"TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Meinung- und Erfahrungsaustausch zu den Ritten

Moderatoren: distanzcheck, bettina, tofffeee, Aylan, sundance, Sepia, Moderator

DrSabine
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 938
Registriert seit: Dienstag 10. Februar 2004, 18:51
Danksagung erhalten: 124 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 10 11:54

Beitragvon DrSabine » Donnerstag 10. Januar 2019, 11:54

Euch ist sicher klar, dass “in den Schulferien“ je nach Bundesland variiert. NDS hat 2024 sehr früh Ferien, Bayern und BaWü sehr spät.
Wir reiten auf keinen Fall zur Hauptbremsenzeit (Juli). Aber nebenherlaufen geht natürlich und T8 ist völlig ok.

sundance
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 3537
Registriert seit: Mittwoch 6. Oktober 2004, 20:14
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 10 18:08

Beitragvon sundance » Donnerstag 10. Januar 2019, 18:08

ich sehe, wir brauchen nicht nur Trosspflicht, sondern auch noch einen mobilen Kindergarten

@polldi: 3000 km in 12 Monaten ist aber was anderes als 1500 km in 21 Tagen :P
Es gibt Pferdemenschen und Menschen mit Pferden

Benutzeravatar
Beta
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 538
Registriert seit: Montag 4. Februar 2008, 13:19
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 10 21:31

Beitragvon Beta » Donnerstag 10. Januar 2019, 21:31

DrSabine hat geschrieben:Was nicht alles zu planen ist... Es hat schon seinen Grund, weshalb die Planung mit 5 Jahren Vorlauf beginnt. Also wer überhaupt noch in der Nachwuchsplanung (menschlicher Natur) ist, sollte das vielleicht auch auf den Ritt abstimmen?!


Ohne Witz, darüber mach ich mir tatsächlich Gedanken :D
Gøre livet til festen,
ride Islandshesten.

Benutzeravatar
Somla
High Poster
High Poster
Beiträge: 225
Registriert seit: Donnerstag 6. Oktober 2016, 21:20
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status:
Online

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 10 22:13

Beitragvon Somla » Donnerstag 10. Januar 2019, 22:13

Beta hat geschrieben:
DrSabine hat geschrieben:Was nicht alles zu planen ist... Es hat schon seinen Grund, weshalb die Planung mit 5 Jahren Vorlauf beginnt. Also wer überhaupt noch in der Nachwuchsplanung (menschlicher Natur) ist, sollte das vielleicht auch auf den Ritt abstimmen?!


Ohne Witz, darüber mach ich mir tatsächlich Gedanken :D

Dito. Habe auch schon gedacht "entweder danach, aber dann wirst du langsam zu alt, oder rechtzeitig vorher, um wieder fit zu sein". :lol: Aber Letzteres macht jetzt irgendwie Druck. :?

Benutzeravatar
miriam8607
Insider
Insider
Beiträge: 320
Registriert seit: Mittwoch 13. Juni 2007, 15:26
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 11 01:13

Beitragvon miriam8607 » Freitag 11. Januar 2019, 01:13

Erfahrungsgemäß ist ein Kind schnell gemacht :biggrin wenn wir alle genug Nachwuchs mitschleppen bespaßt der sich auch gegenseitig.

Nirak
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2236
Registriert seit: Montag 12. Juli 2004, 09:38
Danksagung erhalten: 148 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 11 09:11

Beitragvon Nirak » Freitag 11. Januar 2019, 09:11

Uff - zum Glück bin ich aus dem Nachwuchs-Gedanken-mach-Alter schon raus :-)

Paxi
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 982
Registriert seit: Dienstag 31. Januar 2012, 13:32
Danksagung erhalten: 48 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 11 09:18

Beitragvon Paxi » Freitag 11. Januar 2019, 09:18

Laufende Reiter*innen: Sehr empfehlenswert, weil a) Pferd entlastet wird und sich über die Begleitung nebendran durchaus freut, b) andere Muskelgruppen bei den R. gefordert werden und c) das detaillierte Verständnis dafür wächst, was Böden Pferden abverlangen. Für Wanderreiter*innen eigentlich kein Thema, bei T8 aber schon.

Früher viiiel öfter praktiziert! Bei einem Reiter, der größere Teile eines DR neben dem Pferd lief (manche behaupteten: alles), gab es mal Diskussionen, ob ihm der Ritt aberkannt werden solle. Er tat es sogar auf Hundertmeilern! Ein Kadertrainer forderte von seinen Trainees 5000m-Läufe (er war nicht lange Trainer). Bei einem Trainingswochenende beim DOKR ließ uns der zuständige Sportlehrer viele, viele 50m-Läufe machen - und zwischendurch Kartenausschnitte einander zuordnen. Wir lernten dort schmerzlich, a) wie wichtig es ist,a) langsam anzufangen, um auch nach dem x-ten Lauf noch schnaufen zu können und b), wie stark die Kopfleistung vom Zustand des Restkörpers beenflusst wird.

Fazit: Macht es, schindet Euch auch mal auf eigenen Füßen - vielleicht nicht gerade zu Beginn einer der geplanten Schwangerschaften. Dabei klein anfangen, Jog-Tempo, zuerst über Wochen die Streckenlänge ausdehnen. Häufigkeit und Intensität (Geschwindigkeit, schwieriges Terrain) stehen ganz hinten - wie bei den Hühs.

Benutzeravatar
myriell
Insider
Insider
Beiträge: 361
Registriert seit: Freitag 1. März 2013, 00:06
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 11 09:24

Beitragvon myriell » Freitag 11. Januar 2019, 09:24

Ich hab bereits wenige Monate nach meinem ersten Distanzritt mit dem Laufen angefangen 8).

Ich fange schonmal an zu sparen.. finde das Projekt großartig!
2024 wird "der Hafi" 18.. und ist hoffentlich noch topfit :D.

veronika
HopTop
HopTop
Beiträge: 1017
Registriert seit: Dienstag 12. Februar 2008, 11:48
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 11 09:30

Beitragvon veronika » Freitag 11. Januar 2019, 09:30

Leider ist Stockel dann wohl raus. Mit 24 will ich das nicht mehr, selbst wenn er fit scheint. Der Lütte ist dann zwar 11, nur momentan scheint er keine Ambitionen auf Distanzpferd zu haben. Er springt lieber, am liebsten im Busch. Tjago ist dann auch schon älter? Oder Miri? LG

Benutzeravatar
polldi
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2224
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 11 11:54

Beitragvon polldi » Freitag 11. Januar 2019, 11:54

sundance hat geschrieben:ich sehe, wir brauchen nicht nur Trosspflicht, sondern auch noch einen mobilen Kindergarten

@polldi: 3000 km in 12 Monaten ist aber was anderes als 1500 km in 21 Tagen :P


Ich muß ja nicht täglich noch 9h Vollzeitstelle einschieben - dann paßt das schon :lol: :lol: :lol:

Auf dem DR in Aachen 1989 war das noch völlig normal, selbst auf dem kurzen EFR noch selbst viel nebenher zu laufen/joggen.
Deswegen wundere ich mich immer noch über die Entwicklung möglichst 160km durchzugaloppieren...

Benutzeravatar
Nephilim
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 109
Registriert seit: Freitag 25. Oktober 2013, 11:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 11 13:01

Beitragvon Nephilim » Freitag 11. Januar 2019, 13:01

Ich finde die Idee, wie schon gesagt, sehr toll.

Wenn du Hilfe brauchst Sabine, dann wäre ich gerne dabei.
Ich kann nicht viel, aber der Wille ist da! :)

Wenn's konkret wird, gerne auch Sponsoren anschreiben, eine befreundete Fotografin die vielleicht mal auf der Strecke vorbei schaut, Lokalzeitungen informieren an deren Gebiet der Ritt vorbei geht, Reitvereine und Übernachtungsmöglichkeiten mit raussuchen etc.

Benutzeravatar
miriam8607
Insider
Insider
Beiträge: 320
Registriert seit: Mittwoch 13. Juni 2007, 15:26
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 11 18:32

Beitragvon miriam8607 » Freitag 11. Januar 2019, 18:32

Tiago ist jetzt 15... jünger wird er wohl nicht mehr... Allerdings weiger ich mich einfach, einzusehen, dass er altert. Von mir aus darf der mit 20 gern noch laufen. Und wo das Mocca-Pony sich hin-entwickelt wird mal sehen.. auf der Strecke ist Geschwindigkeit ja kein Kriterium

DrSabine
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 938
Registriert seit: Dienstag 10. Februar 2004, 18:51
Danksagung erhalten: 124 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 11 20:48

Beitragvon DrSabine » Freitag 11. Januar 2019, 20:48

Nägel mit Köpfen, Anschubfinanzierung und finanzielle Planungssicherheit:

Wer jetzt eine zweckgebundene Spende (Projekt TransGermania) über 200.-€ (oder mehr) an den VDD macht, hat Startplatzgarantie, bekommt eine um mehr als die Spende vergünstigte Teilnahmegebühr und kann die Spende von der Steuer absetzen. TransGermania wird eine Teilnehmerbegrenzung bekommen.

Der Startplatz und die Vergünstigung gelten ausschließlich für den Spender, das ist nicht übertragbar. Wenn das Projekt scheitern sollte, ist das Geld weg.

Wer als Spender/Projektunterstützer und künftiger Teilnehmer auf der Webseite genannt werden möchte, sagt mir Bescheid.

Benutzeravatar
Pat
HopTop
HopTop
Beiträge: 1427
Registriert seit: Dienstag 17. Februar 2004, 22:15
Hat sich bedankt: 51 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 11 21:44

Beitragvon Pat » Freitag 11. Januar 2019, 21:44

done ! 8)

wobei ich meine Funktion so formulieren möchte: irgendetwas wird schon klappen :lol:
www.hufschule.com
www.hoof-to-move.de

andrea hassel
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 745
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 16:11
Hat sich bedankt: 94 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jan 2019 11 22:24

Beitragvon andrea hassel » Freitag 11. Januar 2019, 22:24

DrSabine hat geschrieben:Nägel mit Köpfen, Anschubfinanzierung und finanzielle Planungssicherheit:

Wer jetzt eine zweckgebundene Spende (Projekt TransGermania) über 200.-€ (oder mehr) an den VDD macht, hat Startplatzgarantie, bekommt eine um mehr als die Spende vergünstigte Teilnahmegebühr und kann die Spende von der Steuer absetzen. TransGermania wird eine Teilnehmerbegrenzung bekommen.

Der Startplatz und die Vergünstigung gelten ausschließlich für den Spender, das ist nicht übertragbar. Wenn das Projekt scheitern sollte, ist das Geld weg.

Wer als Spender/Projektunterstützer und künftiger Teilnehmer auf der Webseite genannt werden möchte, sagt mir Bescheid.


Verstehe ich das richtig, mit einer Spende an den VDD kann man sich einen Startplatz kaufen?
Angekommen ist angekommen ... :biggrin