Muskeln sind übersäuert

Hier geht es um Pferdekrankheiten allgemein

Moderatoren: distanzcheck, bettina, tofffeee, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 604
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Status:
Offline

Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 08 12:12

Beitragvon prinzessin » Dienstag 8. Mai 2018, 12:12

Hallo gestern war meine Osteo da und hat bei beiden Ponys einige Baustellen gefunden. Beim Nachwuchs war es mir klar- er ist mit dem Halfter beim Rausführen so doof hängen geblieben, dass es ihm alle Beine weggezogen hat und er so viel Druck auf dem Halfter hatte, dass ich dieses erst gar nicht geöffnet bekam. Danach liess er sich im Nacken gar nicht mehr anfassen. Mit TTouches habe ich ihm schon große Linderung verschaffen können, bis meine Osteo aus dem Uralub wieder da war. Ansonsten war sie sehr zufrieden mit seiner Entwicklung zum Fahrpony, Muskelaufbau etc und gab mir noch ein paar Tipps für die zukünftige Arbeit.
Bei Guiness waren einige kleine Baustellen, nichts dramatisches, aber sie meinte er sei in der Muskulatur sehr fest, es fühle sich an, als wäre die Muskulatur übersäuert. Sie empfahl mir ein Salz (Alkala N), welches auch Marathonläufer häufig nutzen.

Nachdem ich jetzt so darüber nachdenke, kommen aber doch noch ein paar Fragen auf- Wie entsteht so etwas? Falsche Fütterung? falsches Training? vorbeugende Maßnahmen?
wie sind eure Erfahrungen damit?

Eigentlich soll er dieses Jahr auf die lange Strecke, aber so??
Die ersten 349 km sind geschafft !

Benutzeravatar
Lesley
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2973
Registriert seit: Montag 9. Februar 2004, 13:52
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 08 12:14

Beitragvon Lesley » Dienstag 8. Mai 2018, 12:14

Was fütterst du denn?
"Mistakes are the proof that you are trying."

LDR bis 110 km - 1950 km i.d.W.

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 604
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Status:
Offline

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 08 12:18

Beitragvon prinzessin » Dienstag 8. Mai 2018, 12:18

Ach so- ja.
Ich füttere Atcom Champion Vital MiFu.
eine handvoll Luzerne
1/4 bis 1/2 kleine (500g) Scheppe ganzen Hafer

Dazu kurweise mal rote Beete, Möhren. Im Sommer gibt es Blätter/Zweige aus dem Garten (Hasel, Birke, Himbeerblätter, Brombeerblätter... was sie gerade so mögen)
Heu ad lib
Wiese
Die ersten 349 km sind geschafft !

Benutzeravatar
polldi
HopTop
HopTop
Beiträge: 1838
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Status:
Offline

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 08 13:42

Beitragvon polldi » Dienstag 8. Mai 2018, 13:42

Vielleicht meldet sich Myriell noch dazu? *wink*

Benutzeravatar
greenorest
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 906
Registriert seit: Dienstag 24. Februar 2004, 18:46
Danksagung erhalten: 21 Mal
Status:
Offline

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 08 19:50

Beitragvon greenorest » Dienstag 8. Mai 2018, 19:50

Hallo,
ehrlich gesagt hört sich das Ganze nicht nach einer fundierten, gesicherten Diagnose an.
Wurde das Piny direkt vorher hart gearbeitet?
Hat das Pony denn Probleme?

Wenn nein, würde ich da nicht zu viel drauf geben. Um es böse zu sagen: Übersäuerung ist ein bei Alternativmedizinern sehr beliebtes Rundumschlagwort mit wenig gesicherten Fakten dahinter. Wenn das Pony Probleme hat, würde ich mindestens vor irgendwelchen Maßnahmen eine zweite Meinung einholen.

Gruß Tina
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor greenorest für den Beitrag:
Fortissimo (Mittwoch 9. Mai 2018, 21:57)
* http://www.pro-barhuf.de -Vollständig überarbeitete Auflage des Hufbuchs erschienen *

Benutzeravatar
Yvonne
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 4462
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:13
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Status:
Offline

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 08 21:08

Beitragvon Yvonne » Dienstag 8. Mai 2018, 21:08

Stimme Tina da zu. Du könntest eine Blutuntersuchung machen lassen um die Muskelwerte zu überprüfen.

Würde ich nur dann machen, wenn das Pferd Probleme hat, zum Beispiel steif läuft oder Probleme hat, die sich muskuläre Ursachen haben könnten.
Ponys sind Charaktersache!
Dressur-, Spring- und Distanz-Pony-Besitzerin

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 604
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Status:
Offline

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 08 21:59

Beitragvon prinzessin » Dienstag 8. Mai 2018, 21:59

Keine Probleme. Läuft manchmal zu Beginn angespannt was sich aber schnell legt. Trägt den Schweif locker, schnaubt viel ab, ist immer fleißig.
Auf Distanz auch keine Probleme- auch die dortigen TA sagten nichts.
Ich halte sonst große Stücke auf meine Osteo....
Aufgrund seiner allgemeinen Skepsis verspannt er sich im täglichen Umgang schnell mal- aber auch hier entspannt er immer schneller.


Ok danke für eure Meinungen- ich lasse mich immer noch viel zu schnell verrückt machen wenn es um meine Ponys geht...
Die ersten 349 km sind geschafft !

Benutzeravatar
Helga M.
Insider
Insider
Beiträge: 385
Registriert seit: Donnerstag 16. Oktober 2008, 07:10
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status:
Offline

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 09 06:54

Beitragvon Helga M. » Mittwoch 9. Mai 2018, 06:54

Bei fester Muskulatur denke ich spontan an Magnesium; gerade bie Pferden, die viel schwitzen (müssen).

Benutzeravatar
Beta
Insider
Insider
Beiträge: 469
Registriert seit: Montag 4. Februar 2008, 13:19
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status:
Offline

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 09 07:19

Beitragvon Beta » Mittwoch 9. Mai 2018, 07:19

Ich dachte auch an Magnesium. Am besten Magnesiumcitrat.
Gøre livet til festen,
ride Islandshesten.

Benutzeravatar
sundance
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 3134
Registriert seit: Mittwoch 6. Oktober 2004, 20:14
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Status:
Offline

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 09 07:48

Beitragvon sundance » Mittwoch 9. Mai 2018, 07:48

es mag schon sein, dass er eine feste(re) Muskulatur hat, deswegen muss diese aber noch lange nicht "übersäuert" sein! Ich würde ganz einfach ein Blutbild machen lassen, dann weisst Du sehr genau, wie es um seine Muskulatur steht.

Wenn er sich, wie Du schreibst, im Alltag gerne mal schnell verspannt, dann kann das ein Grund für festere Muskulatur sein. Hier könnte (bitte nur nach Blutbild!) Magnesium helfen, oder aber (ohne Blutbild) Massage, Akupunktur, Muskulatur warm halten, Faszientechniken, Druckpunktmassage und v.a div. Entspannungstechniken. Kraniosakrale Therapie hilft bei "solchen" Pferden sehr sehr gut.

Was könnte denn Deiner Meinung nach Ursache sein?

Ansonsten möchte ich Tina zustimmen. Die Aussage dieser Osteo klingt nicht besonders seriös. Ich wäre hier auch eher skeptisch .........

VG und Euch alles Gute!
Es gibt Pferdemenschen und Menschen mit Pferden

Paxi
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 881
Registriert seit: Dienstag 31. Januar 2012, 13:32
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 09 08:05

Beitragvon Paxi » Mittwoch 9. Mai 2018, 08:05

Wenn es außer der festen Muskulatur keine weiteren Hinweise gibt, würde ich auch nicht an Saures denken. Hat er jemals dunklern Harn gehabt (nach Beanspruchung)? Ich habe viele Pferde kennengelernt, die "sich festmachen", vielleicht ohne erkennbare Ursachen einen hohen Muskeltonus haben. Allen kann oben Genanntes helfen - manchmal sind bestimmte Körperregionen besonders betroffen und möchten spezielle Handgriffe. Tellington Touches?!

Intensiv-Streichel-Stunden von Reitmädchen können auch Wunder wirken, zumal die meist hingebungsvoll-entspannt ablaufen.

Benutzeravatar
Kathy71
HopTop
HopTop
Beiträge: 1173
Registriert seit: Mittwoch 1. April 2009, 21:16
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 09 08:10

Beitragvon Kathy71 » Mittwoch 9. Mai 2018, 08:10

Mit den festen Muskeln...also als Idee, aber frag da Kathl hier auch dem Forum nochmal, die kennt sich da besser aus.
Es könnte auch von der Hafer/Getreidefütterung kommen. Kathls Stute hat das afaik auch.
LG, Kathy
_____________________________________
*mit Gigabyte A (aka Krümel) LDR-qualifiziert* :-D

Benutzeravatar
Helga M.
Insider
Insider
Beiträge: 385
Registriert seit: Donnerstag 16. Oktober 2008, 07:10
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status:
Offline

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 09 08:52

Beitragvon Helga M. » Mittwoch 9. Mai 2018, 08:52

Kathy71 hat geschrieben:Mit den festen Muskeln...also als Idee, aber frag da Kathl hier auch dem Forum nochmal, die kennt sich da besser aus.
Es könnte auch von der Hafer/Getreidefütterung kommen. Kathls Stute hat das afaik auch.


Ich kenne das iZ mit einem harten Mähnenkamm und eiweißreicher Fütterung

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 604
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Status:
Offline

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 09 09:07

Beitragvon prinzessin » Mittwoch 9. Mai 2018, 09:07

Tellington Touch, Körperbänder nutze ich regelmäßig- hilft ihm auch gut.
Er ist sehr skeptisch und erwartet erstmal immer fürchterliches. Das ist im Verlauf der Jahre schon besser geworden, ganz abgelegt hat er es nicht. 1x die Woche kommt ein Mädchen - mit ihr kann er wunderbar zusammenarbeiten und entspannen

Dunklen Urin hat er gerne mal, er trinkt regelmäßig sehr wenig. Lediglich auf Distanzen nicht, da säuft er sehr viel und hat hellen Urin

Mit dem Blutbild ist eine gute Idee, steht sowieso wieder an.

Eiweißlastig finde ich die Fütterung nicht unbedingt- ist mit Conny Röhm auch so abgesprochen und für gut befunden worden.Eine dicke Stelle am Mähnenkamm hat er dennoch, die bleibt aber auch, wenn man die Rippen sieht und er kein Gramm Fett am Körper hat.
Früher hat er bei mir kein Hafer/Luzerne bekommen, da war die Stelle auch dick, es ging ihm aber deutlich schlechter. Kein Fellglanz, weniger leistungsbereit, schneller müde. Seit Umstellung auf Hafer/Luzerne/Atcom steht er deutlich besser da und ist wesentlich leistungsfähiger.
Die ersten 349 km sind geschafft !

Benutzeravatar
polldi
HopTop
HopTop
Beiträge: 1838
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Status:
Offline

Re: Muskeln sind übersäuert

Mai 2018 09 09:20

Beitragvon polldi » Mittwoch 9. Mai 2018, 09:20

Anmerkung zum Trinken:
Trinkt er nur auf Distanzen gern oder generell auswärts?
Mag er das Wasser zu Hause weniger?


Zurück zu „Andere Pferdekrankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste