Sicherheitsschuhe

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: bettina, distanzcheck, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
jawarumnur
HopTop
HopTop
Beiträge: 1000
Registriert seit: Dienstag 6. Mai 2008, 14:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline

Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 15:01

Beitragvon jawarumnur » Donnerstag 1. November 2018, 15:01

Hallo,
ich wollte mir mal Sicherheitsschuhe kaufen. Ich hätte nun gerne welche, die nicht so schwer sind. Da gibt es ja diverse Modelle, die eine Zehenkappe aus Alu haben. Weiß jemand, ob die einem Pferd, das einem auf den Fuß hüpft, standhalten? Oder sollte man besser Stahlkappe nehmen?

Benutzeravatar
Rennsemmel
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2132
Registriert seit: Montag 7. Juni 2004, 13:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 15:26

Beitragvon Rennsemmel » Donnerstag 1. November 2018, 15:26

Ich habe zwar keine normalen Sicherheitsschuhe, sondern nur Schnittschutzschuhe, bin aber nach einem 80€-Reinfall überüberglücklich mit meinen Haix.
Strauss wird hier auch viel getragen.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Gruß von Doro mit neuem Motto:

wer den Weg kennt, braucht kein schnelles Pferd.

Nirak
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2161
Registriert seit: Montag 12. Juli 2004, 09:38
Danksagung erhalten: 105 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 15:31

Beitragvon Nirak » Donnerstag 1. November 2018, 15:31

Es gibt ja Normen dazu.
Wenn du "S 2"-Sicherheitsschuhe kaufst, sollte das ausreichen...

Von Firma Elten gibt es Sicherheitsschuhe, die z. B. aussehen wie Turnschuhe, nur falls der modische Aspekt zählen sollte :-)
Die Schuhe von Uvex und Steitz sind m. E. recht leicht.

Ich persönlich habe bei der Arbeit Abeba-Schuhe an, weil es die für faule Leute als "Slipper" ohne Schnürsenkel gibt :-)

VG, Hadshi-Karin

Benutzeravatar
Elisabeth_G
Newbee
Newbee
Beiträge: 13
Registriert seit: Donnerstag 27. September 2018, 15:02
Status:
Offline

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 16:31

Beitragvon Elisabeth_G » Donnerstag 1. November 2018, 16:31

Mit Zehenkappen aus Alu habe ich keine Erfahrungen, ich kenne auch niemanden, der welche verwendet. Nur normale Stahlkappen-Träger :-)
Aber sehe das wie Nirak, orientiere dich an diesen S-Richtlinien, dann muss das passen. Wenn es da Alu und normale Stahlkappen in dieselbe Kategorie schaffen, dann sollte das passen.

Für den Winter/Matschwetter kann ich Dunlop Purofort Thermo Stiefel mit Stahlkappe empfehlen. Die sind echt super!

Benutzeravatar
Yvonne
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 4520
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:13
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Status:
Offline

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 19:01

Beitragvon Yvonne » Donnerstag 1. November 2018, 19:01

Mein Freund ist Hufschmied, er sagt, wenn es richtige Sicherheitsschuhe sein sollen, dann Stahlkappe. Aber er sagt auch, dass die Pferde sowieso nie vorne auf die Kappe steigen, sondern immer dahin, wo die Kappe zu Ebde ist... das tut dann doppelt weh...

Von der Feuerwehr hab ich Haix, die sind nicht besonders schwer und man kann sie lange tragen.
Ponys sind Charaktersache!
Dressur-, Spring- und Distanz-Pony-Besitzerin

Benutzeravatar
Leasusanne
Insider
Insider
Beiträge: 364
Registriert seit: Donnerstag 20. Juli 2006, 18:59
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Status:
Offline

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 19:17

Beitragvon Leasusanne » Donnerstag 1. November 2018, 19:17

Alukappen oder nicht mega stabile Stahlkappen können schnell zu Schrottpresse werden, wenn ein Pferd drauf hüpft... Das tut dann mal richtig weh...

Benutzeravatar
Sigrun
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2750
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal
Status:
Offline

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 19:25

Beitragvon Sigrun » Donnerstag 1. November 2018, 19:25

Wenn, dann richtige Sicherheitsschuhe aus dem Arbeitskleidungssektor. Ansonsten lieber Schuhe aus festem Leder, 1/2 Größe größer. Da kriegt man den Fuß nämlich auch wieder raus, wenn mal ein Pferd drauf getreten ist.

Bei Reitschuhen No Name mit Stahlkappe klemmen die Zehen gern in der plattgedrückten Stahlkappe; falls man sie unbeschadet aus dem Schuh kriegt, kann man die Schuhe wegschmeißen, denn die kriegt man nicht wieder ausgebeult.
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)

Benutzeravatar
knickreiterin
Insider
Insider
Beiträge: 476
Registriert seit: Mittwoch 15. Februar 2012, 09:14
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal
Status:
Offline

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 20:13

Beitragvon knickreiterin » Donnerstag 1. November 2018, 20:13

Stahlkappen 192 von Blundstone, SB zertifiziert (Stiefeletten), bisher auch vom 700kg Pferd unkaputtbar. Der Beistellaraber begreift leider nicht, dass er gefälligst auf die Zehenkappe springen soll und nicht den Spann zu demolieren hat....aber so isser halt :-)

Zu denErklärungen Sicherheitsklassen https://www.sicherheitsschuh-test.de/si ... e-klassen/

Falls Du gern "was Besseres" S3 möchtest:
https://www.grube.de/blundstone-stiefel ... 323-01-37/
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor knickreiterin für den Beitrag:
Beta (Freitag 2. November 2018, 06:27)

Benutzeravatar
Flaumur
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 504
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 13:45
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 20:19

Beitragvon Flaumur » Donnerstag 1. November 2018, 20:19

ich lebe mehr oder minder in denen hier:
https://www.arbeitsschutz-express.de/de ... 9?sSearch=

Bin huftante und hatte vom Rheinisch Deutschen über Dicktinker schon soziemlich alles auf (und hinter) der Stahlkappe stehen. den Mittelfußschutz hab ich von einem Paar Giasco Sicherheitsschuhen, die ich ungemütlich fand, abgebaut und an den Schuh integriert. mach damit auch Stall, fahre Kutsche, gehe wandern, spazieren usw....
(mit anderen Worten: mein Schuh-Gen ist sehr wenig ausgeprägt: Diese Schuhe für alles rund ums Pferd... udn ein paar Lederschuhe für "gut" :lol: )
Suche: Loesdau Rainstorm Regenmantel Gr. xxs oder xs

Benutzeravatar
jawarumnur
HopTop
HopTop
Beiträge: 1000
Registriert seit: Dienstag 6. Mai 2008, 14:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 21:12

Beitragvon jawarumnur » Donnerstag 1. November 2018, 21:12

Ich hatte an Halbschuhe gedacht. Bei Engelbert Strauss haben die da ja eine ganz gute Auswahl auch an leichteren Modellen. Dann werde ich mal nachgucken, welchen Normen die Schuhe da so genügen. Sollen nicht speziell für den Winter sein, also muss nicht wasserdicht o.ä. sein. Auf den Mittelfuß ist mein Pferd mir leider schon zwei mal gesprungen, mit Wanderschuhen ging das so. Der Fuß ist zwar dick und blau geworden, aber war wohl nicht gebrochen. Ehrlich gesagt will ich nicht in einer Ritterrüstung rumlaufen, nur meine Zehen möchte ich gerne schützen und da ich gerade eh neue Schuhe suche... Was für mich noch wichtig ist, ist dass die Schuhe so breit wie nur irgendmöglich sind. Bei Wanderschuhe z.B. habe ich bislang nur die Modelle mit Comfort Fit von Meindl gefunden, die ich tragen kann und die gehen so gerade eben. Wenn also dahingehend jemand einen Tipp für Sicherheitsschuhe hat...

Benutzeravatar
polldi
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2082
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal
Status:
Offline

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 21:27

Beitragvon polldi » Donnerstag 1. November 2018, 21:27

Breit und leicht:

https://www.amazon.de/gp/product/B01MSF ... UTF8&psc=1

Gekauft, nachdem Pferd während Boxenhaft dafür gesorgt hatte, dass im Winter ohne Schuh und Socke im Büro rumlaufen musste.

Benutzeravatar
jawarumnur
HopTop
HopTop
Beiträge: 1000
Registriert seit: Dienstag 6. Mai 2008, 14:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 21:35

Beitragvon jawarumnur » Donnerstag 1. November 2018, 21:35

Achja, was es nicht einfacher macht... Größe 37 :/

Ich habe gerade mal etwas gegooglet. Die Sicherheutsstufen der Schuhe beziehen sich ja gar nicht auf die Belastbarkeit der Zehenkappe, sondern auf weitere Eigenschaften, wie Durchtrittschutz, Rutschhemmung, Säurebeständigkeit u.ä.. Je mehr Merkmale ein Schuh davon hat, desto höher die Sicherheitsklasse. Die Sicherheitsklasse sagt mir also gar nichts darüber, wie stabil die Zehenkappe ist.

Benutzeravatar
polldi
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2082
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal
Status:
Offline

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 22:43

Beitragvon polldi » Donnerstag 1. November 2018, 22:43

Ist das wirklich so kriegsentscheidend bei einem Schuh, der nur die Zehen schützt?
Den Mittelfuß schützen wäre sicher wichtiger, als sich über Kunststoff, Alu oder Stahl den Kopf zu zerbrechen?

Benutzeravatar
Somla
High Poster
High Poster
Beiträge: 183
Registriert seit: Donnerstag 6. Oktober 2016, 21:20
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 22:46

Beitragvon Somla » Donnerstag 1. November 2018, 22:46

Elten (gleicher Hersteller wie Lowa) und Steitz sind gute Adressen. E. Strauss ist wie J. Wolfskin eher eine Modemarke dessen Qualität nicht unbedingt die Beste ist.
Steitz hat sogar Pumps und Stiefeletten als Arbeitsschuhe im Programm. Ansonsten gibt es von Elten sehr schicke Sneaker, die haben allerdings keinen Absatz.
Für breite Füße soll Atlas sehr gut sein, Otter wohl auch. Wie es da mit Damenschuhen aussieht weiß ich spontan allerdings nicht.

Benutzeravatar
jawarumnur
HopTop
HopTop
Beiträge: 1000
Registriert seit: Dienstag 6. Mai 2008, 14:22
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline

Re: Sicherheitsschuhe

Nov 2018 01 23:20

Beitragvon jawarumnur » Donnerstag 1. November 2018, 23:20

Ich hab eh schon Bedenken, dass Sicherheitsschuhe unbequem und schwer sind, daher dachte ich, ich beschränke mich auf welche nur mit Zehenkappe. Alle Schuhe, die nicht aus dehnbarem Stoff sind oder in extra weit produziert werden, kann ich leider wirklich vergessen. Die aktuelle Mode der Sneakers aus "Strick" kommt mir total entgegen.^^
Ich denke mir halt, wenn ich ne Zehenkappe habe, will ich nicht, dass die einknickt und ich dann eventuell mehr Schmerzen habe als ohne Zehenkappe. Daher nur die Frage, ob Zehenkappe aus Alu wohl hält. Denn die leichten Modelle haben fast alle Zehenkappen aus Alu.
Elten habe ich gerade mal geguckt. Die haben ja sogar auch ein paar Modelle in weit und sind vom Preis unter 200€ was ich so als mein Limit sehen würde. Meine Wanderschuhe haben mehr gekostet und dank meiner quadratischen Treter sind die nach nicht mal zwei Jahren seitlich neben den Zehen mittlerweile komplett offen.
Absatz ist mir egal, ich bin ohne-Sattel-Reiter.
Atlas und Steitz werde ich dann auch mal angucken, danke.