Aussagekraft EKG

Hier geht es um Pferdekrankheiten allgemein

Moderatoren: bettina, distanzcheck, tofffeee, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
christiane
HopTop
HopTop
Beiträge: 1508
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 15:16
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Aussagekraft EKG

Nov 2018 17 17:52

Beitragvon christiane » Samstag 17. November 2018, 17:52

2002 habe ich mein Traumpferd gekauft, ein 4j. Budjonny aus Russland. Und habe ihn leicht lahm aus unerfindlichen Gründen nach 4 Monaten (TA Behandlung schlug nicht an) zum Händler zurück gegeben. Da war ich auch unsicher und traurig, ob ich das richtig gemacht habe. Auch ich wollte keinen 4j. Rentner und nicht endlos Geld reinstecken. Und da hatte ich sogar eine teurere AKU bei einer TÄin von der TiHo München machen lassen! Dann hatte ich die Schnauze voll von teuren Pferden, habe 2003 ohne AK'U eine 5j. Traberin gekauft, die mit den "geradesten" Beinen, die mir angeboten würde. Sie ist heute 20, hat wohl etwas Spat und ist mein bestes Gelände-Lehrpferd geritten und gefahren. Sie hat in den 15,5 Jahren keine 500 € TA Kosten verursacht - ohne Impfung, Wurmkur. Und mir ein nettes Fohlen geschenkt, heute 6. Lass es wie bei Kathrin auf dich zukommen. Es gibt doch recht viele gesunde Traber.
Unsere Pferde schwitzen diesen November auch reichlich, obwohl sie gesund und im Training sind. DAs ist kein Pferdewetter für Winterfell. Vielleicht war der Puls auch deswegen so schnell oben. Penthi hatte bei ihrem 1. Distanzritt bei der VU 150, Stress pur. Später 28 - 36. Rennbahnpferde sind im Dauerstress, auch wenn man ihnen das nicht wirklich ansieht. Sie machen Kinderarbeit, das wird sie ihr Leben lang begleiten.
Gruß Christiane
Trainer Reiten als Gesundheitssport und Distanztrainer, Zusatzquali Bodentrainer
Soviel ausprobiert und es gibt immer noch Sahnehäubchen!

Benutzeravatar
BBrownie
Newbee
Newbee
Beiträge: 19
Registriert seit: Mittwoch 14. November 2018, 08:48
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Aussagekraft EKG

Nov 2018 27 13:02

Beitragvon BBrownie » Dienstag 27. November 2018, 13:02

Inzwischen hat es sich ja erledigt, aber im Nachgang trug man mir noch zu, dass das Problem nicht unbekannt und der Grund für die Karriere-Beendigung während der Saison war. Vorhofflimmern wurde in diesem Zusammenhang ebenfalls genannt.

Was es nun genau war - ich weiß es nicht, bin aber mittlerweile froh, dass ich die Finger davon gelassen habe, meine Dauerbaustelle und Abschied davon war schmerzhaft genug.

Danke euch allen für eure Gedanken hierzu!