27. Drawehn-Trail

Meinung- und Erfahrungsaustausch zu den Ritten

Moderatoren: bettina, distanzcheck, tofffeee, Aylan, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
Parje
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 580
Registriert seit: Mittwoch 27. Juli 2005, 10:42
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Aug 2019 28 11:06

Beitragvon Parje » Mittwoch 28. August 2019, 11:06

@paxi,
Danke das ist lieb. Aber ich habe, weil ich ja schon länger darum weiß das ich Zugfahrzeugmäßig den Rest der Saison ausfalle (seit der Heide ;-) ) , mit Miracel schon nur noch Bummelritte und fahrten gemacht. Er ist zwar fit wie ein Turnschuh ( und manchmal auch ein bißschen mehr *lach*), aber das soll er ja auch bleiben. Von daher würde ich jetzt eh untrainiert nicht nennen.
Und wir haben am Drawehn Wochenende auch noch zwei weitere Nichtreiterveranstaltungen zu denen wir eigentlich *müssen*.

Aber nächstes Jahr möchte ich unbedingt wieder. Das war so super bei euch!!! :-)

Benutzeravatar
knickreiterin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 605
Registriert seit: Mittwoch 15. Februar 2012, 09:14
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Aug 2019 28 13:13

Beitragvon knickreiterin » Mittwoch 28. August 2019, 13:13

Faesschen hat geschrieben:
...

... aber gerade bei den LDR ware es wirklich von großem Vorteil, wenn die von Jens genannten 3-Wochen-Abstände so ein wenig Berücksichtigung finden könnten.

..

Silke


Wie stellt Ihr Euch das vor ? Einer gibt den 3 Wochenrythmus vor und ZACK! danach richten sich dann die Veranstaltungen ? Was ist mit all denen die dazwischen reiten möchten / können, weil sie vielleicht mehr als einen Zossen im Bestand haben oder aus sonstigen Gründen nicht in den vorgegebenen Rythmus passen ? Pech gehabt ?

Werbt doch einfach mehr Menschen für's Distanzreiten ;-)

Sprach's und ging Pferd suchen für den niedersächsische Familienzweig....

Benutzeravatar
Faesschen
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 948
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 13:55
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Aug 2019 28 13:38

Beitragvon Faesschen » Mittwoch 28. August 2019, 13:38

:D ach knickreiterin: nicht einfach so wahllos 'draufhauen, sondern alles lesen ...


Bei 27 Ritten in Niedersachsen (LDR sagt Jens .. ich habe NICHT nachgezählt), kommt man für den Zeitraum April bis Oktober auf 3,8 Ritte pro Monat ... also fast 4 .... also fast jedes WE ... und da kann sich dann doch wohl jeder seinen eigenen 3-Wochen-Rhythmus heraussuchen.

:lol: und die mit dem "Luxusproblem" mehrerer Pferde können einfach überall starten :bier

Silke

Benutzeravatar
knickreiterin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 605
Registriert seit: Mittwoch 15. Februar 2012, 09:14
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Aug 2019 28 15:10

Beitragvon knickreiterin » Mittwoch 28. August 2019, 15:10

Wahllos draufhauen ? Eijeijeijeijei!!

Aber gut, ist halt heiss heute....

Paxi
HopTop
HopTop
Beiträge: 1085
Registriert seit: Dienstag 31. Januar 2012, 13:32
Danksagung erhalten: 59 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Aug 2019 28 15:16

Beitragvon Paxi » Mittwoch 28. August 2019, 15:16

Die relative Häufung im Mai/Juni und Mitte August bis Oktober hatten wir eigentlich schon immer. Dazwischen lag die Bremsenzeit, davor hatten viele nicht genügend trainiert, danach war es anderen zu kalt - und viel Anderes mehr.

Drei-Wochenrhythmus: Wann wurde der denn erfunden und von wem? Jedenfalls nicht von denen, die 500 bis (z.T. weit) über 1000km pro Jahr i.d.W. reiten/ritten, und das viele Jahre hintereinander. Also von den üblichen MTR-Freaks. Nur wenn man die Möglichkeit des Rausfliegens allzu selbstverständlich einkalkuliert, denkt man wohl in solchen Kategorien.

Benutzeravatar
Malunimaus
High Poster
High Poster
Beiträge: 245
Registriert seit: Mittwoch 12. Januar 2005, 07:57
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Aug 2019 28 16:02

Beitragvon Malunimaus » Mittwoch 28. August 2019, 16:02

Ich werfe mal ganz einfach auch das Geld in die Runde...
Die gestiegenen Rittpreise und die hohe Nichmitgliederabgabe vor allem für die LDR Ritte verteuern die Ritte doch schon sehr. Auch wenn alle immer wieder bekräftigt haben, dass es egal ist, was die Ritte kosten, ist das sicher ein wichtiger Faktor. Vor allem dieses Jahr, wenn Firmen plötzlich Leute entlassen und viele mit Kurzarbeit und ähnlichem zu kämpfen haben. Da überlegt man sich einmal öfter, ob man vielleicht einen oder zwei LDR weniger reitet bei dem man mal schnell für ein Wochenende hunderte Euro los ist.
Wir hatten bei den Grastälern einige Starter weniger, die bei uns zwar schon seit vielen Jahren reiten, aber keine VDD Mitglieder (mehr) sind. Die sind nicht bereit nochmal 30 € auf das Startgeld draufzupacken und von anderen Veranstaltern habe ich inzwischen ähnliches gehört. Einige reiten nun eher MDR und andere lassen es ganz sein. Und nein, sie werden sicher nicht mehr in den VDD eintreten, uns Veranstaltern von kleinen Ritten haben sie aber schon geholfen...
Zum Vergleich: in den Jahren 2013 bis 2016 hatten wir teilweise bis zu 7 Nichtmitglieder die genannt hatten, 2018 und 2019 keine mehr. Bei einem Ritt der meistens mit +-20 Startern stattfindet fällt das schon ins Gewicht...
Bei den LDR kommt noch dazu, dass keine neuen Reiter mehr von alten Hasen mehr "mitgeschleppt" werden können. Die Quali verhindert dies komplett. Die Reiter müssen sich erst über viele Ritte qualifizieren und viele verlieren dann einfach die Lust auf den kurzen Ritten.

DrSabine
HopTop
HopTop
Beiträge: 1142
Registriert seit: Dienstag 10. Februar 2004, 18:51
Danksagung erhalten: 250 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Aug 2019 28 19:48

Beitragvon DrSabine » Mittwoch 28. August 2019, 19:48

Wir werden Ende Oktober eine Bilanz ziehen können. Bisher haben wir Mitgliederzuwachs und viele Teilnehmer bei den Qualiseminaren. Die kompletten Auswertungen ( weniger oder mehr Starts, LDR-Teilnemer usw) erwarte auch ich mit Spannung... Die NM-Abgabe zu belassen hätte bedeutet, dass wir sie komplett an den VDD abführen lassen müssen hätten. Das hätte einige Veranstalter nicht glücklich gemacht...

Zum Thema selbst: Es gibt einen Konkurenzritt mit dem neuen Ummel-Ritt nur eine Woche später - Kartenritt, Strecke am Stück, schönes Geläuf. Der hat schon reichlich Nennungen (klar, neu und wohl schön). Beide Ritte gehen nur für Leute mit mehreren Pferden und ohne Privatleben, das nicht DR-infiziert ist.

andrea hassel
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 853
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 16:11
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Aug 2019 28 22:56

Beitragvon andrea hassel » Mittwoch 28. August 2019, 22:56

Naja, wer Mitglied ist, kann mitentscheiden. Wer nicht, nicht. Es ist allerdings sehr viel einfacher, die anderen machen zu lassen und dann zu kritisieren...
Und ob die Nichtmitgliederabgabe da tatsächlich entscheidend ist, oder vielleicht doch eher das gestiegene Angebot?
Angekommen ist angekommen ... :biggrin

araberbirgit
High Poster
High Poster
Beiträge: 156
Registriert seit: Samstag 16. Mai 2015, 17:33
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Aug 2019 29 00:43

Beitragvon araberbirgit » Donnerstag 29. August 2019, 00:43

Ich bin froh ein gutes Angebot zu haben - alle 3 Wochen finde ich gut und derjenige, der zum Wohl des Pferdes reitet hat auch kein Problem damit - nach einem MTR (mit LDR) mal 3 Wochen pausieren (nur Training) sollte schon als positiv empfunden werden und wer nicht rausfliegt kann ja die Woche drauf wieder los. Ich habe auch die gut ausgebuchten Ritte besucht und bin begeistert gewesen. Würde dort sofort wieder starten - dahinter steht oft viel Manpower - super Orga für die Reiter und Pferde - viel drum-rum Angebot und besonders freundlich für trosslose (wie mich) - viel Wasser unterwegs - Markierung - gut durchgeplant und viele ansprechbare freundliche Helfer. Und wenn ich schon Geld investiere, dann möchte ich auch lieber dieses Wellness Angebot annehmen. Die MTR (inkl. LDR) Reiter besuchen diese ausgebuchten Massenveranstaltungen doch eh nicht und haben einen anderen Teilnehmerkreis. Man kann also die Ritte nicht unbedingt als Konkurrenz-Veranstaltungen werten und hätte sich absprechen können. Ich persönlich finde es schade, daß Katrin so wenig Nennungen hat - das hat ihr Ritt nicht verdient, so wie ich diese Veranstaltung kennengelernt habe ist der Ritt wirklich empfehlenswert in einem tollen Gelände und liebevoll organisiert. Ich finde es schon bemerkenswert, daß es auf einmal einen solchen Zuwuchs an Veranstaltungen /Mehrfachveranstalter gibt.

kabacochi
High Poster
High Poster
Beiträge: 160
Registriert seit: Donnerstag 31. März 2011, 16:19
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Sep 2019 05 15:01

Beitragvon kabacochi » Donnerstag 5. September 2019, 15:01

Hallo Ihr Lieben,
jetzt steht es fest:
Der Drawehn im September wird ausfallen!
Ich hoffe, ihr kommt nächstes Jahr im Frühjahr wieder.
LG
Katrin

kabacochi
High Poster
High Poster
Beiträge: 160
Registriert seit: Donnerstag 31. März 2011, 16:19
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Sep 2019 05 15:01

Beitragvon kabacochi » Donnerstag 5. September 2019, 15:01

kabacochi hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben,
jetzt steht es fest:
Der Drawehn im September wird ausfallen!
Ich hoffe, ihr kommt nächstes Jahr im Frühjahr wieder.
LG
Katrin

Benutzeravatar
Hippohops
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 107
Registriert seit: Dienstag 29. März 2016, 14:44
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Sep 2019 05 16:03

Beitragvon Hippohops » Donnerstag 5. September 2019, 16:03

:(
Frühjahr ist versprochen, wenn Termin passt. Steht der schon vorläufig fest?
Wenn wir wirklich etwas verändern wollen, brauchen wir vor allem Begeisterung

Nirak
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2600
Registriert seit: Montag 12. Juli 2004, 09:38
Danksagung erhalten: 206 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: 27. Drawehn-Trail

Sep 2019 06 07:59

Beitragvon Nirak » Freitag 6. September 2019, 07:59

oh wie schade für alle!!!
Hätte ich ein passendes Pony wäre ich gekommen...

Liebe Katrin und alle anderen: vielen Dank für die viele Zeit und Mühe, die ihr investiert habt! Nächstes Jahr wird besser :-) (hoffentlich...)

LG; Karin

Benutzeravatar
Parje
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 580
Registriert seit: Mittwoch 27. Juli 2005, 10:42
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Sep 2019 06 09:38

Beitragvon Parje » Freitag 6. September 2019, 09:38

Sehr schade für diesen tollen Ritt.
Sollte der Termin im Frühjahr passen, sind wir auf jeden Fall dabei!!!

Lg Jessi

Benutzeravatar
Sigrun
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Beiträge: 3322
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Status:
Offline

Re: 27. Drawehn-Trail

Sep 2019 06 10:15

Beitragvon Sigrun » Freitag 6. September 2019, 10:15

Ritte im Herbst sind ja häufig etwas schwächer besetzt, und wenn's einen Ritt 2x im Jahr gibt und die Saison so war, dass man auch auf anderen beliebten Ritten gut reiten konnte, dann spart sich der ein oder andere die Wiederholung im Herbst. Sehr schade, aber isso, und es liegt meist nicht daran, dass der Ritt an sich nicht attraktiv genug wäre.
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)