wasserdichter (Reit) Mantel

Für alles was nicht direkt mit Distanzreiten zu tun hat

Moderatoren: distanzcheck, bettina, tofffeee, sundance, vollblöd, Moderator

sundance
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 3614
Registriert seit: Mittwoch 6. Oktober 2004, 20:14
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 25 08:24

Beitragvon sundance » Dienstag 25. September 2018, 08:24

@Karima: dann ist das quasi ein "normaler" Regenmantel ohne "Funktion"?
Es gibt Pferdemenschen und Menschen mit Pferden

Benutzeravatar
Flaumur
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 539
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 13:45
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 25 09:44

Beitragvon Flaumur » Dienstag 25. September 2018, 09:44

Reitrock finde ich megapraktisch. hab einen ganz einfachen selbstgenähten zum Sulkyfahren und für ne Freundin einen nach dem Vorbild des Hom.mi aus ungefüttertem Softshell genäht. für den Winter hat sie noch nen Fleece "Unterrock" nach dem gleichen Schema aus ner IKEA Fleecedecke bekommen (sieht amn unterm rock ja nicht :D )
Deckt das Pferd an dder Kruppe ziemlich weit mit ab haben ihn, meine ich, asymmetrisch gemacht, also vorne etwas kürzer und geschlitzt, sodass man ihn vor den sattel legen kann und hinten länger und geschlossen

siehe hier: viewtopic.php?p=632086#p632098
Suche: Loesdau Rainstorm Regenmantel Gr. xxs oder xs

Castano
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 146
Registriert seit: Dienstag 17. Januar 2012, 18:51
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 25 09:55

Beitragvon Castano » Dienstag 25. September 2018, 09:55

@ Sundance

Du sprichst mir gerade echt aus der Seele...
______________________

Evtl. macht es auch Sinn Empfehlungen für den Wettkampf und fürs Training, und oder Wanderreiten zu geben?

Ich frage mich auch schon seit geraumer Zeit, was ich wohl bei kaltem Wetter und Regen im Wettkampf anziehen soll... *bibber*


Mein Problem ist, beim Wanderreiten um im Training komme ich mit dem riesen Mantel von Loesdau gut klar, auch auf und absteigen und laufen geht gut....

Aber im Wettkampf ist der zu groß...

Wenn ich den leichten anziehe, dann wird der Sattel nass, somit meine Beine und Po ebenso...

Hose geht nicht, da rutschig - ist bei dem Pferd nicht kompatibel - da brauche ich Gripp...


Diese RainLegs hatte ich auch schon mal gesehen... - aber wo?


Rock - flattert der nicht?

Benutzeravatar
Jolly
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2335
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 17:20
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 25 10:11

Beitragvon Jolly » Dienstag 25. September 2018, 10:11

Rainlegs gibt es z.B. bei Globetrotter

Benutzeravatar
Somla
High Poster
High Poster
Beiträge: 240
Registriert seit: Donnerstag 6. Oktober 2016, 21:20
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 25 10:13

Beitragvon Somla » Dienstag 25. September 2018, 10:13

Rainlegs gibt es im Fahrradbedarf und bei Krämer.

Ich habe zur Zeit den competition II von Felix Bühler (Krämer), der geht soweit ganz gut. Ich nicht dauerhaft dicht was mir bereits beim Kauf klar war, laut Angabe aber mehr als der Große von Loesdau (5000mm zu 3000mm).
Es gibt noch einen ganz billigen von Waldhausen und co, den ich mir eventuell für Dauerregen noch zulegen werde. Der ist wohl richtig dicht, aber eben nicht mehr atmungsaktiv.
Ich denke auch, dass es nicht einen für alles gibt. Stichwort ist da wohl eher "Wechselkleidung", so sehr es auch nervt.

Benutzeravatar
Leasusanne
Insider
Insider
Beiträge: 430
Registriert seit: Donnerstag 20. Juli 2006, 18:59
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 66 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 25 10:42

Beitragvon Leasusanne » Dienstag 25. September 2018, 10:42

@ Flaumur: 1000 Dank nochmal!!
Habe den Link verzweifelt gesucht!
Frage: bevorzugst Du den Rock mit 2 Trapezen oder den Tellerrock?
Danke nochmal
Und viele Grüße von der anderen Seite des Sees (wenn ich mich recht entsinne)
Susanne

Benutzeravatar
Rennsemmel
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2217
Registriert seit: Montag 7. Juni 2004, 13:02
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 25 11:29

Beitragvon Rennsemmel » Dienstag 25. September 2018, 11:29

@Castano in jedem Stopp umziehen. Ich habe mittlerweile 6 Jacken à je 2€ aus dem Caritas-Kaufhaus.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Gruß von Doro mit neuem Motto:

wer den Weg kennt, braucht kein schnelles Pferd.

Benutzeravatar
Karima
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 519
Registriert seit: Mittwoch 14. September 2005, 10:21
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 25 12:27

Beitragvon Karima » Dienstag 25. September 2018, 12:27

@sundance , jo ist ein ganz normaler Gummi Regenmantel aber eben dicht. Für den Wettkampf nicht so geeignet aber im Winter für die Bummelrunden gut. Man kann auch dicke Sachen drunter ziehen :wink:
Reiten macht Spaß - viel reiten macht viel Spaß :lol:
LG Doro

Benutzeravatar
Saphira
Insider
Insider
Beiträge: 330
Registriert seit: Donnerstag 13. April 2006, 14:42
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 25 14:10

Beitragvon Saphira » Dienstag 25. September 2018, 14:10

Als Alternative zum Reitrock (wenn man ihn eher selten braucht) funktioniert auch prima eine umgebundene Pferdenierendecke. Getestet beim winterlichen Ausritt mit plötzlich eintretendem Regenschauer und scharfem Ostwind *bibber*

Ansonsten richte ich mich nach den Wetterprognosen:
Wenn es wirklich den ganzen Tag regnet: Regenjacke und Hose von Engelbert Strauß: Zwar Null atmungsaktiv, dafür kommt auch kein Wasser durch und ich friere darin nicht.
Bei leichtem Regen: Atmungsaktive wasserdichte Outdoorjacke.
Bei kurzen starken Schauern gerne BW-Poncho.

Benutzeravatar
Karin
High Poster
High Poster
Beiträge: 243
Registriert seit: Mittwoch 29. März 2006, 22:54
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 25 20:59

Beitragvon Karin » Dienstag 25. September 2018, 20:59

Hallo,
ja Aigle kann ich auch empfehlen. Der ist dicht, aber halt nicht atmungsaktiv und nicht teuer.
LG
Karin

Benutzeravatar
Flaumur
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 539
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 13:45
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 25 22:25

Beitragvon Flaumur » Dienstag 25. September 2018, 22:25

Leasusanne hat geschrieben:@ Flaumur: 1000 Dank nochmal!!
Habe den Link verzweifelt gesucht!
Frage: bevorzugst Du den Rock mit 2 Trapezen oder den Tellerrock?
Danke nochmal
Und viele Grüße von der anderen Seite des Sees (wenn ich mich recht entsinne)
Susanne


Genau - Mitte Oktober wieder drei tage grob auf Deiner Seite des Sees ;)
Ich hab ja für mich den 2-Trapezrock, der reicht zum Fahren, würde aber das Pferd nciht großartig abdecken, weil vorn und hinten geschlitzt. wenn man das möchte, sollte man den tellerrock nähen/kaufen.
Suche: Loesdau Rainstorm Regenmantel Gr. xxs oder xs

sundance
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 3614
Registriert seit: Mittwoch 6. Oktober 2004, 20:14
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 26 06:13

Beitragvon sundance » Mittwoch 26. September 2018, 06:13

puh, es ist schattig; wir haben immom Minus 2 Grad ........ :shock:


Ich habe für mich aussortiert:

- ("Gummi")Regenmäntel, bzw. alles, was nicht atmungsaktiv ist: kommt für mich ehrlich gesagt nicht in Frage. Von daher fallen jene Vorschläge, die in diese Richtung gehen, leider raus. Trotzdem lieben Dank! Und bitte, postet entsprechende Vorschläge weiter hier; vll liest ja jemand mit, für den was dabei ist.
- Reitrock: finde ich immer spannender. Wenn ich das richtig verstanden habe zieht Ihr ganz normale (Reit-/Stallarbeits) Klamotten an, z.B. Jodpurhose/Reithose + Chapsletten, und nach Bedarf den RR drüber?
- Skippies: eigentlich super, aber da gefällt mir das "Heu-Klebe-Problem" nicht sooooooo. Keine Ahnung, ob damit "zurecht" komme????
- Flexothane: klingt super. Vll hat jemand da noch konkrete Tipps zu Marken/Modellen?

Ob nun "one-for-all" oder doch 2 Garnituren (1x reiten + 1x arbeiten), da bin ich noch nicht schlüssig. Mir wäre natürlich das Liebste, wenn ich das eine mit dem anderen kombinieren könnte ..... :D

VG, Sabine
Es gibt Pferdemenschen und Menschen mit Pferden

Benutzeravatar
Helga M.
Insider
Insider
Beiträge: 415
Registriert seit: Donnerstag 16. Oktober 2008, 07:10
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 26 06:57

Beitragvon Helga M. » Mittwoch 26. September 2018, 06:57

Castano hat geschrieben:
Hose geht nicht, da rutschig - ist bei dem Pferd nicht kompatibel - da brauche ich Gripp...


Diese RainLegs hatte ich auch schon mal gesehen... - aber wo?




Bei Krämer gibt es Rainlegs und auch eine Vollbesatz Regenhose

Benutzeravatar
greenorest
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 967
Registriert seit: Dienstag 24. Februar 2004, 18:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 26 09:54

Beitragvon greenorest » Mittwoch 26. September 2018, 09:54

Hallo,

zum Thema Flexothane: Sorry, ich kann dir nicht mehr sagen, welches genaue Modell ich habe. Die Sachen halten ewig, daher ist es lange her, dass ich diese gekauft habe und ich weiß nicht mehr genau, in welchem Shop.

Gruß Tina
* http://www.pro-barhuf.de -Vollständig überarbeitete Auflage des Hufbuchs erschienen *

Benutzeravatar
polldi
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2300
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal
Status:
Offline

Re: wasserdichter (Reit) Mantel

Sep 2018 26 11:40

Beitragvon polldi » Mittwoch 26. September 2018, 11:40

Bei den Rainlegs hab ich mich immer schon gefragt, wozu die eigtl. gut sein sollen.

Im Sattel läuft mir das Wasser nicht nur auf die Unterseite an die Oberschenkel, es wird auch an die Unterschenkel und vor allem: In den Schritt weitergeleitet.

Wem "Arsch trocken" reicht, der wird evtl. auch bei den Mountainbikern fündig. Es gibt Regen-Überzieh-Shorts oder sogar Overall:

https://www.bike-discount.de/de/kaufen/ ... all-762019

Rainlegs gibts hier gerade im Angebot:

https://www.bike-discount.de/de/damen-r ... idung/l-24


Atmungsaktivität: Da muß man für sich entscheiden, ob man eine wirklich atmungsaktive Membran möchte, oder ob einem Lüftungsschlitze reichen, die man nach Bedarf öffnen kann. Mir reicht das meist.