Pferdedecken, welches Modell fällt wie aus?!

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: bettina, distanzcheck, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
silketrapani
High Poster
High Poster
Beiträge: 282
Registriert seit: Mittwoch 24. Februar 2010, 19:32
Hat sich bedankt: 8 Mal
Status:
Offline

Re: Pferdedecken, welches Modell fällt wie aus?!

Okt 2018 31 18:57

Beitragvon silketrapani » Mittwoch 31. Oktober 2018, 18:57

Vielen Dank!!!!

Ich hatte mir jetzt die Rhino Wug Lite bestellt, Fazit....sie passt am besten! :D übrigens in 130 :idea:

Die 130er Rambo Original war zu groß
125er Rambo Original zu eng Schulter, ansonsten gepasst.
135er Bucas Smartex zu eng Schulter und überhaupt etwas knapp....
135er EquiTheme Wug auch etwas zu eng Schulter...aber besser
wie die anderen.....ansonsten auch gepasst.

:shock: :roll: :oops:

Jetzt ist es geschafft.....
Danke euch!!!!

Benutzeravatar
CoRa
HopTop
HopTop
Beiträge: 1044
Registriert seit: Freitag 31. März 2006, 10:03
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status:
Offline

Re: Pferdedecken, welches Modell fällt wie aus?!

Nov 2018 01 08:34

Beitragvon CoRa » Donnerstag 1. November 2018, 08:34

6'3" =135??
Mir wurde das als 140 verkauft.... für die arabische, die 135cm trägt (Bucas/ 130 Horseware) sind die viel zu groß.

Übrigens habe ich gestern auf Raja ihre horseware 200gr, in 6'3", aufgelegt, die ich mal für Notfälle/DR gekauft hatte, will sie nie eine Decke brauchte.
Die ist nicht WuG, aber über den Rist geschnitten. Sitzt am Hals deutlich enger und fällt hinten kurz aus. Zur Erinnerung, Raja ist schmal. Zum Dauertragen muss ich das echt probieren. 6'6" wäre mir da lieber. Für den Arab fällt sie zu doch groß aus, ist damit aber im Beritt über den Herbst gekommen. Ging so.

Jetzt hast du reichlich Vergleiche, wahrscheinlich musst du dir eine Tabelle anlegen.
Die Vergleiche der Weite/Länge der Decken zueinander ist hilfreich - aber der gesamte Sitz hängt wahrscheinlich sehr mit Halsansatz, wie kräftig, Breite und Winkel der Schulter, Pferd dick dünn zusammen. Probieren geht da über studieren.
Bis ich bei der Lille die passende Bucas hatte, habe ich so ca. 5 Decken probiert.

Gruß
Conny

Jetzt hast du enorm Input

Benutzeravatar
jawarumnur
HopTop
HopTop
Beiträge: 1000
Registriert seit: Dienstag 6. Mai 2008, 14:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline

Re: Pferdedecken, welches Modell fällt wie aus?!

Nov 2018 03 00:07

Beitragvon jawarumnur » Samstag 3. November 2018, 00:07

Ich denke, bei der Deckenpassform kommt es vor allem darauf an, dass der Halsausschnitt passt. Wenn der z.B. zu hoch angesetzt oder zu eng ist, dann wird eine am Rücken passende Decke beim Kopf herunter nehmen, nach vorn gezogen. Mein schmales Pony mit tief angesetztem Hals hat z.B. bei Horseware Länge 115. Wenn ich ihr eine 115er Bucas drauf lege und sie nimmt den Kopf runter, ist die Kruppe frei. Wobei es bei Bucas auch noch große Unterschiede gibt zwischen den alten und neuen Modellen, was den Halsausschnitt angeht.

Ich hatte auch schon mal eine Größenberatung bei Fedimax machen lassen mit messen und Fotos schicken und allem drum und dran, aber gepasst hat dann keine der Decken. Daher achte ich mittlerweile in erster Linie darauf, dass der Halsausschnitt passend aussieht denn das ist bei uns der entscheidende Punkt, ob die Decke dann sitzt oder nicht.

Benutzeravatar
*Christiane*
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 104
Registriert seit: Sonntag 24. August 2008, 10:35
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Pferdedecken, welches Modell fällt wie aus?!

Nov 2018 03 08:06

Beitragvon *Christiane* » Samstag 3. November 2018, 08:06

@Polldi: Wenn du Decken in 95er Rückenlänge hast, scheinst du auch so Zwerge zu haben wie ich :D . Ich habe 2 Classic wo es echt schwer ist Decken zu finden. Passt es bei dir mit der Seitenlänge und dem Halsausschnitt?
Oft ist die Seitenlänge viel zu lang und nach der Rückenlänge kann man auch nicht immer gehen. Ich habe schon Decken da gehabt, die alle die gleiche Rückenlänge hatten, die Unterlänge aber zwischen 120-140cm waren. Das sind schon enorme Unterschiede.
Bei den Fliegendecken habe ich jetzt welche in 95cm. Abschwitzdecken für die eine in 90, die andere in 100. Die hat einen etwas längeren Rücken.

Benutzeravatar
genialini
High Poster
High Poster
Beiträge: 182
Registriert seit: Samstag 6. September 2014, 12:41
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status:
Offline

Re: Pferdedecken, welches Modell fällt wie aus?!

Nov 2018 12 10:55

Beitragvon genialini » Montag 12. November 2018, 10:55

Ich möchte mich hier gerne mit einer anderen Frage dranhängen.

Kann mir jemand etwas dazu sagen, wie die Bucas Freedom Turnout im Vergleich zur Bucas Irish Turnout ausfällt? Vor allem bzgl. Halsauschnitt?
Fareedah hat bisher Irish Turnout getragen. Problem: Beim Classic Cut (der hervorragend sitzt) läuft vorne leider großzügig Wasser rein, die Highneck-Variante zwickt aber vorne unterm Hals. Das hab ich jetzt zwei Winter probiert. Ergebnis ist ein Pony, das beißt, wenn ich mit der Decke komme und Scheuerstellen kriegt. :?
Deswegen hab ich überlegt, ob ein Wechsel auf das Turnout -Modell was bringt.
Oder eine Größe größer? (Von 120 auf 125)

Passformtechnisch glücklich ist das Pony übrigens mit den HKM-Highneck-Decken. Aber leider können die nicht genug. Hab heute morgen ein triefnasses Pferd unter einer triefnassen Decke herausgezogen. Armes. :(
Fareedah - Und ich flieg, flieg, flieg...!!!

Fonda - 1989-2015 - Nach 25 wunderbaren Jahren zu den Einhörnern gegangen. Ich vermisse dich.

Benutzeravatar
CoRa
HopTop
HopTop
Beiträge: 1044
Registriert seit: Freitag 31. März 2006, 10:03
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Status:
Offline

Re: Pferdedecken, welches Modell fällt wie aus?!

Nov 2018 12 11:32

Beitragvon CoRa » Montag 12. November 2018, 11:32

Wenn die Decke nicht zu lang ist und der Halsausschnitt sonst gut sitzt, würde ich die Nummer größer nehmen. Da ist automatisch der Halsausschnitt größer.