Kreuzverschlag

Hier geht es um Pferdekrankheiten allgemein

Moderatoren: bettina, distanzcheck, tofffeee, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
Raja
High Poster
High Poster
Beiträge: 262
Registriert seit: Montag 9. Februar 2004, 18:58
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Kreuzverschlag

Mär 2018 03 12:01

Beitragvon Raja » Samstag 3. März 2018, 12:01

Hallo,

ich habe eine 7 Jahre alte Stute die im Dezember einen futterbedingten Kreuzverschlag hatte.
Der TA meinte im März könnten wir langsam wieder mit ihr anfangen.
Worauf muss ich jetzt achten?
Ist sie jetzt anfälliger für Kreuzverschlag?

LG Melanie
Dein Pferd ist dein Spiegel, der Deine schlechte und gute Laune unverfälscht wiedergibt

Benutzeravatar
Yvonne
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 4523
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:13
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Status:
Offline

Re: Kreuzverschlag

Mär 2018 03 16:05

Beitragvon Yvonne » Samstag 3. März 2018, 16:05

Das kommt darauf an, wie sehr die Muskelzellen durch den Kreuzverschlag geschädigt worden sind. Es kann eine Anfälligkeit bleiben. Ich kenne aber auch Fälle, wo es nach einem einmaligen Verschlag nie wieder Probleme gab.

Ich würde auf jeden Fall sehr vorsichtig anfangen und eventuell auch durch den Tierarzt überwachen lassen (Blutwerte).

Die Muskulatur immer schön warm halten mit Decke ist hilfreich, auch beim Reiten bei Wind und kühlem Wetter eine Nierendecke.
Ponys sind Charaktersache!
Dressur-, Spring- und Distanz-Pony-Besitzerin

Benutzeravatar
Ali+Wilko
High Poster
High Poster
Beiträge: 233
Registriert seit: Montag 9. Mai 2005, 15:55
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Kreuzverschlag

Mär 2018 03 19:29

Beitragvon Ali+Wilko » Samstag 3. März 2018, 19:29

Ist der der Kreuzverschlag wirklich 100% sicher nachgewiesen bzw. hat es einen Vorfall gegeben, der den Verschlag logisch erklären kann ?
Warum? Mein Ali hatte vor Jahren ebenfalls eine Verschlagsdiagnose (und es sah auch wirklich so aus, inkl. schlechter Muskelwerte etc.) . Leider kam es zu mehreren Anfällen, trotz Behandlung, Trainingsplan, umgestellter Fütterung usw.. Im Endeffekt hatte er niemals Verschlag, sondern eine chronisch entzündete Rückenmuskulatur. Diagnostizert hat das nach einem Jahr ! Dauerbehandlung durch eine angesehen Pferdeklinik in HH Dr Koene von der Tierklinik in Lüsche. Nach seiner Behandlung war alles i.O. und es ist nie wieder etwas vorgefallen.