie seinen Fall auch vor.

Jetzt hätte ich gerne Empfehlungen bzgl Spedition.
Maiks Pferdetaxi habe ich schon kontaktiert.
Er ist eigentlich ein echt mega braver Kerl und läuft mir auch auf den Hänger hinterher,aber sobald man zu machen will tillt er komplett. Das bekommen wir mit Ruhe und üben hin, aber nicht bis nächste Woche.
In der Situation ist mir lieber er fährt im Sprinter/LKW

Benutzeravatar
polldi
HopTop
HopTop
Beiträge: 1761
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Status:
Offline

Re: Empfehlung Augenklinik

Jan 2018 11 07:23

Beitragvon polldi » Donnerstag 11. Januar 2018, 07:23

Von wo startet Ihr denn nach Dülmen oder Zürich?

Evtl. ist Vetranquil vorher noch eine Option. Wirkt ca. 4Stundeh.
Muss aber, lt. Klinik am Besten in völliger Ruhe und im Vorbeigehen, gefüttert werden.
Beim Fressen nicht daneben stehen bleiben.
Sobald Adrenalin im Spiel ist, wirkt es nicht mehr.

Meine Bekannte hat ihr Pferd so beruhigt gehalten, als sie nach der Klinik in Box bleiben musste, während alle anderen raus gingen.


Zurück zu „Andere Pferdekrankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast