Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Hier geht es um Pferdekrankheiten allgemein

Moderatoren: distanzcheck, bettina, tofffeee, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 836
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline

Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 24 17:34

Beitragvon prinzessin » Mittwoch 24. April 2019, 17:34

Hallo.
Mein Pony war wegen eines neurologischen Anfalls in der Klinik. Würde symptomatisch behandelt und hat zum Glück überlebt. Da waren sich die Ärzte zeitweise nicht sicher.
Nur eine Diagnose gab es nicht...
Nun suche ich jemanden der mir bei der Auswertung des Blutbildes helfen kann. Vielleicht kennt sich hier ja jemand damit aus?
Die ersten 577km sind geschafft !

Benutzeravatar
polldi
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2358
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 24 18:09

Beitragvon polldi » Mittwoch 24. April 2019, 18:09

Ohjeh, welcher der Zwei denn?

Die Symptome wären vermutlich hilfreich, um einen Zshg. zu einzelnen Parametern des BB herstellen zu können.
Generell sind BB aber nicht soo aussagekräftig. Leider.

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 836
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 24 19:59

Beitragvon prinzessin » Mittwoch 24. April 2019, 19:59

Guinni hatte einen nerologischen Anfall. Epilepsie, Hirntumor, aber auch Leberversagen und oder Vergiftung stehen im Raum....die Meinungen zwischen Klinik und Haustierarzt gehen da weit auseinander... :(
Die ersten 577km sind geschafft !

Benutzeravatar
genialini
High Poster
High Poster
Beiträge: 226
Registriert seit: Samstag 6. September 2014, 12:41
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 24 22:36

Beitragvon genialini » Mittwoch 24. April 2019, 22:36

Um Gottes Willen! :shock: Alles alles Gute für den kleinen Mann! (Wenn ich dir auch mit deinem Anliegen nicht weiterhelfen kann)
Fareedah - Und ich flieg, flieg, flieg...!!!

Fonda - 1989-2015 - Nach 25 wunderbaren Jahren zu den Einhörnern gegangen. Ich vermisse dich.

veronika
HopTop
HopTop
Beiträge: 1070
Registriert seit: Dienstag 12. Februar 2008, 11:48
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 24 23:24

Beitragvon veronika » Mittwoch 24. April 2019, 23:24

Hallo, was für Auffälligkeiten gab es denn im Blutbild.
Evtl Zweitmeinung einer spezialisierten Klinin einholen?
Wenn wieder stabil würde ich mit Heilpraktiker zusammen arbeiten ob vorsorglich Entgiftung Leber/Niere über Kräuter. Allein würde ich da gar nichts machen

Benutzeravatar
polldi
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2358
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 25 09:09

Beitragvon polldi » Donnerstag 25. April 2019, 09:09

Wie schrecklich...

Aktuell ist bzgl. Ahorn eine ganz kritische Zeit - München und Lüttich sind da "führend".
Die VFD hat auch viele Artikel dazu, hatte letztes Jahr mal Kontakt zu S.ilke De.he in der Sache.

https://www.vfdnet.de/index.php/service ... erbst-2018

Zu BB-Werten steht u.a. hier was:

https://www.pferd.vetmed.uni-muenchen.d ... index.html

(Bei mir sind Ahornsamen im Roundpen zu finden - in Sichtweite ist aber NIRGENDS ein Ahornbaum. Nur, weil man schnell denkt, kann gar nicht sein.)

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 836
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 25 10:22

Beitragvon prinzessin » Donnerstag 25. April 2019, 10:22

Die Kräutertante meines Vertrauens tippt auf anaphylaktischen Schock. Wenn es niemandem stört würde ich das BB hier mal einstellen.

Sie macht jetzt eine Haaranalyse um nach Allergien zu gucken.
Die ersten 577km sind geschafft !

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 836
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 25 10:23

Beitragvon prinzessin » Donnerstag 25. April 2019, 10:23

Ahornsamen wurden ausgeschlossen, daran hatte ich auch gedacht.

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 836
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 25 10:27

Beitragvon prinzessin » Donnerstag 25. April 2019, 10:27

scan240419173535.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

veronika
HopTop
HopTop
Beiträge: 1070
Registriert seit: Dienstag 12. Februar 2008, 11:48
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 25 10:51

Beitragvon veronika » Donnerstag 25. April 2019, 10:51

Mir sind 2 Sachen aufgefallen. Der GGT Wert ist sehr hoch. Die Staffellung des Labors kenne ich nicht, die Referenzwerte auch nicht. Deswegen bin ich etwas vorsichtig. Der Wert müsste einer der Leberwerte sein. Die muss man sich in Komci anschauen, weiß ich aber nicht auswendig. Bei mir ist es anders gegliedert

Wie ist denn Verdauung/Darm Kotwasser?

Frage nach, da auch die Erys recht niedrig sind. Gibt es bei dem Labor einen Extra Bereich für Ponys? Das scheint auch kein neues Problem zu sein, denn sowohl die Größe der Erys als auch die Sauerstoffbindungsstellen sind hoch. Damit kann der Körper kompensieren.

Ohne diese Akute Sache würde ich in zwei Richtungen suchen. Entweder produziert der Körper nicht genug Erys. Häufige Ursache ist Mangel an Eisen oder B12. Bei B12 manchmal auch gestörte Aufnahme im Darm. Alternativ Blutverlust? Magen?

Ich kenne mich aber mit diesen speziellen Krankheiten/ Vergiftungen nicht aus. Bei meinem Pferd würde ich im Blutbild Werte nachfordern, auch wenn sie nur einen Anhalt geben. Mineralien mit Selen, Eisen und Mangan. Dazu habe ich den Entzündungswert nicht gesehen und würde die Zecken mit einbeziehen. Anaplasmose, Boreliose, Babeliose oder was bei euch auffällig in der Region ist.

War Fieber im Spiel? West Niel Fieber kommt näher.

Gesammelte Werte zu einer Zweitmeinung in eine spezielle Klinik schicken.

Hast du alte Blutbilder? Die können als Anhalt wichtig sein. Referenz Bereiche sind bei jedem Lebewesen anders.
Den erhöhten Muskelwert finde ich nicht so schlimm, war bestimmt Stress dabei

Benutzeravatar
Helga M.
Insider
Insider
Beiträge: 422
Registriert seit: Donnerstag 16. Oktober 2008, 07:10
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 25 13:02

Beitragvon Helga M. » Donnerstag 25. April 2019, 13:02

Was für Symptome hatte er denn ?

Benutzeravatar
polldi
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2358
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 25 13:09

Beitragvon polldi » Donnerstag 25. April 2019, 13:09

prinzessin hat geschrieben:Sie macht jetzt eine Haaranalyse um nach Allergien zu gucken.


Wie soll das denn funktionieren?
Bin ja mit dem Thema leider sehr intensiv groß geworden, aber das man da einen Zshg. herstellen kann wäre mir neu.

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 836
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 25 13:49

Beitragvon prinzessin » Donnerstag 25. April 2019, 13:49

Verdauung ist zur Zeit gut. Er neigt aber zu Kotwasser.
Symptome waren folgende: entspannt im Schritt nach Hause gefahren. Pony wurde unruhig, ich tippte auf Viech unter dem Bauch. Ausgestiegen. In dem Moment ging es los. Krampfartiges Zittern , wollte steigen, war panisch. Konnte ihn mit Mühe ausspannen. Stieg noch 2x, drohte dabei seitlich wegzukippen. Krämpfe würden schlimmer, er konnte nicht mehr steuern wo er hinlief. Wie betrunken. Suchte seitliche Anlehnung, lief in Autos, gegen Mäuerchen, Gebüsche - was halt so da war. Zunge konnte er teilweise nicht mehr kontrollieren. Drohte 2x umzukippen, ich konnte den Sturz aber abfangen. Füsse vorne geben ging gar nicht, hinten schon. Massives Schwitzen. Puls bei 60, Temperatur 37 irgendwas.
Das ganze kam immer in Schüben. Zwischendurch beruhigte es sich , dann ging es wieder los. Pony hatte massiv Panik. Er schien aber fast immer ansprechbar. Konnte zum Schluss gar nicht mehr laufen. Wir haben ihn zu 4 mehr oder weniger auf den Hänger getragen. Dort fing er an zu hecheln und die Zähne aufeinander zu schlagen. Krampfte so sehr, dass sich der Hals um die Mittelstange festbog. In der Klinik wieder zu 4 aus dem Hänger getragen. Haben ihn dann sediert um ihn aus den Krämpfen raus zu holen. Ansonsten bekam er Infusionen, Elektrolyte und eben das BB.
Die ersten 577km sind geschafft !

Benutzeravatar
polldi
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2358
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 25 14:04

Beitragvon polldi » Donnerstag 25. April 2019, 14:04

Generell zu den niedrigen EOS (hat jetzt rein gar nichts mit den Symptomen hier zu tun - nur, weil die TÄ das meist mit "Wurmkur geben" abtun und hier von Veronika schon angesprochen wurde):

Ursache können sein:

- Verwurmung
- Autoimmunerkrankung/Allergien

- Darmentzündung (!)

Letzteres trifft wohl bei meinem Shetty zu.
Verdauung bzw. Äppel immer wunderhübsch, vielleicht etwas zu laute Darmgeräusche, aber das wars auch schon.
Einziges Symptom: Mäkeliges Fressen und Inappetenz.

Klinik DU, zwei TÄ meiner Haustierarztpraxis haben den Wert, der kolossal zu niedrig war, jedoch abgetan. Leider.



@prinzessin: Was für ein Alptraum, da bekommt man beim Lesen ja schon Gänsehaut...

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 836
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline

Re: Hilfe bei Auswertung Blutergebnisse

Apr 2019 25 14:20

Beitragvon prinzessin » Donnerstag 25. April 2019, 14:20

Das Ganze ging über 1 Stunde. Alleine 30min auf den TA gewartet
Die ersten 577km sind geschafft !