Rückenprotektor, Reitweste

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: distanzcheck, bettina, sundance, Sepia, Moderator

Sylvia
Poster
Poster
Beiträge: 37
Registriert seit: Mittwoch 24. Februar 2010, 14:19
Hat sich bedankt: 13 Mal
Status:
Offline

Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 03 12:13

Beitragvon Sylvia » Dienstag 3. November 2015, 12:13

Hallo, nach einem schweren Reitunfall habe ich leider für mindestens 6 Monate Reitpause. Beckenringfraktur und mehrfach Kreuzbeinsegment. Wer von euch reitet mit Rückenprotektor oder Reitweste ? Was für Erfahrungen habt Ihr damit und wie sinnvoll sind sie wirklich? Bisher sind mir wenig Reiter damit aufgefallen und ich bin gespannt auf Eure Antworten. VG

Benutzeravatar
Yvonne
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 4592
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:13
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Status:
Offline

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 03 12:26

Beitragvon Yvonne » Dienstag 3. November 2015, 12:26

Ich habe mein Dynamit-Pony als ich ihn bekam ausschließlich mit Military-Weste geritten. War etwas unbequem und sperrig, aber mir war es das wert. Ich habe damit auch einmal einen wirklich heftigen Abflug gemacht (bin auf dem Rücken gelandet), der durch die Weste ohne schwere Verletzungen abgelaufen ist.

Mit der Zeit hab ich dann drauf verzichtet, Pony hatte sich normalisiert.

Als ich dann vor zwei Jahren wieder einen heftigen Abflug gemacht habe und schwere Prellungen hatte, hab ich danach einen Rückenprotektor angeschafft.

Ich hatte erst einen von Krämer, jetzt ahb ich von Waldhausen den Swing. Den habe ich bei der Equitana gesehen und anprobiert und dann auch dort gekauft. Mit dem bin ich sehr zufrieden. Es ist aber wirklich nur ein Rückenprotektor. Keien weitere Schutzfunktion vorne oder an der Schulter. Er ist aber bequem und auch einigermaßen Luftdurchlässig vorne, so dass ich ihn wirklich konsequent auch im Sommer getragen habe.

Es gibt dazu auch irgendwo im Forum noch einen Thread, ich glaube von Eva "Voegelchen".
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yvonne für den Beitrag:
Sylvia (Donnerstag 12. November 2015, 12:48)
Ponys sind Charaktersache!
Dressur-, Spring- und Distanz-Pony-Besitzerin

Benutzeravatar
UlliLewiss
High Poster
High Poster
Beiträge: 295
Registriert seit: Mittwoch 20. Januar 2010, 15:06
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status:
Offline

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 11 21:02

Beitragvon UlliLewiss » Mittwoch 11. November 2015, 21:02

Ich trage seit meinem Wirbelbruch vor zwei Jahren die Reitsicherheitsweste Airowear Outlyne für Damen. Sie ist anfangs etwas steif aber sie passt sich mit der Körperwärme zunehmend an und wird beweglicher. Habe inzwischen auch schon ein paar Abflüge damit gehabt und sie hat mich immer sehr gut geschützt. Leider ist sie nicht gerade super Atmungsaktiv. Ich habe auch schon nach leichteren Alternativen geschaut aber mich hat bisher nichts anderes überzeugt. Evtl. werde ich mir irgendwann noch eine Airbag Weste anschaffen. Da würde mich die Point Two Soft Shell Weste reizen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor UlliLewiss für den Beitrag:
Sylvia (Donnerstag 12. November 2015, 12:48)
Viele Grüße,
Steffi

Benutzeravatar
polldi
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2529
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Status:
Offline

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 11 21:57

Beitragvon polldi » Mittwoch 11. November 2015, 21:57

Felix Bühler Komperdell Cross von Krämer.
Den zieh ich wenigstens immer an - fand ich wertvoller als Rippenschutz vorn und Schulterschutz, mit dem ich ihn dann nicht regelmässig angezogen hätte.
Wichtig: Als (fast) unterste Schicht tragen, passt sich super durch Körperwärme an und ich persönlich nehme ihn nicht mehr wahr.

Gute Besserung!!! Klingt *******! :?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor polldi für den Beitrag:
Sylvia (Donnerstag 12. November 2015, 12:47)

Benutzeravatar
Kathl
HopTop
HopTop
Beiträge: 1387
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 16:54
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Status:
Offline

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 11 22:07

Beitragvon Kathl » Mittwoch 11. November 2015, 22:07

Hit Air Airbagweste
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kathl für den Beitrag:
Sylvia (Donnerstag 12. November 2015, 12:47)
Grüße Kathrin!

Arben
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 745
Registriert seit: Sonntag 17. August 2014, 21:07
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 124 Mal
Status:
Offline

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 11 22:55

Beitragvon Arben » Mittwoch 11. November 2015, 22:55

Joy-riderz aus UK, Protektorenjacke ähnlich Enduro-Jacke. Becken, Rücken, Brust, Schulter, Ellbogen geschützt. Sehr bequem.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Arben für den Beitrag:
Sylvia (Donnerstag 12. November 2015, 12:47)

Sylvia
Poster
Poster
Beiträge: 37
Registriert seit: Mittwoch 24. Februar 2010, 14:19
Hat sich bedankt: 13 Mal
Status:
Offline

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 12 12:56

Beitragvon Sylvia » Donnerstag 12. November 2015, 12:56

Schon mal vielen Dank für eure Antworten, ich werde sie mal durcharbeiten. Die Jacke hört sich auch interessant an. Tragt Ihr Eure Westen auch fleißig? Mein Reitunfall war überigens NICHT absehbar, einfach ein unglücklicher Unfall ohne Schuld von Pferd oder Reiter.
@ Steffi Du hast ne PN

Hetty
Newbee
Newbee
Beiträge: 6
Registriert seit: Donnerstag 12. November 2015, 11:31
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 12 13:13

Beitragvon Hetty » Donnerstag 12. November 2015, 13:13

polldi hat geschrieben:Felix Bühler Komperdell Cross von Krämer.
Den zieh ich wenigstens immer an - fand ich wertvoller als Rippenschutz vorn und Schulterschutz, mit dem ich ihn dann nicht regelmässig angezogen hätte.
Wichtig: Als (fast) unterste Schicht tragen, passt sich super durch Körperwärme an und ich persönlich nehme ihn nicht mehr wahr.

Gute Besserung!!! Klingt *******! :?


Ich habe die Cross Pro von Krämer. Schützt noch ein bisschen mehr als die Cross und passte mich besser. Habe die Outlyne auch Versucht, aber ist zu dick und gross für Distanzreiten. Meine 2. Wahl war aber doch die Outlyne.

Gute Besserung :shock: !
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Hetty für den Beitrag:
Sylvia (Freitag 13. November 2015, 18:21)

Benutzeravatar
voegelchen
HopTop
HopTop
Beiträge: 1622
Registriert seit: Freitag 6. April 2007, 22:12
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 12 13:15

Beitragvon voegelchen » Donnerstag 12. November 2015, 13:15

Ich hab die Lady Protektor von stübben. Ist wie der von Yvonne ein reiner Rückenschutz.
War 2 Jahre lang sehr zufrieden damit, in letzter zeit nervt sie etwas. Entweder hab ich abgenommen (am Thorax, Gesamt ist die Waage objektiv) oder das Material ist ausgeleiert. Sie liegt nicht mehr schön eng an und wirft dadurch am Rücken eine Falte. Damit sieht man leider aus wie der Glöckner von Notre Dame....
Habe auch eine VS Weste, die super passt, aber dennoch so sperrig ist, dass ich sie eben nicht immer anziehen mag. V.a. Da ich ja kein eigenes Pferd reite sondern ständig mit meiner Ausrüstung durch die Lande reise....

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor voegelchen für den Beitrag:
Sylvia (Freitag 13. November 2015, 18:21)
Rentner-Pflegen und von Nachwuchs träumen....

Benutzeravatar
Blizzardy xx
High Poster
High Poster
Beiträge: 291
Registriert seit: Montag 18. Januar 2010, 12:01
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 12 19:06

Beitragvon Blizzardy xx » Donnerstag 12. November 2015, 19:06

Hast pN :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Blizzardy xx für den Beitrag:
Sylvia (Freitag 13. November 2015, 18:22)
Liebe Grüsse, Nicole 8)


...ist das Sammeln von Pferdezubehör eigentlich eine Krankheit?! :wink:[quote][/quote]Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es. Erich Kästner

Benutzeravatar
EFR
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 83
Registriert seit: Freitag 3. Februar 2012, 01:20
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 12 19:51

Beitragvon EFR » Donnerstag 12. November 2015, 19:51

Habe einen Rückenprotektor, der mich einmal beim Abflug auf einem Schotterweg vor Schäden bewahrt hat. Trage ich auch im Hochsommer. Ich falle immer auf den Rücken, so dass er hoffentlich ausreichend ist und auf jeden Fall besser als nichts.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor EFR für den Beitrag:
Sylvia (Freitag 13. November 2015, 18:22)

HerrMann

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 12 20:19

Beitragvon HerrMann » Donnerstag 12. November 2015, 20:19

Ich bin meine Lebensversicherung meistens mit USG Weste geritten. Die habe ich dann auch im Sommer angehabt und sie war sehr bequem bei der Hitze. Ich fand die Enge um meinen Oberkörper auch sehr angenehm, die ersten Minuten waren ein wenig beklemmend, aber das schlug schnell in angenehme Enge um. Gebraucht habe ich sie zum Glück nie wirklich. Nur bei meinem Nachwuchs werde ich nie drauf verzichten, wenns ans anreiten geht. Helm und Weste sind dann Pflicht.

Benutzeravatar
polldi
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2529
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Status:
Offline

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 12 21:44

Beitragvon polldi » Donnerstag 12. November 2015, 21:44

Trage ich IMMER.
Falle auch immer auf den Rücken, einige Stürze waren sehr lange sehr schmerzhaft, teils sind kleinere Probleme davon zurückgeblieben.
Der Sturz mit dem Cross von Krämer war: Aufstehen, Schütteln, nichts!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor polldi für den Beitrag:
Sylvia (Freitag 13. November 2015, 18:22)

Cira
High Poster
High Poster
Beiträge: 289
Registriert seit: Montag 9. Februar 2004, 11:31
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 13 11:13

Beitragvon Cira » Freitag 13. November 2015, 11:13

Military-Sicherheitsweste von Horka, relativ leicht, stört mich gar nicht, trage sie konsequent immer im Gelände. Bin seit meinem schweren Reitunfall 2004 nur noch mit Protektorweste geritten (einzige Ausnahme: diesen Sommer zweimal ohne auf DR auf dem wundervollen Holger Loki - wink zu Judith ! :-)) Ist wie anschnallen im Auto oder Helm aufsetzen zum Reiten - ohne käme ich mir "nackig" vor. Hat mich auch ein-, zweimal vor Schlimmerm bewahrt, falle auch immer auf den Rücken, und der ist seit 2004 kaputt genug !

Viel Erfolg bei der Suche nach dem passenden Modell !

LG, Corry
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Cira für den Beitrag:
Sylvia (Freitag 13. November 2015, 18:22)
In memoriam:
Cira: 13.07.1995 - 03.09.2004 tödlich verunglückt
Ciras Mama Scarlett: 8.8.1989 - 27.8.2009
Coimbra: 17.01.1982 - 13.12.2005 von ihrem Leiden erlöst
Unterwegs mit Wölkchen, dem Distanz-\\\"Elch\\\" und Karins Dakana

Sylvia
Poster
Poster
Beiträge: 37
Registriert seit: Mittwoch 24. Februar 2010, 14:19
Hat sich bedankt: 13 Mal
Status:
Offline

Re: Rückenprotektor, Reitweste

Nov 2015 13 20:11

Beitragvon Sylvia » Freitag 13. November 2015, 20:11

Ihr Lieben, ich habe alle Beiträge durchgearbeitet und werde dann mal die große Anprobe starten. Bald ist ja Pferd und Jagd in Hannover... :wink: