"TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Meinung- und Erfahrungsaustausch zu den Ritten

Moderator: Moderator

Antworten
Benutzeravatar
Sigrun
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Offline
Beiträge: 4652
Registriert: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 271 Mal
Okt 2023 17 10:34

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von Sigrun

Sorry, aber das ist keine Übernachtungsmöglichkeit "an der Strecke", das sind 2 Stunden Umweg für Dich, wenn Du über die A7 nach Süden fährst, in denen Du auf der Autobahn schon 1/3 näher am Ziel wärst. Ohne um den ganzen Vogelsberg herumzukurven. Für alle, die irgendwie nicht direkt von Norden kommen, ist der Großraum Frankfurt bzw. Gießen oder der Rand des Vogelsbergs in der schönen Rabenau sicher eine Idee, aber für die, die von Hamburg kommen eher nicht.

Guckt doch entlang der Strecke nach Reitanlagen, bei denen man um ein Stückchen Wiese oder einen Paddock und einen Platz fürs WoMo anfragen kann.
Zuletzt geändert von Sigrun am Dienstag 17. Oktober 2023, 10:39, insgesamt 1-mal geändert.
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)
Nirak
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Offline
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 12. Juli 2004, 09:38
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 225 Mal
Kontaktdaten:
Okt 2023 17 10:38

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von Nirak

@Sigrun: das dachte ich mir auch, als ich genauer geguckt habe!

@Christiane: vielen Dank für das Angebot, aber ich suche doch lieber entlang der A7...

@all: wir schnacken bestimmt bei NDC + JHV darüber - es werden sich sicherlich Konvois o.ä. bilden, oder?

LG, Karin
Benutzeravatar
knickreiterin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Offline
Beiträge: 711
Registriert: Mittwoch 15. Februar 2012, 09:14
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Okt 2023 17 11:12

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von knickreiterin

Nirak hat geschrieben:
Dienstag 17. Oktober 2023, 10:38
@Sigrun: das dachte ich mir auch, als ich genauer geguckt habe!
....
LG, Karin
Ja, auch das Streckenoptimierungstraining gehört zur notwendigen Vorbereitung :D

Ab wann ist der Startort anfahrbar / mental und logistisch auf einfallende Distanzreiter vorbereitet, Frau Veranstalterin? Wäre vielleicht eine Idee ein "nicht vor dem" Datum plus Tagessatz Frühankommer zu publizieren.
Benutzeravatar
Saphira
Insider
Insider
Offline
Beiträge: 408
Registriert: Donnerstag 13. April 2006, 14:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal
Okt 2023 17 13:23

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von Saphira

Zwischenquartier:
Zwischen Fulda und Würzburg keine 10 min von der A7 entfernt könnte ich was empfehlen (da habe ich schon öfters Distanzreiter, Wanderreiter und allgemeine Nord-Süddeutschland-Quartier-Sucher einquartiert :wink:)
Bei Interesse PN...
Nirak
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Offline
Beiträge: 3890
Registriert: Montag 12. Juli 2004, 09:38
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 225 Mal
Kontaktdaten:
Okt 2023 17 13:49

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von Nirak

@Saphira: das klingt auch sehr interessant!
Bist du bei der JHV? Dann kann man in Ruhe schnacken...

LG, Karin
Benutzeravatar
Yvonne
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Offline
Beiträge: 4935
Registriert: Samstag 7. Februar 2004, 13:13
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Okt 2023 17 13:55

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von Yvonne

Sigrun hat geschrieben:
Montag 16. Oktober 2023, 17:43
Nirak hat geschrieben:
Montag 16. Oktober 2023, 13:58
...und noch eine Frage zur Hinfahrt mit Pferd:

die möchte ich auf mindestens 2-3 Tage aufteilen.
Wie macht ihr anderen Nordlichter das?
Habt ihr schon Übernachtungsplätze?
Ich würde so wenig Etappen wie möglich fahren und dafür lieber einen Tag früher vor Ort sein, damit sich das Pferd dort echt erholen kann. Du hast ca. 900 km, das lässt sich in zwei Tagen bequem machen, selbst mit Stau. Auf die Alb sind wir ca. 650 km gefahren in einem Rutsch (außer beim ersten Mal mit Kio), das ging ganz gut. Der Schilchernhof hat schon angeboten, dass man früher dorthin kommen könnte (mit Anmeldung natürlich), um sich zu akklimatisieren, falls man ernsthaft früher anreisen möchte.

So würde ich das auch machen. Wenn Du alleine fährst und niemanden zum Fahrerwechsel hast, dann mit einer Übernachtung. Mehrere Übernachtungen an verschiedenen Orten sind dann ja auch nicht unbedingt erholsam für das Pferd.

Lieber am Startort dann ein paar Tage früher da sein, dann kann das Pferd da nochmal auftanken…
Ponys sind Charaktersache!
Dressur-, Spring- und Distanz-Pony-Besitzerin
DrSabine
ForenGuru
ForenGuru
Offline
Beiträge: 2075
Registriert: Dienstag 10. Februar 2004, 18:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 746 Mal
Okt 2023 17 16:16

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von DrSabine

knickreiterin hat geschrieben:
Dienstag 17. Oktober 2023, 11:12
Ab wann ist der Startort anfahrbar / mental und logistisch auf einfallende Distanzreiter vorbereitet, Frau Veranstalterin? Wäre vielleicht eine Idee ein "nicht vor dem" Datum plus Tagessatz Frühankommer zu publizieren.
Ich bin mit der Fallmühle im Gespräch, definitiv können die mir das Anfang 24 sagen.
Ihr müsst ja auch nicht JETZT SCHON losfahren!
Benutzeravatar
ulibarbara
Insider
Insider
Offline
Beiträge: 300
Registriert: Donnerstag 3. Oktober 2019, 21:45
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Okt 2023 17 18:50

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von ulibarbara

Ich kann noch gar nicht sofort losfahren! Ich muss vorher doch noch tanken....
Benutzeravatar
Noell
HopTop
HopTop
Offline
Beiträge: 1056
Registriert: Montag 20. September 2004, 21:40
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Okt 2023 19 12:46

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von Noell

Nach dem sehr kleinen, aber feinem Stammtisch in VER am Dienstag abend(es lagen die meiste Zeit topographische Karten auf dem Tisch :lol: ), fange ich nun doch an "zu packen" :mrgreen:

Wenn ich denn schon nicht als TN oder Helferlein dabei sein kann (die gute DrSabine hat keine Rücksicht auf ihr Bundesland zwecks Ferienplanung genommen, und da ((leider noch)) nicht in Rente, wird wenigstens Equipment von mir durchs Deutsche Land gondeln :D .

Mein "Bulli mit Keller" mutiert dann zum "Sulky Deluxe" :!:
Grussi
Noell


Ihr könnt abmarkieren gehen.... :biggrin
der Neue im Team: Jasper: hat die 1000er Marke geknackt, Mocca: 4000+, Nellie: 3500, seit 30.01.19 auf den immergrünen Wiesen :( ) ich: : die Schallgrenze ist erreicht: 10.000 idW
Benutzeravatar
Sigrun
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Offline
Beiträge: 4652
Registriert: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 271 Mal
Okt 2023 19 17:17

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von Sigrun

Die Helfer können also beruhigt Pizza bestellen. Ob sie dann auch Kaffee am KP anbieten sollten oder behältst Du dir das vor, damit es sich nicht abnutzt?
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)
Knight-Rider
Newbee
Newbee
Offline
Beiträge: 15
Registriert: Freitag 4. August 2023, 12:50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Okt 2023 22 22:19

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von Knight-Rider

Hallo zusammen,
danke für die vielen Rückmeldungen, die mich über PN bezüglich Laufband erreicht haben. Ich wurde sogar auf einem Ritt erkannt und habe bei einem netten Gespräch, bei einem Bier, viele Erkenntnisse bezüglich Laufbandtraining bekommen. Eigentlich bin ich ja davon ausgegangen, das ich nicht um ein Galopplaufband herum komme. Aber dank eurer Informationen weiß ich jetzt, das ich auch mit einer einfacheren Ausführung klarkommen werde. Ich werde mit diesem neuen Wissen den Markt sondieren und wenn ich etwas passendes finde, dann schlage ich zu.
Im Moment bin ich voller Zuversicht. Ich bin zwar noch nicht überall im Plan. Aber beispielsweise Gewichtstechnisch bin ich schon um einiges weiter als ursprünglich geplant. Ich bin schon fast in der Phase, in der ich mein Gewicht bis Ende des Jahres nur noch halten muss. Den September und Oktober habe ich dank des sehr milden Wetters noch reichlich genutzt um entsprechende Trainingsreize zu setzen. Es war auch ein Ritt dabei, der mich bestärkt hat, das alles im grünen Bereich ist. Ehrlich gesagt läuft es fast schon zu gut. Aber zu gut kann es doch eigentlich gar nicht laufen. Ich sage es mal so, das Glück ist mit den Tüchtigen.
Das Projekt „Zielsprint“ habe ich erstmal wieder zurück gestellt. Ich denke das hat noch Zeit und um ehrlich zu sein, ist mir das ganze nicht mehr geheuer. Mein Pferdchen ist die ganze Zeit wie auf der Flucht. Seit ich den Endspurt trainiere hat sich das zunehmend herauskristallisiert. Auf der einen Seite war ich auf dem Ritt so schnell wie noch nie, aber auf der anderen Seite befürchte ich, das ich dem ganzen auf Dauer nicht mehr Herr werde. Ich werde wohl oder übel auf Wanderreittempo umsteigen, bis das Pferdchen wieder bei Verstand ist. Das ist mitunter auch einer der Gründe, das ich mir sage, das das Laufband auch ohne Galopptempo auskommt.
Was soll´s, ich habe jetzt erstmal, in der Hoffnung das es hilft, die Kraftfutterration halbiert. Aber ich sehe es positiv, man kommt auch langsam an sein Ziel.

Knight-Rider
veronika
HopTop
HopTop
Offline
Beiträge: 1653
Registriert: Dienstag 12. Februar 2008, 11:48
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Okt 2023 23 11:20

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von veronika

Wir suchen für die ersten 7-10 Tage der Trans Germania ein Quartier für 2 Pferde zum einmieten. Am besten im Bereich der Tagesetappen5 91781 Oberhochstatt, Etappe 6 - 90537 Feucht oder Etappe 7 - 91080 Marloffstein. Der Reitstall an Tag 7 ist immer komplett voll

Idealerweise ein Stück Wiese, damit sich die Pferde bewegen können. Eine Box ist nicht nötig.

Evtl können die beiden Pferde nicht zusammen stehen, dann teilen wir es gerne ab. Heu würden wir mitbringen können. Ebenso das Futter. Allerdings müssten die Pferde die Tage zuverlässig versorgt werden können.

Hat wer einen Tipp oder die Möglichkeit sie aufzunehmen und zu versorgen?
Benutzeravatar
ulibarbara
Insider
Insider
Offline
Beiträge: 300
Registriert: Donnerstag 3. Oktober 2019, 21:45
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Okt 2023 23 19:23

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von ulibarbara

@knight-rider ich sehe zunehmend Chancen auf einem Platz auf dem Siegertreppchen, noch vor Dir! Denn ich bin Dir im Training doch einiges voraus:

- Das maximale Kampfgewicht habe ich bereits nach nur zwei Jahren Corona-bedingtem Homeoffice erreicht.

- Endspurt-Training - meine Stute war beim Kauf vor 4 Jahren schon auf ultimativen Endspurt trainiert, die darauffolgende "Wanderreit - T6- Therapie" ist schon erfolgreich durch (es gibt einen Film beim HVT die meine Traberstute im Galopp auf der Zielgeraden zeigt...die kann das schon lange!)

- Statt des Laufbandes habe ich - vom Arbeitgeber gestellt - eine Tretmühle und ein Hamsterrad!

Ihr seht ich bin gut vorbereitet.....
DrSabine
ForenGuru
ForenGuru
Offline
Beiträge: 2075
Registriert: Dienstag 10. Februar 2004, 18:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 746 Mal
Nov 2023 19 16:34

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von DrSabine

Demnächst gibt es übrigens auch Tracks und Karten für alle, die gerne mal ein bisschen Strecke kennenlernen wollen. Ich bin bei diesem Sauwetter fleißig, verwandle gpx in Karten und umgekehrt, und vor allem verwandle ich Papier in digitale Daten! Sehr lustig, nach zum Teil langer Zeit wieder auf meinen Strecken zu "reiten", als alter Kartenfreak weiß ich an sehr vielen Stellen, wie es vor Ort aussieht. Auch wenn es schon ein paar Jahre her ist.
DrSabine
ForenGuru
ForenGuru
Offline
Beiträge: 2075
Registriert: Dienstag 10. Februar 2004, 18:51
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 746 Mal
Dez 2023 09 15:50

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Beitrag von DrSabine

.. und heute habe ich einen Wohnwagen gekauft, als Basislager für die TransG Mannschaft!
Antworten