Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: distanzcheck, bettina, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
CoRa
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 862
Registriert seit: Freitag 31. März 2006, 10:03
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Jul 2017 04 15:06

Beitragvon CoRa » Dienstag 4. Juli 2017, 15:06

Hallo!

daran wäre ich auch interessiert. Gurtband habe ich hier noch.
Vor allem: sieht aus, als hättest du eine Schnalle mit einem Dorn? Hält das zuverlässig?

gruß
Conny

Benutzeravatar
Samanthas Tosca
High Poster
High Poster
Beiträge: 285
Registriert seit: Mittwoch 24. Juni 2009, 19:55
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Jul 2017 04 15:30

Beitragvon Samanthas Tosca » Dienstag 4. Juli 2017, 15:30

Ich nutze auch die Winter Webers, inzwischen seit 8 Jahren und fast 1000 Distanz-km (immernoch das erste Paar), die Ummantelung löst sich seit drei Jahren, aber der Basis-Biothaneriemen ist bisher noch in Ordnung.

Alternativ habe ich auch noch von Tekna die Monoriemen, diese empfinde ich als zu dick und drückend, daher könnte ich nicht guten Gewissens an einen Distanzreiten empfehlen.

Wenn es keine Monoriemen sein sollen, gibt es von Winter auch normale Riemen (auch aus so einem Biothane-ähnlichem Material), diese sind auch sehr dünn und halten gut.

LG, Nicki
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Samanthas Tosca für den Beitrag:
Pastis (Dienstag 4. Juli 2017, 22:37)
Bis 93km/LDR 1195km in der Wertung mit Tosca und Honestly Diamant.

Ich bin nicht anspruchsvoll - man muss mir nur das Wasser reichen können.

Benutzeravatar
CoRa
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 862
Registriert seit: Freitag 31. März 2006, 10:03
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Jul 2017 04 16:03

Beitragvon CoRa » Dienstag 4. Juli 2017, 16:03

Zur Frage:

ich bin früher mit den Sicherheitsgurten geritten. Da drückt nix! Allerdings empfehlen sich Chaps, evtl Strümpfe, da die Dinger sonst kneifen.
Wegen Instabilität beim aktuellen Hüpfer und fehlendem Sattelblatt sowie Fork, reite ich mit Biothane (doppelt). Am Oberschenkel ist es ok - aber unten mit der Schnalle drückt es gelegentlich. Vor allem nach Verstellung der Länge. Da muss ich aufpassen, dass diese Steckschnalle mit 2 Dornen und Schieber, direkt über dem Bügel sitzt.

Gruß
Conny

Jaranero
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 137
Registriert seit: Sonntag 23. August 2009, 23:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Jul 2017 04 22:32

Beitragvon Jaranero » Dienstag 4. Juli 2017, 22:32

Wenn die Schnalle beim Bügelriemen unten am Schienenbein drückt, hilft es in der Regel, die Schnalle nach innen zum Pferd hin zu drehen. Man verschnallt den gesamten Bügelriemen also quasi auf dem Kopf. Ich hab die Schnalle früher (als sie noch außen lag) ab etwa 30km immer gespürt. Seit sie innen liegt überhaupt nicht mehr. Klettmanschette drum, dann bleiben die Enden der Büelriemen auch wo sie hingehören und die Manschette polstert zusätzlich ein klein wenig. Ich hab meine Bügelriemen außerdem schon immer - also auch schon bevor ich überhaupt ans Distanzreiten gedacht habe - unter dem Sattelblatt verschnallt. Ich frag mich immer, wieso das nicht jeder so macht. Erstens ist es viel bequemer und zweitens verhindert man so die unansehnlichen Scheuerstellen von den Riemen auf dem Sattelblatt.
Gangpferdedistanzler - bequem von Start bis Ziel :D
Paso Fino Mina de Oro: 391 km in der Wertung
Isländer Velvakandi frá Árbakka: 40 km in der Wertung

Lollypop
Poster
Poster
Beiträge: 32
Registriert seit: Samstag 24. Juni 2017, 13:09
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Jul 2017 05 02:10

Beitragvon Lollypop » Mittwoch 5. Juli 2017, 02:10

Das ist echt ein guter, und prinzipiell so einfacher, tip. Unters Sattelblatt hat echt nur Vorteile. Spitze.

Benutzeravatar
Matthias
Insider
Insider
Beiträge: 339
Registriert seit: Sonntag 18. Dezember 2005, 23:56
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Jul 2017 05 09:02

Beitragvon Matthias » Mittwoch 5. Juli 2017, 09:02

Ich zeig hier mal das Foto, was mit meinen Wintec Webbers passiert ist:

9954

Die Naht ist hier die Schwachstelle.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Matthias für den Beitrag:
Arben (Donnerstag 10. August 2017, 21:55)
++++http://www.ritte-im-norden.de, Jetzt auch auf Facebook http://www.facebook.com/ritteimnorden++++
Wanderritte in Norddeutschland: Termine für 2017 online

Benutzeravatar
CoRa
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 862
Registriert seit: Freitag 31. März 2006, 10:03
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Jul 2017 05 09:34

Beitragvon CoRa » Mittwoch 5. Juli 2017, 09:34

Jaranero,
so habe ich es. Nach verstellen der Riemen muss ich aber penibel darauf achten, dass sie möglichst nah am Bügel bleiben. Breite Distanzbügelaufhängung - die ist sehr dick und dann kann die Schnalle nicht ganz nah ran. Die Gesamtlänge werde ich jetzt auch mal kürzen, weil die Riemen darüber ein ganzes Stück dreilagig sind.
Unterm Sattelblatt ist auch besser wegen der Stabilität! Leider habe ich keins ;-)

Gruß
Conny

Jaranero
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 137
Registriert seit: Sonntag 23. August 2009, 23:43
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Jul 2017 05 10:17

Beitragvon Jaranero » Mittwoch 5. Juli 2017, 10:17

*lol* ja immer diese Sparmaßnahmen, nichtmal mehr Sattelblätter gibts heute noch dazu...

Benutzeravatar
CoRa
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 862
Registriert seit: Freitag 31. März 2006, 10:03
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Jul 2017 05 10:37

Beitragvon CoRa » Mittwoch 5. Juli 2017, 10:37

hihi,
... aber immerhin ne Decke zum Unterlegen :D

Benutzeravatar
myriell
Insider
Insider
Beiträge: 311
Registriert seit: Freitag 1. März 2013, 00:06
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Jul 2017 05 10:52

Beitragvon myriell » Mittwoch 5. Juli 2017, 10:52

andrea hassel hat geschrieben:Das klingt interessant! Könntest Du zum besseren Verständnis mehr Bilder von der Schnallenkonstruktion zeigen?


Na klar :).

Also.. man braucht:
- Sicherheitsgurtband in 38mm Breite, zum Beispiel von Bänder24
- Zwei Edelstahl-Steigbügelriemenschnallen in 29mm Breite, zum Beispiel von Thal-Versand
- Granite-Biothane in 25mm Breite, zum Beispiel von Creative4Pets
- Robustes Garn, ich verwende Amann Serafil No.10
- Schere, Feuerzeug, Lochzange, Stechahle, Filzkissen (oder andere Stechunterlage), Nadel

Auf den Fotos hatte ich noch Beta Biothane verwendet, Beta ist aber viel zu weich und geht sehr schnell kaputt. Daher rate ich auf jeden Fall zu Granite Biothane. Das hält bisher super.

Dann schneidet man sich das Gurtband auf die gewünschte Länge zurecht, schmilzt die Enden mit dem Feuerzeug (bei Sicherheitsgurtband etwas lästig) und näht die Steigbügelriemenschnalle jeweils an die eine Seite. Das 38mm Gurtband kann man trotz seiner Breite ordentlich in den 29mm Durchlass einfädeln.

Bild

Amann Serafil ist ein sehr robustes Polyestergarn, welches es in sehr vielen Farben gibt und welches man mit dem Feuerzeug ankokeln kann. Man kann also nach dem Nähen die Enden verschmelzen, seeehr praktisch. Ich habe einige Farben da, könnte ggf. auch ein paar Meter davon abgeben.

