Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: bettina, distanzcheck, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
Rennsemmel
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2049
Registriert seit: Montag 7. Juni 2004, 13:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 10 11:37

Beitragvon Rennsemmel » Freitag 10. März 2017, 11:37

Zur Vorbereitung auf die neue Saison mit Extrempimpelfux:

Ich suche nach dem optimalen Fliegendeckenmodell zum Reiten. Mit Halsteil. Und natürlich sollte das Pferd so wenig wie möglich abgekocht werden.

"Schneller reiten" geht noch nicht, er ist Anfänger.

gesendet von smartfön mit kreativer groß-, klein- und überhaupt-schreibung.
Gruß von Doro mit neuem Motto:

wer den Weg kennt, braucht kein schnelles Pferd.

Benutzeravatar
Misfit
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 66
Registriert seit: Sonntag 19. Juni 2011, 07:38
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 10 11:43

Beitragvon Misfit » Freitag 10. März 2017, 11:43

Moskito von Busse mit Fransen. Hat sich bei uns jahre- und stundenlang bewährt. Leicht, guter Schnitt und kann bei großer Hitze/viel Arbeit gut bewässert werden und ist flott wieder trocken.

Benutzeravatar
Leasusanne
Insider
Insider
Beiträge: 312
Registriert seit: Donnerstag 20. Juli 2006, 18:59
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Status:
Offline

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 10 12:24

Beitragvon Leasusanne » Freitag 10. März 2017, 12:24

Doro,
so ein Fliegendeckending mit langen Fransen kannst Du unmöglich nehmen. Das Ding sieht so peinlich aus.
Da kann man nur nachts mit ausreiten, und da gibts keine Fliegen.
Oder im Regen.
Dann lieber schneller reiten. Die Bremsen von Hand tothauen hält beweglich im Alltag, und den klassische Palmwedel (in unserern Breitengraden darf das auch ein Buchenast sein) dabei haben hilft viel.
Notfalls die Chemiekeule dabei- aber die finde ich meist schlimmer als die Insekten.
Ich warte auf die Fliegen - dannweiß man wenigstens es ist warm und regnet nicht. Einen Tod muss man sterben.
Aber vielleicht gibts ja noch überzeugende Ganzkörperburkas für Pferde, die beim Reiten taugen...
Gruß
Susanne
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Leasusanne für den Beitrag:
knickreiterin (Samstag 11. März 2017, 18:19)

Benutzeravatar
christiane
HopTop
HopTop
Beiträge: 1424
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 15:16
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 10 12:39

Beitragvon christiane » Freitag 10. März 2017, 12:39

Ich habe eine von Krämer mit Westernsattel-Ausschnitt. Geht prima, sieht ein bisschen nach Ritterpferd aus, aber die Pferde laufen fantastisch entspannt darunter, wenn überall Bremsen umhersurren. Wenn sie nass ist, kühlt sie auch bei Hitze. Macht sich aber eben blöd auf Fotos. Aber nicht still stehen im Stopp ist auch schlecht und bei so einem Insektengenerve ist der Puls nicht wirklich entspannt.
Gruß Christiane
Trainer Reiten als Gesundheitssport und Distanztrainer, Zusatzquali Bodentrainer
Soviel ausprobiert und es gibt immer noch Sahnehäubchen!

Benutzeravatar
Rennsemmel
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2049
Registriert seit: Montag 7. Juni 2004, 13:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 10 21:06

Beitragvon Rennsemmel » Freitag 10. März 2017, 21:06

"Krämer Thermo Master Fliegen-Ausreitdecke mit Fransen", wuhhuuuu, da sieht man selbst dem Modell auf dem Foto an, wie peinlich es ist, damit zu reiten!

Ich bestell eine und klebe Prilblumen und Peacezeichen drauf.

:blush

Nein, mach ich nicht.
Oder doch?
Vermutlich sind die Fransen gar nicht so sinnlos.
Aber ich bin ja nicht schnell. Im Gegenzug müssen wir wenigstens halbwegs gut aussehen.
Hmm.

Ich warte noch auf Inspiration.
Gruß von Doro mit neuem Motto:

wer den Weg kennt, braucht kein schnelles Pferd.

Benutzeravatar
Manuela
High Poster
High Poster
Beiträge: 166
Registriert seit: Sonntag 22. Februar 2009, 10:27
Status:
Offline

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 10 21:31

Beitragvon Manuela » Freitag 10. März 2017, 21:31

Ich habe von Busse die Zebra-Ausreitdecke. Da schwitzt mein Pony nicht so drunter und wir werden von deutlich weniger fliegzeugs angesteuert.

Benutzeravatar
Sigrun
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2169
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Status:
Offline

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 10 22:03

Beitragvon Sigrun » Freitag 10. März 2017, 22:03

Ich hab eine ganz einfache aus dem Versand mit Westernsattelausschnitt. Fällt ein bisschen kurz aus, reicht aber für den Sommer. Hat relativ große Löcher, aber da sie sich beim Reiten bewegt, bietet sie genügend Schutz, dafür wird's nicht gnaz so warm darunter. Das Halsteil kann man einrollen, aber wenn es so viele Bremsen gibt, dass man mit Decke reiten muss, braucht man auch das Halsteil. Meiner ist allerdings nicht so super empfindlich. Bauchlatz hat die Decke nicht.

Ansonsten würde ich auch eine Zebradecke mit Bauchlatz nehmen.
Für Pferde, die die Nerven verlieren, eignet sich am besten die Bucas-Burka mit Bauchlatz und Gesichtsmaske, da kommen nicht mal Mücken durch *g*
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird." (Kurt Albrecht)

Benutzeravatar
Motte
HopTop
HopTop
Beiträge: 1540
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:31
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status:
Offline

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 11 01:05

Beitragvon Motte » Samstag 11. März 2017, 01:05

Ich habe auch schon einiges getestet, Motte ist ja schnell mal nackig. Habe auch die von Krämer Bisbee.
Der Westernsattel Ausschnitt ist winzig und bezieht sich nicht wirklich auf Sattellänge sondern Fenderfreiheit.
Ganz wichtig: unbedingt eine Nummer größer bestellen, egal welche Marke.
Ich hätte gerne eine Erfindung, die MICH mit einschließt, da alle enttäuschten Bremsen, die nun nicht mehr das Pony quälen können, das nächst beste Opfer nehmen :P
Mit dem Ritt auf einem Pferd borgen wir uns Freiheit.
Helen Thomson

Bild


Mottenpony: über 3000 km i.d.W. :D

Paxi
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 822
Registriert seit: Dienstag 31. Januar 2012, 13:32
Danksagung erhalten: 22 Mal
Status:
Offline

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 11 08:55

Beitragvon Paxi » Samstag 11. März 2017, 08:55

Lass Dir doch von ConnySattelunterlagenUndMehr eine maßschneidern! Bei ihr bekommst Du was Dezenteres. Zur Dichtigkeit/Durchlässigkeit des Stoffs im Vgl. kann ich nichts sagen, ist recht feinmaschig.

Motte: Moskitonetz-Overall mit Tauchbrillengucklöchern?

Benutzeravatar
Rennsemmel
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2049
Registriert seit: Montag 7. Juni 2004, 13:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: RE: Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 11 09:26

Beitragvon Rennsemmel » Samstag 11. März 2017, 09:26

Leasusanne hat geschrieben: Die Bremsen von Hand tothauen hält beweglich im Alltag, und den klassische Palmwedel (in unserern Breitengraden darf das auch ein Buchenast sein) dabei haben hilft viel.


Ein Stöckchen hat die erfahrene Reiterin eines modernen Sportponys eh dabei, falls unterwegs die Münzen zum Nachwerfen ausgehen...

gesendet von smartfön mit kreativer groß-, klein- und überhaupt-schreibung.
Gruß von Doro mit neuem Motto:

wer den Weg kennt, braucht kein schnelles Pferd.

veronika
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 879
Registriert seit: Dienstag 12. Februar 2008, 11:48
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status:
Offline

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 11 10:02

Beitragvon veronika » Samstag 11. März 2017, 10:02

Die Zebra von Loesdau. Ist feinmaschig und eine Faser die wenig Feuchtigkeit aufnimmt. Geht mit Schwitzen gut. Wird über Sattel mit Klett befestigt. Dadurch etwas mehr Luft an Brust.

Benutzeravatar
Sigrun
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2169
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Status:
Offline

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 11 17:10

Beitragvon Sigrun » Samstag 11. März 2017, 17:10

Aber da sind Brust, Hals und Kopf frei?
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird." (Kurt Albrecht)

veronika
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 879
Registriert seit: Dienstag 12. Februar 2008, 11:48
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status:
Offline

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 11 23:11

Beitragvon veronika » Samstag 11. März 2017, 23:11

http://m.loesdau.de/Horse-friends-Flieg ... egendecken

Ist mit Halsteil. Vorne an der Brust ist kein Klett, liegt da gut und ist nicht so warm. Dazu habe ich eine Fliegenmaske. Befestigung für die Ohren ist bei mir bei XLzu knapp. Gibt es leider nicht größer. Wir haben 1,60 Deckenlänge

Benutzeravatar
Jens
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 733
Registriert seit: Samstag 25. September 2004, 19:23
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 12 01:04

Beitragvon Jens » Sonntag 12. März 2017, 01:04

Wir benutzen eine relativ grobmaschige Fliegendecke, so dass der Luftaustausch gut funktioniert. Noch ohne Fransen, aber die Idee ist eigentlich gut. Okay sieht dämlich aus, aber lieber dumm aussehen als mit gestochenem und nervösen Pferd reiten.

Unser Trick: wir sprühen die Decken ( das Pferd nur am Bauch ) mit schlimm stinkenden Bremsenmittel ein ( Teergeruch ist gut, Tieröl kommt mir nicht auf's Pferd ). Die Bewegung sorgt für gute Geruchsverteilung und man spart enorm an Menge. Der fiese Geruch hält mehrere Wochen bzw. Monate.

Benutzeravatar
Yvonne
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 4432
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:13
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status:
Offline

Re: Suche optimale Fliegendecke zum Reiten

Mär 2017 12 12:07

Beitragvon Yvonne » Sonntag 12. März 2017, 12:07

Busse Moskito.
Ponys sind Charaktersache!
Dressur-, Spring- und Distanz-Pony-Besitzerin


Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste