"TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Meinung- und Erfahrungsaustausch zu den Ritten

Moderatoren: distanzcheck, bettina, tofffeee, Aylan, sundance, Sepia, Moderator

DrSabine
HopTop
HopTop
Beiträge: 1127
Registriert seit: Dienstag 10. Februar 2004, 18:51
Danksagung erhalten: 216 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jul 2019 30 19:55

Beitragvon DrSabine » Dienstag 30. Juli 2019, 19:55

Wow, Glückwunsch, klasse! Leider nutzt mir dein persönlicher transgermanischer Ritt nun eher nix für die Planung 2014 - aber auch ich mach Fortschritte und habe jetzt eine Allgäu-bis-Frankenland-Scout connection, die ich sogar persönlich kenne und auf dem Albritt treffe.

conny79
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 54
Registriert seit: Mittwoch 22. September 2010, 23:43
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jul 2019 30 21:30

Beitragvon conny79 » Dienstag 30. Juli 2019, 21:30

Nur als ritt oder auch als fahrt? Da ich nicht mehr reiten kann steige ich momentan aufs fahren um 2024 wäre ein gutes Ziel :D

Benutzeravatar
knickreiterin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 598
Registriert seit: Mittwoch 15. Februar 2012, 09:14
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jul 2019 30 21:56

Beitragvon knickreiterin » Dienstag 30. Juli 2019, 21:56

DrSabine hat geschrieben:Wow, Glückwunsch, klasse! Leider nutzt mir dein persönlicher transgermanischer Ritt nun eher nix für die Planung 2014 - aber auch ich mach Fortschritte und habe jetzt eine Allgäu-bis-Frankenland-Scout connection, die ich sogar persönlich kenne und auf dem Albritt treffe.


Naja, falls Du Deine Strecke in 2023 noch einmal kurz zur Kontrolle abgeritten haben möchtest...sag Bescheid :biggrin

Nirak
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2561
Registriert seit: Montag 12. Juli 2004, 09:38
Danksagung erhalten: 206 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jul 2019 31 06:16

Beitragvon Nirak » Mittwoch 31. Juli 2019, 06:16

@Knickie: wow, meinen größten Respekt!!!
Solche Reisen sind Erfahrungen, von denen man sein Leben lang zehrt...

Ich bin schon seeehr gespannt auf deine persönlichen Erfahrungsberichte :-)

LG, Karin

DrSabine
HopTop
HopTop
Beiträge: 1127
Registriert seit: Dienstag 10. Februar 2004, 18:51
Danksagung erhalten: 216 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jul 2019 31 08:21

Beitragvon DrSabine » Mittwoch 31. Juli 2019, 08:21

knickreiterin hat geschrieben: Naja, falls Du Deine Strecke in 2023 noch einmal kurz zur Kontrolle abgeritten haben möchtest...sag Bescheid :biggrin


ich habe allen Ernstes schon überlegt, ob ich die Strecke im Frühjahr 2024 nicht abWANDERN könnte... so mit Kochgeschirr und Zelt...

Benutzeravatar
knickreiterin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 598
Registriert seit: Mittwoch 15. Februar 2012, 09:14
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jul 2019 31 11:49

Beitragvon knickreiterin » Mittwoch 31. Juli 2019, 11:49

DrSabine hat geschrieben:
knickreiterin hat geschrieben: Naja, falls Du Deine Strecke in 2023 noch einmal kurz zur Kontrolle abgeritten haben möchtest...sag Bescheid :biggrin


ich habe allen Ernstes schon überlegt, ob ich die Strecke im Frühjahr 2024 nicht abWANDERN könnte... so mit Kochgeschirr und Zelt...


Wenn Packpferd erlaubt ist, begleit ich Dich gern...soviel Gedöns will ich nicht mehr selber schleppen....

Benutzeravatar
Beta
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 614
Registriert seit: Montag 4. Februar 2008, 13:19
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jul 2019 31 12:17

Beitragvon Beta » Mittwoch 31. Juli 2019, 12:17

Das wäre doch was. Wenn man die Strecke zum einen als Wanderritt und als Distanzritt anbieten würde.
Gøre livet til festen,
ride Islandshesten.

Benutzeravatar
Sigrun
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Beiträge: 3299
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jul 2019 31 12:24

Beitragvon Sigrun » Mittwoch 31. Juli 2019, 12:24

Ich hätte gedacht, dass in den letzten 2-3 Wochen vor dem Ritt lokale Gruppen jeweils gleichzeitig Streckenabschnitte abreiten könnten - quasi Markierritte ohne Markieren.

@Beta: die Strecke wird sicher später zu bekommen sein, aber wer will einen Wanderritt über 60 Tage organisieren für andere Leute? Das ist schon über 3 Tage schwierig. Bei Distanzreitern, die sich auf so was einlassen, kann man zum. hoffen, dass sie ein bisschen vorbereitet sind.
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)

Benutzeravatar
Mareike
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 647
Registriert seit: Dienstag 17. Februar 2004, 08:01
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jul 2019 31 13:24

Beitragvon Mareike » Mittwoch 31. Juli 2019, 13:24

Ich denke da schon seit Monaten drauf rum - aber ich glaube, ich möchte auch. Ich warte mal auf die Steuerrückerstattung und spende dann... Meshi ist dann 16, ideales Alter eigentlich.
Ich war noch nicht auf MTR, aber habe schon einige selbstorganisierte Wanderritte gemacht, mit Gepäck am Pferd usw... ich starte dann spätestens nächstes Jahr mal mit MTR.
Wie viele Tage sind denn jetzt geplant? 14? Ich habe es eben nicht gefunden, oder überlesen?
Gruß,
Mareike

"Warum fallen wir? Damit wir lernen, uns wieder aufzurichten!"
Sie wird unvergessen bleiben: Roxette 1997 - 2010

Benutzeravatar
Faesschen
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 931
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 13:55
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jul 2019 31 13:39

Beitragvon Faesschen » Mittwoch 31. Juli 2019, 13:39

Mareike hat geschrieben:Wie viele Tage sind denn jetzt geplant? 14? Ich habe es eben nicht gefunden, oder überlesen?


Eher 20 oder ein paar mehr Tage ... bei um die 1.200 km und ca. 60 km pro Tag :wink:

DrSabine
HopTop
HopTop
Beiträge: 1127
Registriert seit: Dienstag 10. Februar 2004, 18:51
Danksagung erhalten: 216 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jul 2019 31 14:13

Beitragvon DrSabine » Mittwoch 31. Juli 2019, 14:13

Also derzeit ist nur ein Ritt geplant, aber diverse Fahrer haben schon angeklopft... Ich muss mich erst mal mit der Fahrerszene und ihren Voraussetzungen beschäftigen. Dieses Jahr bei der DFM z.B.

20 Reittage sollten uns von Süd nach Nord bringen...

Und Knickreiterin, dieses Angebot merk ich mir, da lass uns doch mal zu zweit losziehen! Packpferd wäre natürlich eine Idee, bedingt aber, dass es auch sein Paddock usw. schleppen muss.

Benutzeravatar
knickreiterin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 598
Registriert seit: Mittwoch 15. Februar 2012, 09:14
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Jul 2019 31 15:14

Beitragvon knickreiterin » Mittwoch 31. Juli 2019, 15:14

DrSabine hat geschrieben:....

.... bedingt aber, dass es auch sein Paddock usw. schleppen muss.


Vielleicht ist das die Lösung für den Jüngsten....alles schleppen plus noch ein paar fette Kantsteinplatten...dann laufen lassen... die Internatsleitung meldet wundersame Wandlung vom Musterschüler zum rasenden Querulanten.... ;-)

Benutzeravatar
diarelramour
Insider
Insider
Beiträge: 428
Registriert seit: Dienstag 6. Juli 2010, 12:40
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Aug 2019 02 07:16

Beitragvon diarelramour » Freitag 2. August 2019, 07:16

Ich hoffe ja immernoch das auch ein paar Pausentage eingeplant werden. 20 Reittage am Stück sind schon sehr heftig für die Pferde. Natürlich kann man auch einfach den ein oder anderen Reittag aussetzen, aber eigentlich wäre das Ziel ja schon die ganze Strecke zu reiten.

Paxi
HopTop
HopTop
Beiträge: 1084
Registriert seit: Dienstag 31. Januar 2012, 13:32
Danksagung erhalten: 62 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Aug 2019 02 07:22

Beitragvon Paxi » Freitag 2. August 2019, 07:22

Vorbereitungs-Wanderritte: Bei den anderen Extremdistanzen der grauen Vorzeit gab es stets regionale Erkundungsritte, mal mit, mal ohne Öffentlichmachung; das wäre doch mancherorts durch einige der Streckenpaten und evtl. in Kombi mit den eh´dort veranstalteten DR auch machbar?

Benutzeravatar
Pinot Grigio
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 138
Registriert seit: Montag 20. August 2012, 14:35
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Status:
Offline

Re: "TransGermania - vom Alpenrand zum Meeresstrand"

Aug 2019 02 07:24

Beitragvon Pinot Grigio » Freitag 2. August 2019, 07:24

Also ich überlege gerade eine 6-monatigen Auszeit für den Sommer 2024. Da die Planung mit einem dann 27-jährigen Pferd für einen Ritt eher unwahrscheinlich erscheint und geeigneter Nachwuchs noch nicht vorhanden sein wird, würde ich vermutlich in anderer Weise dabei sein wollen. Ein Abwandern der Strecke oder von Teilen davon, ggf. auch mit Packpferd, erscheint reizvoll. Da könnten wir dann unsere Tourerfahrungen zusammenschmeißen, liebe Knickreiterin:-)