Das Granite Biothane benötigt man nur für den Verstellweg, damit es nur im unteren Bereich der Riemen liegt und nicht am Oberschenkel. Davon schneidet man sich also ein kürzeres Stück zurecht, welches man dann auf passender Höhe von hinten an den Steigbügelriemen näht. Zum Vorstechen der Löcher im Biothane benötigt man die Stechahle.

Bild

Wenn beide Biothaneriemen angenäht sind, legt man sich die Bügelriemen so parallel wie möglich hin, damit man die Löcher beider Riemen auf identischer Höhe anzeichnet und entsprechend locht.

Zum Schluss näht man sich noch aus zwei kurzen Stücken Sicherheitsgurtband für jeden Bügelriemen eine kleine Schlaufe.

Bild

Zur Verschnallung fädelt man zunächst die kleine Schlaufe auf, dann durch die Bügelaufhängung, dann wieder durch die Schlaufe, dann schnallt man das Biothane in die Schnalle ein und fädelt das Ende durch die Schnalle und fädelt nun den Sicherheitsgurtbandrest ebenfalls durch die Schnalle, über dem Biothanezipfel. Zum Schluss die Schlaufe nach unten schieben und reiten gehen :D.

Hier sieht man das Biothane eingeschnallt und durchgefädelt (die Ösen haben beim Beta Biothane auch nicht geholfen, einfach ignorieren).

Bild

Und hier sieht man, wie dann das Sicherheitsgurtband hinterhergefädelt wird.

Bild

Fertig! 8)

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor myriell für den Beitrag:
Arben (Donnerstag 10. August 2017, 21:57)

Benutzeravatar
Christina94
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert seit: Mittwoch 19. März 2014, 08:21
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Aug 2017 10 15:46

Beitragvon Christina94 » Donnerstag 10. August 2017, 15:46

myriell ich finde deine Riemen mega!! Würdest du das auch im Auftrag machen? :D oder Kennst du vllt jemanden?

Benutzeravatar
Hakumi
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 60
Registriert seit: Donnerstag 13. Juni 2013, 10:53
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Aug 2017 10 21:07

Beitragvon Hakumi » Donnerstag 10. August 2017, 21:07

Die will ich auch *-*

Benutzeravatar
eiko
Insider
Insider
Beiträge: 471
Registriert seit: Freitag 11. Februar 2005, 16:36
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Aug 2017 11 11:00

Beitragvon eiko » Freitag 11. August 2017, 11:00

myriell, ich glaube du könntest einen Gurtbügelriemen-Shop aufmachen. :lol:
...ich wär nämlich auch interessiert. :wink:
572 km i.d.W., MDR, zur Zeit Rentnerreiter...

Benutzeravatar
Dhiammara
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 107
Registriert seit: Freitag 21. Januar 2011, 20:09
Hat sich bedankt: 38 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Aug 2017 11 13:32

Beitragvon Dhiammara » Freitag 11. August 2017, 13:32

Ich reite zwar auch schon seit Jahren sehr zufrieden mit den Wintec Webbers (auch immer noch das erste Paar am Sattel) - aber für Gurtbügelriemen in lila wäre ich so oder so sofort zu haben!
======================
Mit Darischka 388 km in der Wertung!
Mit Finiya 1986 km in der Wertung!
Mit Dhiammara bint Darischka 499 km in der Wertung!


Benutzeravatar
Primel
High Poster
High Poster
Beiträge: 206
Registriert seit: Montag 28. März 2011, 16:58
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline

Re: Monosteigbügelriemen besser gegen Druck

Aug 2017 16 13:37

Beitragvon Primel » Mittwoch 16. August 2017, 13:37

Also wenn du Aufträge annimmst... Leider gehen die Schroth-Riemen mit den Elastos nicht mehr...

Ich habe jetzt übrigens Monoriemen aus Biothane von Tajara. Die stehen zwar nicht auf der Homepage, hat sie aber super schnell gebastelt.


Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste