Marathon Nord 2018

Meinung- und Erfahrungsaustausch zu den Ritten

Moderatoren: bettina, distanzcheck, tofffeee, Aylan, sundance, Sepia, Moderator

DrSabine
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 733
Registriert seit: Dienstag 10. Februar 2004, 18:51
Danksagung erhalten: 62 Mal
Status:
Offline

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 08 07:40

Beitragvon DrSabine » Dienstag 8. Mai 2018, 07:40

Wasser auffüllen unterwegs: Hervorragend geeignet sind Friedhöfe, da gibt es immer Wasser. Auf einer ordentlichen topographischen Karte sind die eingezeichnet.

Catering nicht vorhanden bedeutet dann auch: Abends schaut jeder selbst/grillen/Pizzadienst? Gibt es an irgendeinem Quartier einen Gasthof in der Nähe?

Benutzeravatar
Jens
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 792
Registriert seit: Samstag 25. September 2004, 19:23
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 08 11:09

Beitragvon Jens » Dienstag 8. Mai 2018, 11:09

Freitag ist ein Gasthof in 500 m Entfernung, Mc Doof und ein Autohof ca 1 km
Samstag wird uns der Ulmenhof sicher eine Grill zu Verfügung stellen. Allerdings kann ich nicht wieder Kohle und Grillgut besorgen,
da ich selbst reite
Sonntag in Ermke: Gasthof ist ausgebucht, würde aber bei Order am Freitag Abend Schnitzel satt, Gratin, Salat für 10 € zur Abholung machen
Alternativ gibt es in Molbergen mehrere Dönerbuden.

@DrSabine: Du zweifelst doch wohl nicht an unseren Karten !!

DrSabine
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 733
Registriert seit: Dienstag 10. Februar 2004, 18:51
Danksagung erhalten: 62 Mal
Status:
Offline

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 08 14:06

Beitragvon DrSabine » Dienstag 8. Mai 2018, 14:06

Nein, natürlich nicht! Aber manche Trosser fahren mit was eigenem, untopografischen durch die Gegend.

Grillkohle kann ich mitbringen. Grillgut zumindest für mich und meinen Trosser. Und ich könnte auch Kartoffeln kochen oder so...

Benutzeravatar
Faesschen
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 745
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 13:55
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Status:
Offline

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 08 15:20

Beitragvon Faesschen » Dienstag 8. Mai 2018, 15:20

:wink: eine Tüte Grillkohle packen wir auch ins Auto ... und das Grillgut bringt sich doch sowieso jeder mit ... oder es werden den Abend vorher ein paar Bestellungen bei Trossern aufgegeben, die sowieso noch einkaufen fahren :bier

:mrgreen: ich habe es noch nicht geschafft auf dem Marathon oder einem anderen Ritt zu verhungern 8)

Silke

Anja H
Newbee
Newbee
Beiträge: 5
Registriert seit: Montag 21. August 2006, 07:04
Status:
Offline

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 08 22:57

Beitragvon Anja H » Dienstag 8. Mai 2018, 22:57

Am Ziel hat die Bäuerin angeboten für alle gegen einen Obulus ein Grillbuffet zu organisieren. Ich werde ihr in den nächsten Tagen mitteilen, wie viele Personen sie ungefähr erwarten kann.

Ihr seht, wir haben uns Gedanken gemacht, damit niemand hungern muss, weil das Restaurant nebenan gerade geschlossen hat.

PB
Insider
Insider
Beiträge: 326
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 10:55
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Status:
Offline

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 09 16:52

Beitragvon PB » Mittwoch 9. Mai 2018, 16:52

Allen viel Spaß bei dem sicher sehr schönen Ritt!
Schade daß die Ausschreibung nicht reglementskonform ist.
Petra Bischof

Benutzeravatar
Jens
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 792
Registriert seit: Samstag 25. September 2004, 19:23
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 09 17:18

Beitragvon Jens » Mittwoch 9. Mai 2018, 17:18

Längst gesehen und wird natürlich korrekt durchgeführt.
Der Trotby am ersten Tag muss und wird ein VetCheck sein, da man sonst bei Kilometer 51 nicht vorzeitig beendet werden darf.

Da freuen wir uns über die Form Deines Hinweises ganz besonders Petra.

Jutta war es zuerst aufgefallen und sie hatte mich netterweise gleich angerufen - Danke Jutta :-)

Der Fehler ist von mir in meiner Funktion als stellv RB zu verantworten.
In der mir ursprünglich vorgelegten Fassung war ein vorzeitiges Beenden am ersten Tag frühestens nach 65 km möglich.
Da war alles i.O.
Ich habe dann darum gebeten das Beenden bereits nach 51 km zu ermöglichen. Nach Bestätigung durch Anja habe ich vergessen aus dem TrotBy im Formular einen VetCheck zu machen. Und schwups hat ein Mensch einen kleinen Fehler gemacht und ZACK kommt jemand und prangert ihn öffentlich an.
Schöne neue Welt.

Der Ritt wird regelkonform ausgeführt werden.

Benutzeravatar
Beta
Insider
Insider
Beiträge: 470
Registriert seit: Montag 4. Februar 2008, 13:19
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status:
Offline

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 17 23:44

Beitragvon Beta » Donnerstag 17. Mai 2018, 23:44

Na, alle fit? Ich freue mich, bin aber auch schon aufgeregt. Ich hoffe sehr, dass wir morgen ganz gut durchkommen.
Gøre livet til festen,
ride Islandshesten.

Benutzeravatar
Beta
Insider
Insider
Beiträge: 470
Registriert seit: Montag 4. Februar 2008, 13:19
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status:
Offline

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 18 07:47

Beitragvon Beta » Freitag 18. Mai 2018, 07:47

Meine Trosserin liegt flach, krank. Ich weiß noch nicht, ob ich sie mitnehmen kann.
Und ein kleiner schwarzer Isi ganz ohne Tross auf so einer Strecke? Gibt es wohl die Möglichkeit, dass ich auf diesem Wege noch eine Mitreiterin/Mitreiter finde, der/die auch etwa 10,5-11 km/h anpeilt und wo mein Pony und ich evtl. mitgetrosst werden könnten? Andersrum machen wir das auch immer sehr gerne. In dieser Situation stand ich so noch nie. Und das ausgerechnet bei dem längsten Ritt, der am weitesten weg ist, von dem was wir je genannt haben.
Am liebsten meldet ihr euch direkt hier, wenn ihr eine Möglichkeit seht :Heart:
0045-30351153 (WA, iMessage)
Gøre livet til festen,

ride Islandshesten.

Benutzeravatar
Jens
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 792
Registriert seit: Samstag 25. September 2004, 19:23
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 18 08:09

Beitragvon Jens » Freitag 18. Mai 2018, 08:09

Es wird immer irgendwo Platz sein, um Deine Sachen zur nächsten Pause zu bringen.
2 oder 3 Autos müssen sowieso abends nachgeholt werden.
Und Wasser an Mitreiter zu geben ist Ehrensache !

Mach Dich auf den Weg ;-) !

araberbirgit
Poster
Poster
Beiträge: 48
Registriert seit: Samstag 16. Mai 2015, 17:33
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 18 11:42

Beitragvon araberbirgit » Freitag 18. Mai 2018, 11:42

Jens bzw Anja (Veranstalterin) - ich mag es ja ungern hier sagen - aber auf meinem Ritt bei Euch (Ahlhorn) war bei ca 60 km kein Wasser organisiert und mein Vorratsbeutel inkl. Decke etc war auch nicht vor Ort! Hatte man wohl vergessen - dann hat Corinna dafür gesorgt, daß ich zumindest am 71 Stopp wieder meine Sachen hatte. In der 60 ger Pause mußte ich mit einem halben von anderen noch übrigen Eimer Wasser hinkommen!! Und alles was mein Pferd trifft nehme ich sehr übel....

Benutzeravatar
CoRa
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 917
Registriert seit: Freitag 31. März 2006, 10:03
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 18 12:06

Beitragvon CoRa » Freitag 18. Mai 2018, 12:06

Birgit, ich bin Cornelia oder einfach Conny ;-)
hattest du die Antwort im internen Forum nicht bekommen?

Beta,
Also ich bin schon mehrmals trosslos geritten. Dieses Jahr verzichte ich. Schön war es im letzten Jahr, als ich in Begleitung mit Tross geritten bin.
Ansonsten war es nicht ganz ohne, da ich mit der alten Dame langsamer war. da ist der Tross anderer auf der Strecke oft eben schon weg. Man kann sich notfalls Wasser beim Bauern geben lassen. Haben Claudi und ich schon gemacht.
In der Pause musst du von Pause zu Pause organisieren, wenn du eher hinten reitest. Wenn du zügig T5 unterwegs bist, wird es einfacher.
Für das Nachholen des Gespanns unbedingt ankündigen, dass du mitfahren musst! Das klappt dann in der Regel. Einmal wurde ich vergessen, weil vor meiner Ankunft im Ziel losgefahren wurde :-( Deswegen am Besten schon abends laut und deutlich vermelden.

Es ist dennoch sehr anstrengend, weil du kaum Pause bekommst. Ich war trotzdem immer voll stolz, wenn wir (Raja und ich) das geschafft haben!
Jetziges Reittier ist anspruchsvoller und benötigt mehr Gepäck und ist dieses Jahr nicht genügend für flott ganze Strecke trainiert. Daher passe ich.

