Autosuche - eure Erfahrungen

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: distanzcheck, bettina, sundance, Sepia, Moderator

Lucky Luke
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 108
Registriert seit: Mittwoch 29. November 2006, 21:24
Status:
Offline

Autosuche - eure Erfahrungen

Sep 2017 30 16:07

Beitragvon Lucky Luke » Samstag 30. September 2017, 16:07

Hallo liebe Distanzler,

da ihr ja allgemein reisefreudig seid, würde ich gern mal eure Vorgehensweise in Sachen Zugfahrzeug-Suche/-Kauf lesen.

Bei uns steht gerade Orientierungsphase an, der alte Geländi wird den nächsten TÜV nicht überstehen und die Investitionen wären zu groß. Ich fand es selbstverständlich, dass man ein Fahrzeug, bei dessen Auswahl die Pferdeanhänger-Tauglichkeit Haupt-Kritierium ist, MIT PFERDEANHÄNGER probe gefahren werden kann (natürlich kein Neufahrzeug aus der Ausstellung, aber ein vom Modell & Motorisierung her vergleichbares Fahrzeug).

Das sahen bisher einige Händler (bei denen ich mich frage, ob die überhaupt verkaufen wollen) anders. Wenn das Auto von den Papieren her die zulässige Anhängelast mitbringt, muss das ausreichen. Probe fahren gerne, aber Fahrzeug mit Hängerkupplung? Nein!
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass selbst die größeren Händler mit mehreren Niederlassungen keine (gebrauchten) Fahrzeuge mit Hängerkupplung haben, die sie für Probefahrten rausrücken könnten. Mein Eindruck ist eher, dass sie nicht wollen.

Was sind eure Erfahrungen, welche Tipps habt ihr in Sachen Vergünstigungen (persönl. Mitgliedschaft FN / Diesel-Abwrackprämie / Verhandlungsgeschick)?

Benutzeravatar
GoFeivel
Newbee
Newbee
Beiträge: 12
Registriert seit: Montag 23. Mai 2016, 17:48
Status:
Offline

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Sep 2017 30 16:49

Beitragvon GoFeivel » Samstag 30. September 2017, 16:49

Welche Marke, Modell oder Typ suchst Du denn? Was soll Dein künftiges Fahrzeug ziehen können/müssen?

Ich stand vor einiger Zeit auch vor der Frage welches Fahrzeug passt am besten und habe die Erfahrung gemacht, dass unsere deutschen, höherpreisigen Hersteller nicht ganz so richtig interessiert an einem Verkauf sind insbesondere wenn eine Frau mit Hund und Pferd (gedanklich :wink: ) vor Ihnen steht.
Außerdem fühlen sich die ländlich gelegeneren Autohäuser dem ganzen Hängerjedöns mehr verbunden.. mein (jetzt ja) Ford Händler hat mich bei der Probefahrt sogar genötigt zum Reitstall zu fahren um zu checken, ob es passt.
Wenn Du geographisch die Möglichkeit hast, fahr raus auf's Land :D

Viel Erfolg und viele Grüße
Frederike
So lange Menschen denken dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen dass Menschen nicht denken.

Benutzeravatar
Kathy71
HopTop
HopTop
Beiträge: 1124
Registriert seit: Mittwoch 1. April 2009, 21:16
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Sep 2017 30 19:18

Beitragvon Kathy71 » Samstag 30. September 2017, 19:18

...die wesentliche Frage ist: wieviel Geld kannst/willst Du ausgeben?
LG, Kathy
_____________________________________
*mit Gigabyte A (aka Krümel) LDR-qualifiziert* :-D

Lucky Luke
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 108
Registriert seit: Mittwoch 29. November 2006, 21:24
Status:
Offline

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Sep 2017 30 20:30

Beitragvon Lucky Luke » Samstag 30. September 2017, 20:30

Hm, wir wohnen so ländlich, dass wir in die nächstgelegenen Städte fahren müssen zu den Autohändlern :-). Es soll ein SUV od. Kombi sein mit mind. 2 t Anhängelast, lieber wären mir sogar 2,1 od. 2,2 t, Marke egal.

Da das Fahrzeug nach wenigen Tagen wie die Nebenstelle vom Stall aussieht, auf diversen Höfen von Hunden angepinkelt wird und unsere Katzen darauf rumklettern, zählt für mich ausschließlich die Funktionalität, Optik ist egal. Ausstattung darf gern spartanisch sein (Motto: was nicht dran ist, kann auch nicht kaputt gehen) und ausgeben möchte ich gern so wenig wie möglich. - Wenn ich allerdings die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt sehe, ziehe ich allen Ernstes das erste Mal in meinem Leben (widerwillig aus o.g. Gründen) in Erwägung, ein Neufahrzeug bzw. eher ein neuwertiges Fahrzeug (Tageszulassung, Vorführwagen, Jahreswagen od. halt mit wenig km gelaufen) zu kaufen. Bislang hab ich immer alte Autos gefahren, möchte aber technisch gesehen jetzt einfach mal meine Ruhe vor Reparaturen haben und möchte möglichst lange Garantie haben.

Benutzeravatar
babara
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 736
Registriert seit: Mittwoch 10. März 2004, 16:49
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Sep 2017 30 21:01

Beitragvon babara » Samstag 30. September 2017, 21:01

Es ist tatsächlich so, dass sich kein Händler einen Wagen mit Anhänge-Kupplung auf den Hof stellt, weil dieses "Extra" nur von wenigen gewünscht ist und somit beim Verkauf des Vorführwagens nicht bezahlt wird.

Ich persönlich habe zum Ziehen sehr gute Erfahrungen mit Mercedes-Fahrzeugen, vorallem mit Allrad, gemacht. E-Klasse 4matic oder ML. Allerings sind die nicht gerade günstig.
Wenn es kein Allrad sein soll/muss: ein Fahrzeug mit Hinterrad-Antrieb wählen. Die sind zwar im allgemeinen Fahrverhalten nicht so gutmütig wie Fahrzeuge mit Vorderrad-Antrieb, haben beim Ziehen aber Vorteile und dürfen bei ähnlicher Motorisierung und Größe/Gewicht meistens auch mehr ziehen.
LG, Barbara

Meine Webseite: http://www.cafra-arabians.com
Informationen rund um das arabische Vollblut: http://info.baschwa.net
Webdesigner der aktuellen Heidedistanz, mehr Infos: http://www.heidedistanz.de
Bilder von Veranstaltungen: https://www.pictrs.com/baschwa?l=de

Benutzeravatar
Rennsemmel
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2034
Registriert seit: Montag 7. Juni 2004, 13:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Sep 2017 30 21:10

Beitragvon Rennsemmel » Samstag 30. September 2017, 21:10

babara hat geschrieben:Es ist tatsächlich so, dass sich kein Händler einen Wagen mit Anhänge-Kupplung auf den Hof stellt, weil dieses "Extra" nur von wenigen gewünscht ist und somit beim Verkauf des Vorführwagens nicht bezahlt wird.

Ich persönlich habe zum Ziehen sehr gute Erfahrungen mit Mercedes-Fahrzeugen, vorallem mit Allrad, gemacht. E-Klasse 4matic oder ML. Allerings sind die nicht gerade günstig.
Wenn es kein Allrad sein soll/muss: ein Fahrzeug mit Hinterrad-Antrieb wählen. Die sind zwar im allgemeinen Fahrverhalten nicht so gutmütig wie Fahrzeuge mit Vorderrad-Antrieb, haben beim Ziehen aber Vorteile und dürfen bei ähnlicher Motorisierung und Größe/Gewicht meistens auch mehr ziehen.
Sorry, es ist KEINE Antwort speziell an Barbara, irgendwie hat tapatalk ein Update gemacht und die alte Frau braucht ein paar Tage, um sich anzupassen.

Die genannten Anforderungen werden vom Passat 3BG Allrad gut erfüllt, kostet kleines vierstelliges Geld und unserer hat gerade über 300tkm und lüppt.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Zuletzt geändert von Rennsemmel am Mittwoch 4. Oktober 2017, 23:27, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß von Doro mit neuem Motto:

wer den Weg kennt, braucht kein schnelles Pferd.

neledarling
High Poster
High Poster
Beiträge: 272
Registriert seit: Donnerstag 10. April 2008, 00:44
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Status:
Offline

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Okt 2017 01 07:55

Beitragvon neledarling » Sonntag 1. Oktober 2017, 07:55

Ich werfe mal die Pickups in den Raum... Ziehen ne Menge, haben Allrad und Co., gibt es in spartanischer Ausstattung und kosten vor allem auch nicht viel. Beispielsweise der Toyota Hilux... Den gibt es nach meiner Erinnerung schon über 40 Jahre, ist also ein ausgereiftes Modell. Toyotas ist auch nicht bekannt dafür, dass sie schnell kaputt gehen. Und Du bekommst Prozente über den Bauernverband beim Kauf eines Neuwagens. Das waren für uns damals fast 10.000 Euro... Und wenn ich die quasi fast geschenkt bekomme, dann kaufe ich auch gern einen Neuwagen..
Nele
Immer wenn der Mensch anfängt seine Zukunft zu planen, fällt im Hintergrund das Schicksal lachend vom Stuhl.

Benutzeravatar
Licht
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 826
Registriert seit: Mittwoch 18. August 2010, 17:05
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status:
Offline

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Okt 2017 01 09:45

Beitragvon Licht » Sonntag 1. Oktober 2017, 09:45

Nele,
von diesen Prozenten habe ich noch nie gehört.
Wie läuft das genau?!

Wir haben beide einen Passat, jeweils Diesel Automatik.
Meiner ist schon älter, von 2002 (glaube ich)
Nix drum und nix dran. Mein Mann einen recht neuen, zwei oder drei Jahre alt.
Kann ich nur empfehlen.
Beweine nicht die Menschen aus Deiner Vergangenheit - es gibt einen Grund, warum sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben.

neledarling
High Poster
High Poster
Beiträge: 272
Registriert seit: Donnerstag 10. April 2008, 00:44
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Status:
Offline

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Okt 2017 01 09:55

Beitragvon neledarling » Sonntag 1. Oktober 2017, 09:55

@licht:
Wir haben den Tipp von einem Autohändler bekommen. Man tritt vor dem Neuwagenkauf in den Bauernverein ein. Der Jahresbeitrag ist regional unterschiedlich. Wir bezahlen als Ehepaar aktuell 80 Euro Jahresbeitrag. Man muss kein Landwirt sein oder in diesem Bereich Geld verdienen, man kann auch einfach nur "interessiert" sein. Das Autohaus holt sich dann unter Angabe der Mitgliedsnummer ein bestimmtes Papier vom Bauernverband, ich glaube das Ding hieß Zuteilungsschein. Und der gewährt dann diesen Rabatt. Je nach Automarke und Modell können das bis zu 33 Prozent sein. Gibt es meines Wissens nur auf einen Neuwagenkauf. Die Autohändler kennen das Procedere auch von anderen Verbänden, die bestimmte Käufe bezuschussen, zum Beispiel auch die Mitgliedschaft in der FN. Die Mitgliedschaft dort gewährte aber 2016 nicht soooo viel Rabatt, ich glaube es waren damals 4 Prozent.
nele

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Immer wenn der Mensch anfängt seine Zukunft zu planen, fällt im Hintergrund das Schicksal lachend vom Stuhl.

Benutzeravatar
Rennsemmel
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2034
Registriert seit: Montag 7. Juni 2004, 13:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Okt 2017 01 10:13

Beitragvon Rennsemmel » Sonntag 1. Oktober 2017, 10:13

neledarling hat geschrieben:@licht:
Wir haben den Tipp von einem Autohändler bekommen. Man tritt vor dem Neuwagenkauf in den Bauernverein ein. Der Jahresbeitrag ist regional unterschiedlich. Wir bezahlen als Ehepaar aktuell 80 Euro Jahresbeitrag. Man muss kein Landwirt sein oder in diesem Bereich Geld verdienen, man kann auch einfach nur "interessiert" sein. Das Autohaus holt sich dann unter Angabe der Mitgliedsnummer ein bestimmtes Papier vom Bauernverband, ich glaube das Ding hieß Zuteilungsschein. Und der gewährt dann diesen Rabatt. Je nach Automarke und Modell können das bis zu 33 Prozent sein. Gibt es meines Wissens nur auf einen Neuwagenkauf. Die Autohändler kennen das Procedere auch von anderen Verbänden, die bestimmte Käufe bezuschussen, zum Beispiel auch die Mitgliedschaft in der FN. Die Mitgliedschaft dort gewährte aber 2016 nicht soooo viel Rabatt, ich glaube es waren damals 4 Prozent.
nele

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Gibt's von ganz vielen Herstellern mit ganz vielen Verbänden.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Gruß von Doro mit neuem Motto:

wer den Weg kennt, braucht kein schnelles Pferd.

Benutzeravatar
Kathy71
HopTop
HopTop
Beiträge: 1124
Registriert seit: Mittwoch 1. April 2009, 21:16
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Okt 2017 01 10:34

Beitragvon Kathy71 » Sonntag 1. Oktober 2017, 10:34

babara hat geschrieben:Es ist tatsächlich so, dass sich kein Händler einen Wagen mit Anhänge-Kupplung auf den Hof stellt, weil dieses "Extra" nur von wenigen gewünscht ist und somit beim Verkauf des Vorführwagens nicht bezahlt wird.

Ich persönlich habe zum Ziehen sehr gute Erfahrungen mit Mercedes-Fahrzeugen, vorallem mit Allrad, gemacht. E-Klasse 4matic oder ML. Allerings sind die nicht gerade günstig.


Ich konnte bei Mercedes bisher immer Probefahrzeuge mit AHK testen...allerdings ist mein Verkäufer auch sehr "pferdeaffin".
Bestes Zug-/Alltagsfahrzeug bisher ist mein aktueller GLE, der geht grade noch so rein in die innerstädtischen Tiefgaragen. Wenn ich auf dem Land wohnen würde, hätte ich wahrscheinlich einen Pick-Up, Nissan oder VW Anorak.

Bei der FN sind die Mitglieder-Rabatte übrigens sehr unterschiedliche zwischen den einzelnen Automarken und Automodellen. Nachgucken lohnt sich.
LG, Kathy
_____________________________________
*mit Gigabyte A (aka Krümel) LDR-qualifiziert* :-D

Benutzeravatar
Schrammel
Insider
Insider
Beiträge: 321
Registriert seit: Samstag 16. September 2006, 12:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Okt 2017 01 20:01

Beitragvon Schrammel » Sonntag 1. Oktober 2017, 20:01

Nachdem mich mein erst 8 Jahre alter Subaru Forester (Diesel) im Juli schändlich im Stich gelassen hat, fahre ich nun einen VW Tiguan.
Den wollte ich ja ums Verrecken nicht haben, habe mich aber vom Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen lassen und: ich liebe dieses Auto mittlerweile!

Fährt sich super, ist sparsam (auch mit Hänger, der 1t wiegt, und einem Pferd mit 540 kg ging der Verbrauch nicht über 10l auf meiner bisher längsten Strecke mit 300 km) und das Gespann liegt traumhaft ruhig. Ich kann gerade so im Kofferraum bei umgelegter Rückbank schlafen (werde das Gesicht der Autoverkäufers nie vergessen, als ich im Autohaus nach Probe liegen gefragt habe :lol: ) und die Rückfahrkamera ist fürs Ankuppeln ein Traum.

Ich habe ein ziemliches Schnäppchen gemacht mit einem Track & Field, der nach 2 Jahren erst 7500 km runter hatte und funkelnagelneue Reifen drauf hat. Und: er darf 2,5 t ziehen!

Was Reparaturanfälligkeit und Verschleiß auf lange Sicht angeht kann ich natürlich leider noch nichts sagen. Ich habe eine Neuwagengarantie bis 2020 bekommen und hoffe, dass weder bis dahin und noch viel weniger danach größere Reparaturen auf mich warten.

Nach Probe fahren mit Hänger hatte ich nicht gefragt. Schätze aber, dass der Verkäufer spätestens dann in Ohnmacht gefallen wäre, denn der fand meine Vorstellungen sowieso sehr seltsam...

VG
Schrammel

Benutzeravatar
Yvonne
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 4424
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:13
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status:
Offline

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Okt 2017 01 20:32

Beitragvon Yvonne » Sonntag 1. Oktober 2017, 20:32

Schrammel hat geschrieben:Was Reparaturanfälligkeit und Verschleiß auf lange Sicht angeht kann ich natürlich leider noch nichts sagen. Ich habe eine Neuwagengarantie bis 2020 bekommen und hoffe, dass weder bis dahin und noch viel weniger danach größere Reparaturen auf mich warten.


Wenig Reparaturanfällig. Definitiv. Fahre meinen jetzt seit ich glaube 5 oder 6 Jahren. Er hat auf Garantie ein neues Lenkgetriebe bekommen, das war aber ganz zu Anfang, da war er vier Jahre alt und hatte 40.000 km runter.

Jetzt ist er fast 10 und hat 160.000 km runter. Einzige echtes Reparatur war eine kaputte Zusatz-Kühlpumpe und erst kürzlich irgendein Impulsgeber für den Turbolader. Sonst nur Verschleißteile, Bremsen, Ölwechsel usw. Und halt das Diesel-Gate-Update... In Sachen Versicherung und Verbrauch Chat geht günstig.

Das einzige was mich hin und wieder stört ist der kleine Kofferraum, allerdings hab ich jetzt einen Anhänger mit Sattelkammer, da ist es nicht mehr so tragisch.

Ich fahre den Tiguan wirklich gern. Und ich würde auch trotz VW-Diesel-Skandal wieder einen kaufen.
Ponys sind Charaktersache!
Dressur-, Spring- und Distanz-Pony-Besitzerin

Benutzeravatar
Kathl
HopTop
HopTop
Beiträge: 1079
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 16:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status:
Offline

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Okt 2017 03 09:44

Beitragvon Kathl » Dienstag 3. Oktober 2017, 09:44

Dank Dieselgate liegen im Moment die VW Diesel Gebrauchtwagen wie Blei beim Händler...
Ich würde auch eher keinen Neuen kaufen- wer weiß was der Politik noch einfällt...
Ich würde mich da mal umsehen.
Grundsätzlich ist es hilfreich auf einen verhältnismäßig langen Radstand zu achten- das stabilisiert das Gerspann mehr als reines Gewicht.
Ob Allrad oder nicht musst du wissen- ist halt im Alltagsgenrauch und den Reparaturen deutlich teurer.
Wenn ich jetzt ein neues Auto bräuchte wäre es ein Bus oder ein Sharan...
Grüße Kathrin!

Benutzeravatar
Yvonne
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 4424
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:13
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status:
Offline

Re: Autosuche - eure Erfahrungen

Okt 2017 03 11:17

Beitragvon Yvonne » Dienstag 3. Oktober 2017, 11:17

Der Tiguan hat ein intelligentes Allradsystem. Das heißt der schaltet sich bei Bedarf zu. Ist außer bei den echten Geländewagen Standard bei den SUVs.

Die einzigen Mehrkosten sind der Ölwechsel für die Haldexkupplung alle 40.000 km bei meinem Modell. Also nicht die Welt.
Ponys sind Charaktersache!

Dressur-, Spring- und Distanz-Pony-Besitzerin


Zurück zu „Ausrüstung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast