Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: distanzcheck, bettina, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
ConnyK
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 817
Registriert seit: Freitag 5. März 2004, 14:02
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Apr 2018 11 17:27

Beitragvon ConnyK » Mittwoch 11. April 2018, 17:27

Christel, ist die PN angekommen?
Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.

Benutzeravatar
Ikarus
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 878
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 19:46
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Apr 2018 12 07:38

Beitragvon Ikarus » Donnerstag 12. April 2018, 07:38

Jawohl vielen Dank. Geld ist auch schon raus.
to remember http://www.allbreedpedigree.com/komet+ii 11.03.1992 bis 30.09.2015

Benutzeravatar
Schrammel
Insider
Insider
Beiträge: 358
Registriert seit: Samstag 16. September 2006, 12:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 26 21:17

Beitragvon Schrammel » Dienstag 26. Februar 2019, 21:17

Hallo,
ich krame diesen alten thread noch mal hoch - vielleicht gibt es ja mittlerweile neue Modelle auf dem Markt?
Ich bin auf der Suche nach einem haltbaren Mini-Chap, welcher gut sitzt, nicht drückt und Hitzestau verhindert. Bin da recht empfindlich, was rote Flecken und Allergien an den Unterschenkeln angeht. Neopren scheidet aus. Nur Socken geht auch nicht.
Bisher hatte ich fast immer den Mesh 3D von TdeT, allerdings gibt es denn in "meiner" Farbe (schwarz / grau) nun nicht mehr in meiner Größe (L). Zumindest habe ich ihn nicht mehr finden können auf den französischen Seiten, wo ich sonst bestellt habe. Der war recht luftig, hatte allerdings den Nachteil, dass sich bei mir das Mesh an der Innenseite unten am Stiefelschaft immer innerhalb von ca. 1/2 oder 1 Jahr aufgerieben hat und dann löchrig wurde.
Wie sieht es denn mit dem Klima unter Lederchaps aus? Haltbarer sind sie sicherlich, aber wie ist die Wärmeentwicklung? Amara soll ja auch gut sein, was könnt ihr mir darüber berichten?

Danke für Eure Tipps,
LG
Schrammel

Benutzeravatar
Somla
High Poster
High Poster
Beiträge: 258
Registriert seit: Donnerstag 6. Oktober 2016, 21:20
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 26 22:39

Beitragvon Somla » Dienstag 26. Februar 2019, 22:39

Ich habe mir vor etwa einer Woche die Amara Chaps Ecolette von Krämer gekauft. Die sitzen bei mir bisher gut und haben auch beim ersten Testritt über drei Stunden und den ganzen Tag getragen keine Probleme gemacht. Wie es bei Wärme ist kann ich natürlich noch nicht sagen.
Die Chaps von Horze fand ich von der Verarbeitung nicht so toll, hatte sie im Laden angesehen. Loesdau passte nicht, Equiva hatte nur seltsames Material, das war kein Amara.
Mehr Läden habe ich nicht anfahren können und es dann dabei belassen, da ich Großbestellungen zur Auswahl über das Internet nervig finde.

Mesh finde ich interessant, bin aber doch beim Amara gelandet, weil es hier so gelobt wurde.

Benutzeravatar
Leasusanne
Insider
Insider
Beiträge: 451
Registriert seit: Donnerstag 20. Juli 2006, 18:59
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 26 23:34

Beitragvon Leasusanne » Dienstag 26. Februar 2019, 23:34

@Schrammel, ich trage ausschließlich Glattlederchaps. Klima ist wunderbar. Keine Allergien. Kein Hitzestau. Habe schon die interessantesten Hautreizungen unter dem Kunststoffmaterial gesehen, bis zu Blasen auf der Haut.
Glattleder hat den Vorteil, dass es dich nicht vollsaugt wie ein Schwamm.
Firmen ist kompliziert. Früher hatte Busato aus Italien was Gescheites. Heute nur mit Reißverschluss. Ich nehme nur Klett.
Wegen bunt: in Frankreich konnte man sich welche in Wunschfarben anfertigen lassen. Dieser schneiderte auch.
Ich schau immer auf Messen und lasse bei meinem Schuster umarbeiten...
Gruß, Susanne

Benutzeravatar
susiM
Insider
Insider
Beiträge: 406
Registriert seit: Donnerstag 8. Dezember 2005, 10:57
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 27 08:13

Beitragvon susiM » Mittwoch 27. Februar 2019, 08:13

Bin auch so ein Kandidat für rote Quaddeln...
Habe uralt Glattleder-Chaps von Loesdau - bestimmt 15 Jahre alt...Früher nur für "gut" und Halle benutzt, nachdem aber alles andere bei längerem Reiten nicht funktionierte, müssen sie seit ein paar Jahren für alles herhalten. Sind immer noch heile (Sogar die Reißverschlüsse), nur nicht mehr so wirklich schön. Pflege - hüstel - kaum - ab und an mal mit nem Lappen mit Lederfett drüber. Fertig.
lg susi

Benutzeravatar
Sigrun
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Beiträge: 3095
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 27 08:23

Beitragvon Sigrun » Mittwoch 27. Februar 2019, 08:23

Bei mir kommt's drauf an, was drunter ist. Im Sommer und auf längeren Ritten geht's nur mit Baumwolle, am besten Jodhpurs, die unten Luft reinlassen. Da macht sogar das Bündchen von den Socken Quaddeln und irgendwelche Kunststoffasern mit "dry" im Namen erst recht. Ansonsten bin ich mit Amara zufrieden und hab für den Sommer ganz leichte aus dem Versandhandel, die außen Netzstruktur haben und innen Amara. Aber ich reit auch nicht so viel *g*
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)

Benutzeravatar
Shamoon
Insider
Insider
Beiträge: 397
Registriert seit: Montag 15. September 2008, 09:14
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 27 08:40

Beitragvon Shamoon » Mittwoch 27. Februar 2019, 08:40

Seit letztem Jahr habe ich Leder Chaps von Krämer (Fusion). Diese sind recht lang und unten so weit, dass sie über die Wanderschuhe passen. Nach dem ersten Distanzritt über 90 km hatte ich an einigen Stellen allergische Reaktionen. Deshalb habe ich die Innenseiten der Chaps mit Kernseife abgewaschen und anschließend wieder außen gefettet. Seitdem gibt es keinerlei Probleme. Über die Langzeithaltbarkeit kann ich allerdings noch nichts sagen. Bisher schauen sie auch bei wenig Pflege :oops: gut aus.
LG
Helga

Sarina 1985-2009

Benutzeravatar
Yvonne
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 4568
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:13
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 27 18:16

Beitragvon Yvonne » Mittwoch 27. Februar 2019, 18:16

Ich krieg mit den Lederchaps von Ariat auch bei Hitze keine Probleme. Die sind weich und recht dünn, aber trotzdem Formstabil. Super Lederqualität.

Ich hab immer noch das erste Paar, bestimmt schon 7 oder 8 Jahre. Auch bei Distanzritten und Wanderritten getragen, nie Probleme.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Yvonne für den Beitrag:
andrea hassel (Donnerstag 28. Februar 2019, 12:48)
Ponys sind Charaktersache!
Dressur-, Spring- und Distanz-Pony-Besitzerin

Benutzeravatar
Schrammel
Insider
Insider
Beiträge: 358
Registriert seit: Samstag 16. September 2006, 12:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 28 08:45

Beitragvon Schrammel » Donnerstag 28. Februar 2019, 08:45

Hallo zusammen,

also, es scheint sich Leder als Favourit herauszukristallisieren. Hätte ich nicht gedacht, sondern eher vermutet, dass man darunter zu sehr schwitzt und dann das HitzeStau-Quaddel-Problem sich noch verschlimmert. Aber: das Natürlichste scheint mal wieder das Beste zu sein....
Auf der Seite von Franziska Koppe gibt es Leder-Chaps von Intercuir, die man sich farblich selbst zusammenstellen kann. Damit direkt hat nicht zufällig schon jemand Erfahrungen gesammelt?

Danke für eure Tipps,
Annika

Benutzeravatar
Motte
HopTop
HopTop
Beiträge: 1693
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:31
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 28 12:52

Beitragvon Motte » Donnerstag 28. Februar 2019, 12:52

Mir gehts wie Sigrun, im Sommer habe ich oft schon vom Schuhrand unhübsche Quaddeln, brennen auch wie Feuer, Chaps habe ich deswegen seit Jahren schon nicht mehr angezogen. Vielleicht doch mal Leder testen hmmm.
Mit dem Ritt auf einem Pferd borgen wir uns Freiheit.
Helen Thomson

Bild


Mottenpony: über 3000 km i.d.W. :D

Benutzeravatar
Newbee
High Poster
High Poster
Beiträge: 202
Registriert seit: Freitag 4. April 2008, 09:55
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 28 13:21

Beitragvon Newbee » Donnerstag 28. Februar 2019, 13:21

Ich nutzte auch Leder Chaps, total softes Leder und mit passenden Schuhen: Sergio Grasso : Walk + RIde.. top...

Benutzeravatar
Alessia
Insider
Insider
Beiträge: 392
Registriert seit: Montag 30. Oktober 2006, 16:24
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 28 14:18

Beitragvon Alessia » Donnerstag 28. Februar 2019, 14:18

Ich kann dir die Cool Chaps von Just Chaps, gibt es bei Christian im Distanzreitshop, empfehlen.

Großer Vorteil, sie sind waschbar, trotz Wildleder, und sehr luftig. Ich bewundere ja alle, die mit schönen Chaps reiten, bei mir sehen die leider nach einem 60er schon aus wie Sau! Wasser, Schweiß, Matsch und vorne scheuern die Elastos weil ich so kleine Füße habe...90 % der Chaps halten bei mir nur einen DR leider! Die oben genannten halten jetzt schone eine ganze Weile und ich kann sie einfach mit dem Biothane in die Waschmaschine hauen nach dem Ritt und sie sind wieder wie neu! LG Svenja
Polo-Pilot :cooldance und Ponyanschieber 8)

Benutzeravatar
Beta
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 575
Registriert seit: Montag 4. Februar 2008, 13:19
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 28 14:51

Beitragvon Beta » Donnerstag 28. Februar 2019, 14:51

sundance hat geschrieben:Da ich mir damals sicherheitshalber ein zweites Ersatzpaar bestellt habe, dieses aber aufgrund der guten Qualität nicht brauchen werde, würde ich dieses verkaufen. Die Chapsletten sind unbenutzt, Gr. M, royalblau, 30,00 € incl. Versand.
VG


Ich glaube, die gibt es nicht mehr, oder? Und das Ersatzpaar hast du wohl auch nicht mehr? Ansonsten wäre ich interessiert.
Gøre livet til festen,
ride Islandshesten.

sundance
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 3644
Registriert seit: Mittwoch 6. Oktober 2004, 20:14
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Status:
Offline

Re: Welche "Mini Chaps" - Gamaschen ?

Feb 2019 28 15:34

Beitragvon sundance » Donnerstag 28. Februar 2019, 15:34

Ich habe auch munkeln hören, dass es die nicht mehr geben soll. Aber "wissen" tue ich es nicht.

Doch, mein Ersatzpaar gibt es noch, nachdem Wurzl mir glaubhaft versicherte, dass seine Wadln niemalsnienicht in diese Chapsletten passen würden.

Bei Interesse schicke ich Dir gerne Fotos; vorzugsweise per WhatsApp (geht einfach schneller).

VG
Es gibt Pferdemenschen und Menschen mit Pferden