Stuck 2018

Meinung- und Erfahrungsaustausch zu den Ritten

Moderatoren: bettina, distanzcheck, tofffeee, Aylan, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
sundance
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 3409
Registriert seit: Mittwoch 6. Oktober 2004, 20:14
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Status:
Offline

Re: Stuck 2018

Mai 2018 15 11:52

Beitragvon sundance » Dienstag 15. Mai 2018, 11:52

ich war nicht dabei und ich habe keine Ahnung, was in jener Nacht tatsächlich passiert ist. Dennoch haben mich die Beiträge von Adriana und QuarterBack ehrlich gesagt einfach nur abgestoßen! Das ist all jenen, die vor Ort und (direkt/indirekt) betroffen waren, gegenüber einfach nur respekt- und taktlos. Und in Anbetracht der Tatsache, dass Adriana + QuarterBack hier unter ihrem Nick + nicht mit ihrem realen Namen agieren, auch noch feige obendrein. Pfui!

Gerne möchte ich mich denjenigen anschließen die festgestellt haben, dass ein in Panik geratenes Pferd durch nichts aufzuhalten ist. Auch nicht durch 2,50 m hohen Wände oder Gitterstäbe; ich habe es schon erlebt, wie in Panik geratene Pferde buchstäblich an diesen "hochgegangen" sind bei dem Versuch, da raus zu kommen und sich so schwer verletzt hatten, dass sie erlöst werden mussten. Wer schon einmal ein in PANIK geratenes Pferd erlebt hat, der weiss, was das bedeutet und der wird sich hüten mit dem Finger auf irgend jemanden zu zeigen, einen Verantwortlichen oder gar Schuldigen zu suchen!

An all' die anderen: ich wünsche Euch viel Kraft, das Erlebte zu verarbeiten! Es tut mir unglaublich Leid, was Ihr da durchmachen musstet. Mögen gute Engel an Eurer Seite sein.

Betroffene Grüße,

Sabine
Es gibt Pferdemenschen und Menschen mit Pferden

QuarterBack

Re: Stuck 2018

Mai 2018 15 11:59

Beitragvon QuarterBack » Dienstag 15. Mai 2018, 11:59

Hallo,
ich bin gerade etwas erschüttert,ich nutze diesen Account mit 2 Freundinnen und habe diesen Post oben der in meinem Namen geschrieben wurde erst später gelesen (diese beiden dürfen meinen Account nutzen für die Zubehör Angebote,nicht um in Threads zu schreiben,leider habe ich keinen von beiden bisher erreicht um das persönlich zu klären!) Ich werde ein neues Passwort erstellen ! Es tut mir leid das eine von beiden das so dämlich formuliert hat und ich hoffe das es keine Unterstellung sein soll (bitte wie kann ich das löschen?)
Ich war an diesem Abend nicht mehr da und kann absolut nichts zu diesem Vorfall zu sagen,war frühmorgens aber sehr geschockt was da passiert ist. Gehört habe ich viel,aber auch viele unterschiedliche Sachen und verschiedene Versionen (niemand konnte es aber genau sagen warum es passiert ist)
Ich entschuldige mich für meine (beiden) Account Mitnutzer und hoffe das sowas nicht mehr vorkommt.


Ich persönlich kann nur sagen das wir ein verletztes Pferd gesehen haben,es wurde in die Klinik gebracht.

Benutzeravatar
sundance
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 3409
Registriert seit: Mittwoch 6. Oktober 2004, 20:14
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Status:
Offline

Re: Stuck 2018

Mai 2018 15 12:03

Beitragvon sundance » Dienstag 15. Mai 2018, 12:03

interessant. Ihr scheint dieselbe Orthografie sowie denselben Redestil zu pflegen............
Es gibt Pferdemenschen und Menschen mit Pferden

QuarterBack

Re: Stuck 2018

Mai 2018 15 12:19

Beitragvon QuarterBack » Dienstag 15. Mai 2018, 12:19

Interessant ist auch das ich kein neues Passwort anfordern kann.
Wenn Sie meinen das es der selbe Redestil ist dann ist das ihre Meinung. Ich wollt das nur klar stellen das ich diesen Account nicht allein nutze. Leider kann ich nun kein neues Passwort anfordern da meine Emailadresse nicht mit meinem Namen existiert. Den Account löschen kann ich dann auch nicht ?

Benutzeravatar
Dona
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 147
Registriert seit: Montag 2. November 2009, 10:12
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Status:
Offline

Re: Stuck 2018

Mai 2018 15 12:49

Beitragvon Dona » Dienstag 15. Mai 2018, 12:49

Adriana ist kein Nickname, sondern auch in der reellen Welt ihr Name, und - wie sie geschrieben hat - ist sie eine Betroffene..... Sie hat sich super um mich (wenn ich am Platz war - total fertig) und meine Hunde gekümmert, damit ich weiter mit nach den Pferden suchen konnte.
ALLE, die da waren, haben gezeigt wie toll Distanzreiter zusammenhalten. Es war ein einziges "Wir"....

Deshalb: wie einige Beiträge zuvor schon: bitte, bitte lasst die Diskussion nicht in so eine Richtung abschweifen....

Fände es auch gut, über die Veranstaltung an sich wieder zu schreiben..... bin nämlich trotz allem sehr stolz auf mein Pony, der die 82/ 82 Strecke ganz toll gemeistert hat.
Double - 3019 km i.d.Wertung
das Seepferdchen - 975 km i.d.Wertung
Dougal - 113 km i.d.Wertung

Benutzeravatar
sundance
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 3409
Registriert seit: Mittwoch 6. Oktober 2004, 20:14
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Status:
Offline

Re: Stuck 2018

Mai 2018 15 12:57

Beitragvon sundance » Dienstag 15. Mai 2018, 12:57

Dona hat geschrieben:Adriana ist kein Nickname, sondern auch in der reellen Welt ihr Name....


das ist für denjenigen, der sie nicht kennt, nicht erkennbar.


....und - wie sie geschrieben hat - ist sie eine Betroffene.....


das war herauszulesen. Aber sie hat trotz alledem in ihrem Beitrag konkrete Vermutungen/Anschuldigungen artikuliert. Das ist der Punkt, den ich kritisiere. Und das wird auch der Grund sein, warum sie ihren Beitrag gelöscht hat.

Dona hat geschrieben:....Deshalb: wie einige Beiträge zuvor schon: bitte, bitte lasst die Diskussion nicht in so eine Richtung abschweifen....


Da bin ich absolut bei Dir. Dennoch darf, muss, soll sogar diskutiert werden, wenn Beiträge "abdriften" - eben genau, um das zu vermeiden! Nur darum geht es doch.

Ansonsten halte ich mich jetzt wieder zurück und spreche allen Beteiligten nochmals mein aufrichtiges Mitgefühl aus!

VG, Sabine
Es gibt Pferdemenschen und Menschen mit Pferden

Benutzeravatar
Tahar
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 725
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 00:08
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Stuck 2018

Mai 2018 15 14:37

Beitragvon Tahar » Dienstag 15. Mai 2018, 14:37

Der Grund warum Adriana, die ich sehr schätze, ihren Beitrag gelöscht hat, bin ich!
Viele Grüße - Wiebke 8)

- Die Schönen Ritte
-

Benutzeravatar
Isi-Heike
Insider
Insider
Beiträge: 333
Registriert seit: Montag 29. September 2008, 18:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Status:
Offline

Re: Stuck 2018

Mai 2018 15 15:20

Beitragvon Isi-Heike » Dienstag 15. Mai 2018, 15:20

Die letzte Nacht überschattet leider diese ansonsten fast perfekte Veranstaltung.
Jedes Jahr an Christi Himmelfahrt frage ich mich, warum ich unbedingt fünf Stunden Landstraßenbummelei auf mich nehme, um nach Stuck zu fahren. Einfach weil es toll ist!
Der Regen am Donnerstag Abend war hervorragend bestellt, perfektes Geläuf, das sonst so gefürchtete Stück vor Grittel war einer meiner Lieblingsabschnitte. Wegen mangelnden Trainings bin ich nur einen Tag gefahren, so hatte ich die Möglichkeit Judith meinen Sulky für den Samstag zu leihen. Immer noch freue ich mich, wenn ich an den voller Elan losstratzenden Aaron und Judiths Jubeln denke. Bei der Proberunde am Freitag und an jedem Stopp bei den gesamten 82 km am Samstag.
Es war wieder mal ein rundum tolles Wochenende mit Freunden.
Danke dafür nochmal an Wiebke und Vivian, ich komme immer gerne wieder!!!!
(Auch nach der letzten Nacht. Bestimmt werden mir die nächsten Male kurz nach dem Start an besagter Kurve bestimmt noch mal die Tränen kommen, allerdings drängt sich bei mir ein ganz anderes Bild in den Vordergrund: Hadschi, wie er mich aus seinen tiefen braunen Augen aus seinem Paddock ansieht und ich denke: ich habe selten ein Pferd mit einem so absolut freundlichen Ausdruck gesehen, wie toll er doch zu Karin passt)

Benutzeravatar
KaLo
High Poster
High Poster
Beiträge: 185
Registriert seit: Freitag 30. April 2010, 11:36
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Status:
Offline

Re: Stuck 2018

Mai 2018 15 17:26

Beitragvon KaLo » Dienstag 15. Mai 2018, 17:26

Isi-Heike, ein ganz toller Beitrag!
Ja, wir sollten nicht vergessen welch eine tolle Veranstaltung es bis zum Zeitpunkt X war.
Im August 2010 war ist das erste Mal bei Angelbecks zum Helfen und habe seitdem keine Veranstaltung verpasst.
Eher selten als Reiter, ab und zu als Trosser und meist als verantwortungsbewusste Helferin. ;-) Aber das macht mir Spaß!
In den vergangenen Jahren haben sich so tollen Freundschaften und Bekanntschaften entwickelt, das ist es immer wieder Wert diese Fahrt zu machen.

Allerdings möchte ich noch einen, hoffentlich sachlichen, Beitrag zu dem Vergangenem schreiben.

Ich denke, dass der Schock bei Adriana einfach noch recht tief sitzt, was absolut verständlich ist, und daher vielleicht eher aus den Emotionen raus geschrieben hat. Mein Mann Christian und Corinna waren ja gleich bei ihr, als sie zusammen gesackt ist und haben sich gekümmert. Da gehen einem einfach viele Gedanken durch den Kopf, die wir nicht weiter ausmalen möchten.

Es war eine absolute Ausnahmesituation, die keiner vorhersehen oder verhindern konnte.
Niemand sucht hier einen Schuldigen oder Verantwortlichen - dafür machen wir diesen Sport einfach auch auf eigene Gefahr.

Ob es den Masterplan zum Paddockbau gibt? Ich weiß nicht... die einen meinen Renngassen, die anderen nicht...
Ich glaube, den gewählten Weg eines panischen Pferdes kann man nicht beeinflussen.
Wenn ich mich recht entsinne, waren es bis auf 2 Paddock alles Außenpaddocks, wo die Pferde in der Theorie nur geradeaus hätten laufen müssen, um dann in den Wald zukommen. Aber es wurden Schleifen gedreht, hin und zurück, hoch und runter und das in wenigen Sekunden, bis es dann in den Wald ging.
Ich finde diese U-Variante von Vero einen guten Ansatz. Auf jeden Fall, wenn man mit zwei Pferden da ist. So sehen sich die Kumpels und sind trotzdem etwas abgeschottet. Oder sich mit jemanden verabreden, die sowieso zusammen reiten wollen.
Pferde, die das erste Mal auf einem Ritt sind, mit einem ruhigen Pferd zusammen etwas weiter weg vom Geschehen stellen, wenn es die Größe der Wiese zulässt. Ich nehme lieber etwas "weitere Laufwege" auf mich, wenn ich weiß, mein Pferd ist dann etwas gelassener.

Wo wir auf jeden Fall noch mehr Ideen sammeln können, ist für den "worst case" wirklich einen Notfallplan zu haben.
Ich als Helfer der Veranstaltung war im Nachgang doch sehr beeindruckt, wie organisiert alle waren, obwohl niemand solch ein Szenario jemals durchgespielt hat. Zumindest nicht in dem Ausmaß.
Es ist sehr wichtig 1 - 2 Hauptansprechpartner zu haben. Diese müssen noch nicht mal nur die Veranstalter sein. Eine Person, die mit der Veranstaltung vertraut ist, ist auch Gold wert. Alle Helfer bekommen diese zwei Nummern, um Informationen weiter zu geben. Die gewählten Personen rufen Feuerwehr, Polizei, Rundfunk, ggf. Forstamt, Jagdschaft an und hinterlassen ihr Nummern. Öffentliche Medien unbedingt nutzen und Beiträge teilen. Wenn bekannt verschiedene Reitergruppen informieren.
Es sollte 1 - 2 Platzwarte benannt werden, die die Bestandsaufnahme machen. Wie viele und welche Pferde fehlen. Namen und Nummern der betroffenen Personen notieren. Evtl. Schäden notieren.
Die Tierärzte sollten sofort mit Behandlungsausrüstung bereit stehen.
Gespanne zur Abfahrt bereit gemacht werden, um die gefundenen Pferde wieder einzusammeln
Helfer-Teams sollten gebildet werden und systematisch das entsprechende Gebiet absuchen.
Eine Suche im Dunkeln ist fast aussichtslos, wie ich feststellen musste. Selbst ein großer Scheinwerfer an Bord hat nichts gebracht. Man sieht einfach nichts... Das umliegende Gebiet sollte abgefahren werden, aber dann lieber bis zum Sonnenaufgang warten und mit Plan auf die Suche gehen. Als Anmerkung für die, die mit dem Auto suchen, darauf achten, dass ausreichend Sprit im Tank ist und Getränke und etwas Verpflegung dabei haben. Man weiß nicht wie lang man unterwegs ist und wie weit gefahren wird. Bei Hitze und Schlafmangel geht einem der Kreislauf gerne mal runter.
Das wäre mein Beitrag zu einem Notfallplan, was ich aus dieser Nacht mitgenommen habe.
Ich freue mich auf weitere Ergänzungen.

LG Katharina

Benutzeravatar
Gisela
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 129
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 19:58
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Stuck 2018

Mai 2018 15 19:35

Beitragvon Gisela » Dienstag 15. Mai 2018, 19:35

Ich habe darüber nachgedacht, ob es nicht eine Idee wäre, über ein bissl mehr Beleuchtung nachzudenken. Es muss ja nicht gerade Flutlicht von Seiten des Veranstalters sein. Aber wenn ich mir die Stucksche Aufteilung mit den breiten Laufwegen vor Augen halte ... jeder eine Leuchte vor sein Camp vielleicht? Ich erinnere mich an die nächtliche Fackelgasse für die letzten Hundertmeiler im August. War ganz nett hell und ein wenig übersichtlicher. Nun kann sowas natürlich auch am Tag passieren. Aber im komplett Dustern kommt ja noch ein Gefahrenfaktor hinzu. Ist alles etwas lahm, ich weiß ...
Ich reite ... also bin ich!

Aokidevon
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 121
Registriert seit: Samstag 13. Februar 2010, 13:17
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Stuck 2018

Mai 2018 15 20:49

Beitragvon Aokidevon » Dienstag 15. Mai 2018, 20:49

Ich komme nochmal eben zurück auf den eigentlichen Post:
Ich war das erste mal in Stuck, habe immer wieder davon gehört wie nett doch alle sind und das das Geläuf ein Träumchen sein soll, davon wollte ich mich selbst überzeugen ;)
Und ich komme sehr gerne wieder :D
Der Regen am Donnerstag Abend tat den Sandwegen richtig gut, so waren sie perfekt in meinen Augen. Es sind so tolle Wege auf der Strecke die schön lang geradeaus gehen, die Natur ist einfach toll so zu erleben mit seinem Freund/Partner Pferd.
Wir konnten leider am zweiten Tag nicht mehr los, da hat sich mein Ponylein was anderes in den Kopf gesetzt gehabt :/ aber ihm geht es wieder gut und ich würde mich wahnsinnig freuen im August wieder zu kommen :)

Noch eine kleine Sache zu dem tragischen Vorfall:
Ich kann absolut nicht mitreden was in dieser Nacht passiert ist da wir am Samstag Vormittag gefahren sind.
Zum Thema Lagerfeuer: wenn das da gewesen ist wo das Holz etwas "gestapelt" wurde, dann fand ich den Platz zu den Pferden ausreichen und nicht zu nah dran.
Es wäre wirklich durchaus schön wenn keiner etwas zu dem Vorfall sagt der nicht selbst da gewesen ist und es mitbekommen hat, ich finde auch dann nicht wenn man es ggf von Betrofenen erzählt bekommen hat. Denn es ist immer relativ wie man das ganze auffasst und interpretiert und es dann wieder gibt. Also seit einfach so fair! Denn nichts ist schlimmer wie wieschi-waschi Aussagen und hier und da rum gerede.
Die ganze Situation ist schlimm genug, jetzt sollten wir den Betroffenen einfach Ruhe geben um das schreckliche zu verarbeiten.
LG Nadine :wink:

Benutzeravatar
simona1993
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert seit: Freitag 18. September 2009, 08:43
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Status:
Offline

Re: Stuck 2018

Mai 2018 15 21:34

Beitragvon simona1993 » Dienstag 15. Mai 2018, 21:34

Hallo,

wir sind leider auch betroffen von dem Vorfall, unser Pferd war eines von den letzten beiden die gefunden worden sind.
Wir sind gefühlt durch die Hölle gegangen aber wir durften ihn fast unversehrt mit Nachhause nehmen im Gegensatz zu anderen.
Wir hoffen denen geht es bald wieder besser und Karin wünschen wir alles erdenklich Gute in dieser schweren Zeit, das sollte auch nicht vergessen werden.

Alle negativen Beiträge oder Schuldzuweisungen kann ich nicht verstehen da es ein Unfall war und es leider auch keine perfekte Lösung für jegliche Veranstaltung gibt, wir haben immernoch Fluchttiere als Begleiter.

Wir wollen uns bei allen die bei der Suche und bei der perfekten und umsichtigen Organisation, sowie bei den Tierärzten für die schnelle Hilfe und bei der Familie die die letzten beiden Pferde eingefangen haben, aufs tiefste bedanken.

Wir werden auch weiterhin nach Stuck bzw. Griese -Gegend fahren weil wir schon seit ich weiß nicht wie viele Jahre immer einen schönen Ritt oder eine schöne Zeit als Helfer hatten.

LG Simona und Michael

Benutzeravatar
Parje
Insider
Insider
Beiträge: 473
Registriert seit: Mittwoch 27. Juli 2005, 10:42
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status:
Offline

Re: Stuck 2018

Mai 2018 16 10:42

Beitragvon Parje » Mittwoch 16. Mai 2018, 10:42

Ich muss gestehen....Hadshis Tod trifft mich sehr. Und dadurch fällt es mir schwer mich über das erreichte so recht zu freuen...
ABER
Ich bin auch stolz auf Julia´s tolles Pony, der ohne mich wirklich zu kennen, so locker und leicht über die 122 km gezogen, und sich damit die Quali für die DFM erlaufen hat. Für mich war es die erste Langstrecke. Ein tolles Erlebnis auf einer so schönen Fahrt. Danke Julia, das du mir den Mopsi (der überhaupt gar kein Mopsi mehr ist) anvertraut hast.
Julia, die ihre Kugel fuhr, durfte ja leider ab dem Trot by nicht weiter, da das Pony minimal lahmte. Zum Glück war "nur" eine hohle Wand die Ursache hierfür.
Und so zogen Ines, die gemeinsam mit uns gestartet war, und ich allein weiter. Danke Ines, auch hier nochmal, für diesen sehr unterhaltsamen und lustigen Tag. Die 82km vergingen wie im Fluge. Und auch deiner Tochter ein herzliches Dankeschön, dass sie uns so selbstverständlich mit versorgt hat :-)
Petrus hätte für Samstag gern nochmal ein bißchen kühles Nass locker machen können, aber so habe ich auch etwas für die eigene Fitness getan und bin am Samstag die tiefen Passagen gelaufen. Hier Danke ich meiner Familie, die dann am Freitag eingetroffen war, für die Unterstützung und das liebevolle Trossen unterwegs.
Viel zu schnell waren die 40km am Samstag rum, und wir glücklich und zufrieden im Ziel.

Wiebke und Vivian, ihr und die 4 Tierärzte und alle Helfer habt dort einen ganz tollen Job gemacht! Vielen Dank dafür!!!

doreta77
Poster
Poster
Beiträge: 26
Registriert seit: Freitag 14. August 2009, 22:17
Status:
Offline

Re: Stuck 2018

Mai 2018 25 09:06

Beitragvon doreta77 » Freitag 25. Mai 2018, 09:06

Hallo zusammen,
zuerst möchte ich mich bei Wiebke und Vivian für ihre Neutralität bedanken.
Das Geschehene kann man leider nicht rückgängig machen.

Ich möchte an dieser Stelle alle bitten keine weiteren negativen Beiträge oder Schuldzuweisungen einzustellen, beziehungsweise nach außen zu tragen, das schadet nicht nur dem Veranstalter, sondern dem ganzen Distanzreitsport.

Die Stuck-Ritte waren, sind und sollen auch weiterhin so liebevoll betrieben werden!

Die Tierärzte haben in dieser außergewöhnlicher Nacht Höhstleistung erbracht, RESPEKT.

Meine Stellungnahme als indirekt Betroffene, allerdings im Brennpunkt mit stehende Person, werde ich in den nächsten Tagen direkt an Wiebke per Mail schicken.

LG Doris

Nirak
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2168
Registriert seit: Montag 12. Juli 2004, 09:38
Danksagung erhalten: 105 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Stuck 2018

Mai 2018 25 09:33

Beitragvon Nirak » Freitag 25. Mai 2018, 09:33

Dann lass es doch BITTE einfach alle - hier und auch auf allen anderen Medien/öffentlichen Kanälen.

Ich kann nur für mich selbst sprechen - das es da grad diese Unstimmigkeiten gibt, macht mich so fertig!
womit ich mich u. a. die ganze Zeit etwas tröste, ist die tolle Art von Zusammenarbeit, Zusammenhalt, Gemeinschaft usw. die in diese Ausnahme-Notsituation von ALLEN gezeigt wurde!

Was geklärt werden muß, muß geklärt werden, aber bitte nur persönlich bzw. per Mail oder Telefon mit den entsprechenden Leuten.

Danke