Nimm dir den Tag danach frei und versuche es! Erst danach kannst du dein Urteil fällen! Du und dein Pony, ihr kommt auf jeden Fall da durch und ein wenig Abenteuersucht gehört dazu! Viel Spaß!

Gruß
Conny

araberbirgit
Poster
Poster
Beiträge: 48
Registriert seit: Samstag 16. Mai 2015, 17:33
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 18 17:19

Beitragvon araberbirgit » Freitag 18. Mai 2018, 17:19

@Conny - sorry für die falsche Namensgebung - aber ich bin Dir noch nachhaltig dankbar, daß Du die Tasche dann organisiert hast und mein Hotti dann eine kleine Auswahl hatte um den Bauch etwas zu füllen und es einzudecken. Mit Abenteuerlust hast Du es gut beschrieben - für mich gehen solche RItte nur mit Tross denn man läuft allem wirklich selber nach "abgefragt" wurde nicht und auch ich war völlig auf mich selber gestellt und bin betteln gegangen. Ich würde schon gern den Service erleben, daß Wasser noch da ist, wenn man später kommt bzw. das überhaupt was da ist und das man als Trossloser wirklich sein "Fresspaket" mitbekommt und das es gut sichtbar am Pausenpunkt liegt (geht auch bei anderen Ritten) - wenn man mit dem Pferd in der Hand erst einmal Autos abklappern muß oder in einem Hänger mit Pferd an der Hand den vergrabenen Beutel suchen muß oder eine Decke, die inzwischen woanders gelandet ist, dann hat weder der Reiter noch das Pferd eine wirklich entspannte Pause. Ich würde das nicht bemängeln, wenn das nicht bei anderen Ritten besser organisiert ist.

Benutzeravatar
Sigrun
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2366
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal
Status:
Online

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 18 17:31

Beitragvon Sigrun » Freitag 18. Mai 2018, 17:31

@Birgit: einmal in einer einzigen Pause hat was nicht optimal geklappt ...

Dass man als Trossloser auf den Goodwill aller anderen angewiesen ist, liegt in der Natur der Sache. Die Veranstalter sind vom Reglement her NULL dazu verpflichtet, Dir irgendwas hinterherzutragen, insofern ist es auch okay, wenn man sich selber um Unterstützung kümmern und dafür revanchieren muss.

Dass in einer Pause kein Wasser mehr ist, ist nicht korrekt, aber Fehler passieren nun mal ab und zu

Dass man als Trossloser vom Veranstalter ein Pausenplätzchen hergerichtet bekommt, ist weder selbstverständlich noch einforderbar. Es gibt genug Ritte, wo man abends die Strecke abfahren muss, und sich seine Pausensachen selber da hinlegen (mit dem Risiko, dass sie am nächsten Tag nicht mehr da sind). Also immer schön ins Verhältnis setzen.
Zuletzt geändert von Sigrun am Freitag 18. Mai 2018, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)

araberbirgit
Poster
Poster
Beiträge: 48
Registriert seit: Samstag 16. Mai 2015, 17:33
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Marathon Nord 2018

Mai 2018 18 17:49

Beitragvon araberbirgit » Freitag 18. Mai 2018, 17:49

@sigrun - Veranstaltersicht und Teilnehmer. Sooo - meist werden die Taschen ja in einem Anhänger mitgenommen. Ich persönlich finde es nicht zu viel Arbeit dann die Taschen gut sichtbar längs des Anhängers oder auf dem Grünstreifen abzulegen. Aber man kann sich ja Gott sei Dank die Ritte aussuchen und geht natürlich lieber auf Ritte, wo so etwas dann kein Ding ist. Man muß mir kein Pausenplätzchen herrichten - ich möchte nur nicht erst einmal Autofahrer suchen und finden, die eventuell Gepäck mitgenommen haben oder in einem Hänger mit dem Pferd an der Hand rumkramen müssen, um dann vielleicht auch nur ein Teil wieder zu finden, obgleich ich meine Sachen immer alle gestapelt in einem Laubsack in den Hänger gelegt habe meist gut erkennbar, denn oben ist die Decke und mit Gummi verschnürrt!! Sabine hat es ja auch geschrieben - lieber danach einen Tag Urlaub nehmen - dann ist der Ärger vielleicht verdaut und das Erlebte überwiegt... P.S. - in meinem Fall hat Conny ja den Beutel dann "gesucht" und zum Stopp gebracht sonst hätte ich abends auch noch die Strecke abfahren müssen?!


Zurück zu „Distanzritte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast