Seite 1 von 2

Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 18:27
von Fea
Hallo Ihr Lieben,

nach genauem Studium sämtlich alter Gurtdruckthreads bin ich immer noch nicht ganz fündig geworden. Folgende Situation: Nach 4 stündiger Tour bei warmen Wetter mit Pause und Gurtlösen haben sich bei meiner Stute recht massive Stauungsödeme in der Gurtlage gebildet. Zwei kleine, harte Knubbel vor der Gurtlage im Ellbogenbereich waren schon vorm Reiten da, habe aber nach gründlicher Begutachtung auf Stiche getippt. Das hat sich als falsch herrausgestellt. Es haben sich zwei über Walnussgroße feste Beulen gebildet sowie einige schwammigere,flächige Ödeme die nach dem Absatteln sehr schnell "angelaufen" aber am nächsten Tag auch schon wieder verschwunden sind. Die knubbeligen Beulen hingegen sind wieder deutlich kleiner aber auch zwei Tage später noch sehr deutlch fühl- und sichtbar. Sie scheinen einen festeren Kern zu haben und sind nicht schwammig. Wund oder empfindlich war die ganze Zeit über nichts. Geritten bin ich wie immer mit einem Mattes Athletico Gurt und passendem ROC. Ich schwamme bei heftigem Schwitzen immer mit lauwarmem Essigwaser ab. Ansätze zum Vermeidung solcher Ödeme habe ich aus den anderen Threads (langsamer Abgurten, Gurt der weniger Aufträgt, lockerer gurten (wobei ich hier leider wenig Spielraum habe) Hirschtalg, Pudern, etc) und werde mich da wohl einfach mal durchprobieren. Erst mal muss ich die Knödel aber los werden. Ich stelle mir auch die Frage ob sie eventuell in kleinerer Form schon länger da sind und ich sie zwecks Kribbelmückenschorf einfach übersehen habe. Desshalb:

1. Wie bekomme ich die Beulen vom Gurtdruck am besten weg? Zeit sowieso aber wie kann ich unterstützen? Intuitiv würde ich sagen alles was die Durchblutung fördert? Tensolvet? Heparin? oder Salzwasserumschläge zum Flüßigkeit raus ziehen? Wenn sich bis morgen nichts an Größe und Festigkeit ändert werde ich wohl die TA kontaktieren aber erfahrungsgemäß bekommt man hier oft die wesentlich besseren Tipps.

2. Gibt es Englisch Schnurengurte die einen Ring zum einhängen des Vorderzeugs haben? Ohne Vorderzeug brauche ich hier in den Bergen garnicht vom Hof zu reiten und wenn ich ein's zum Schlaufen verwende ist das ja nur wieder eine potentielle Reibungs/Stauungsstelle.


Besten Dank schon mal. - Fea

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 19:04
von Motte
Meine hatte nur riesen Gurtdruckbeulen, weil ich in der Pause Lose gegurtet hatte. Danach hab ich immer fest gelassen und es war nie wieder was... Warum wieso keine Ahnung.
Meine ist der Aufscheuerexperte.. Also schnurengurte englisch mit Ring gibt's nur eine in Deutschland die diese aus Mohair fertigt. Ansonsten Frankreich und USA.. Da auch von der Stange.

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 21:00
von ConnyK
Ich kann Dir für 4 Euro einen Loop mit Ring für den Gurt anbieten. ;-)
Das ist eine kleine Schlaufe aus Leder mit einem Ring, die du einfach über den Gurt ziehst.
Verwendbar für jeden normal breiten Gurt.

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 21:03
von ConnyK
Und ja: Gurtdruck nie mit scharfen Salben wie Tensolvet oder so behandeln. Am allerbesten ist kaltes Wasser. Einfach einen Schwamm nass machen, auf die Stelle und mit einem elastischen Deckengurt befestigen. Hat sich bei geschlossenen Druckstellen immer am besten bewährt. Alle Salben und Einreibungen können nach hinten losgehen.

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 21:36
von Fea
@Motte: Hast du den Namen oder nen Link zu dem einen deutschen Hersteller? Das wär klasse. Das mit zwischendrin Gurt auf war denke ich vor allem ein Fehler weil ich zu schnell auf gemacht habe nicht allmählich.

@Conny: Das ist lieb aber ich befürchte wenn ich irgendwas schlaufe dass es da dann noch mehr drückt bzw. bei einem Schnurengurt auch dass er sich mit einer Schlaufe noch schneller verswirbelt. Hätte gerne sowas https://www.google.com/search?q=schnure ... 0rhG6pWb-M: nur in Englischer Verschnallung.

Die Knubbel sind leider immer noch da und auch nicht kleiner geworden. Sie haben eine feste Verdickung die nur mit der Haut verschiebbar ist also quasi wie eine kleine, knubbelige Schwiele nach innen. Kühlen hilft scheinbar garnichts, ist ja auch keine "Schwellung" im normalen Fall. Denkst du es spricht was gegen Heparin? Dazu hat mir meine Artzfreundin auch geraten die sich das Pony heute angeschaut hat.

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 21:53
von Motte
Bist du bei Facebook? Dann hier dragonfly cinches - custom made mohair cinches by karin germer

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 22:16
von polldi
Heparin soll lt. irgendwelcher Studien, die ich vergessen habe, gar nicht durch die Hautporen „passen“.

Meine gar nicht gerittene Stute hat derzeit auch mal wieder so einen kleinen festen Knubbel in der Sattellage.
Gestern ging beim Anfassen auf, nachdem er tagelang minimal grösser wurde. Eiterte ordentlich und wird nun kleiner.
Beobachte ich aber sicher schon 14 Tage.

Vor Jahren hatte sich mal eine Zecke dort „eingebuddelt“. Ob das jetzt auch die Ursache ist, weiß ich noch nicht,
Nur, weil Du schriebst, es war vielleicht schon vorm Ritt knubbelig.

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 22:30
von prinzessin
Passt der Gurt ansonsten? Sonst könnte ich dir jemanden empfehlen, die Gurte auf Maß fertigt. Das war bei uns die Lösung- seitdem hat Guinness keine Scheuerstellen mehr. Gerne PN.

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Mittwoch 16. Mai 2018, 23:33
von sundance
ich habe mir vor vielen Jahren an einen ganz stinknormalen Schnurengurt einen Ring für Vorderzeug vom Schuster dran nähen lassen. Das Leder wurde quasi auf die Schnuren draufgesetzt; an der dem Pferd zugewandten Seite hat man nicht wirklich was gesehen/gefühlt. Hat wenige Euro gekostet und sieht dann so aus:


Bild



Grundsätzlich wäre der Gurt ja verkäuflich, aber leider finde ich ihn nicht mehr :roll:


Ich hoffe ich konnte ein bisschen helfen.

VG

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Donnerstag 17. Mai 2018, 01:10
von Leasusanne
Hallo Fea,
zwei meiner Pferde laufen mit Neoprengurten. Problem: kein Ring fürs Vorderzeug. Damit nicht aufträgt, mache ich einfach ein Stück blaue Plastik- Strohschnur um den Gurt ( Ring aus der Schnur mit einfachem Doppel Knoten). Da hake ich dann das Vorderzeug ein. Die Strohschnur trägt gar nicht auf. Mag wenig professionell sein, aber funktioniert, ohne auch nur einen Hauch zu scheuern.
Die Beulen sind schwierig zu behandeln. Tensolvet/Heparin gel schwillt am Besten ab. Würde ich mich aber nicht wagen am Gurt draufzumachen, falls doch irgendwo die Haut gescheuert ist. Dann brennt es.
Ein Pferd hat immer zu Beginn des Fellwechsels alle Falten am Vorderbein geschwollen. Dann bildet sich Hornhaut und es ist besser.
Ich lockere nie den Gurt in den Pausen.
Die Haut bekommt man mit schwarzem Tee unempfindlicher. (Abgekühlte Teebeutel mit Gummigurt fixieren.) Das gerbt die Haut scheinbar.
Bei meinen eher fetten Stuten lasse ich den Gurt lockerer wenn ich ein 5 Punkt Vorderzeug nutze. Dann kann der Sattel sich nicht drehen. Pferde die Schweifriemen akzeptieren sind daher meine Favoriten.
Viel Erfolg, Susanne

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Donnerstag 17. Mai 2018, 07:30
von Paxi
Zu den verschiebbaren Knubbeln: Hört sich nach Filarien an. Wenn sie sich öffnen, geht der Inhalt ab oder kann herausgezogen werden. Ich hatte sie unter dem Sattel, sie haben dort nichts Schlimmes bewirkt. Andere Parasiten mögen ähnliche Auswirkung haben. F. sitzen aber meistens an Rücken und Seite, Zecken kommen in der Ellbogenbeuge dagegen oft vor.

Freundliche Gurte: ich habe einen Baumwollgurt einer irischen Firma - mit Ring. Ist uralt, weiß leider den Namen nicht mehr.

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Donnerstag 17. Mai 2018, 07:46
von miriam8607
@Leasusanne:
Bei gereizten Hautfalten zwischen den Vorderbeinen hilft Vaseline total super. Hab ich auch bei mehreren Pferden auf Ritten, kommt eindeutig vom Salz, dass dann die Haut reizt. jetzt schmier ich immer reichlich Vaseline mit Teigschaber in die Fältchen und es ist NIX mehr. Mir tat das immer tierisch leid wenn die Haut zwei oder drei Tage nach dem Ritt gepellt hat und angeschwollen war, das muss ja tierisch unangenehm sein.

Mit Ödemen in bzw vor der Gurtlage hatte ich bei meinem Shetty zu kämpfen, bei uns wars ein breiter Mattes Mondgurt und lockereres Gurten, seitdem ist es besser

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Donnerstag 17. Mai 2018, 08:24
von prinzessin
Ich habe mir fürs Selett so einen Gurt machen lassen. Filz, innen Autosicherheitsgurt, oben Leder.
Bei Interesse gerne PN.

Schön weit weg vom Ellbogen, der Bogen verhindert das Nachvornerutschen.

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Donnerstag 17. Mai 2018, 08:39
von Sigrun
Gegen Ödeme half bei uns: Vorderzeug, lockerer Gurt. Wenn's schon passiert war: Kühlen mit Wasser. Da das Pferd hautempfindlich war, haben wir lieber keine Experimente mit Schmiermittelchen gemacht, max. Retterspitz oder Franzbranntwein ins Waschwasser oder Apfelessig, ansonsten zu Schwamm und Deckengurt gegriffen.
Gegen entzündete Hautfalten hilft Babywundschutzcreme, weiche Zinksalbe schon vor dem Losreiten.
Gegen "keine Schlaufe fürs Vorderzeug" ein aufschiebbares kleines Biothaneschläufchen mit der entsprechenden Öse.
Gegen scheuernde Gurte - Schnurengurt, einfach oder aus Mohair.

Re: Gurtdruck die fünfzehnte und Schnurengurt

Verfasst: Donnerstag 17. Mai 2018, 11:05
von Karima
Ich nehme auch Strohband :mrgreen: , sieht man ja zwischen den Beinen sowieso nix von . :wink: