Nutzung der Qualle

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: distanzcheck, bettina, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
Leasusanne
Insider
Insider
Beiträge: 480
Registriert seit: Donnerstag 20. Juli 2006, 18:59
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Status:
Offline

Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 00:36

Beitragvon Leasusanne » Mittwoch 3. April 2019, 00:36

Hallo!
Nun bin ich auch Besitzer einer Qualle und habe ein paar Fragen zur Nutzung.
Direkt aufs Pferd legen, oder zwischen Satteldecke und Pferd? Oder gar nur die Qualle, ohne Satteldecke?
Ziept das nicht am Fell, wenn das Gummiteil da direkt drauf liegt?
Hilft das Quallenteil wirklich gegen Rutschen?
Was gibt es noch für Tipps?
Aufbewahrung im Handtuch: trocken oder angefeuchtet in Handtuch und Plastiktüte?

Die Nutzung soll bei einem fetten Pony erfolgen, Typ umgedrehtes Ölfass. (Das soll sich ändern.) Als Handpferd rutscht der Sattel krass, Galopp fast unmöglich. Als Reiter obendrauf schwimmt man samt Sattel.
(Ja, wir sind gut durch den Winter gekommen.)
Über Anregungen zur Nutzung würde ich mich freuen.
Gruß Susanne

Benutzeravatar
Jolly
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2355
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 17:20
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 75 Mal
Status:
Offline

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 07:12

Beitragvon Jolly » Mittwoch 3. April 2019, 07:12

Direkt auf dem pferderücken, darüber die Satteldecke. Nach dem reiten ausspülen und, ausschütteln und dann in ein Handtuch einrollen oder flach auf einem Handtuch ausbreiten. Unsere Pferde mögen sie alle sehr gern, scheint also nix zu ziepen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Jolly für den Beitrag:
Leasusanne (Mittwoch 3. April 2019, 07:36)

Benutzeravatar
babara
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 893
Registriert seit: Mittwoch 10. März 2004, 16:49
Hat sich bedankt: 158 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 08:44

Beitragvon babara » Mittwoch 3. April 2019, 08:44

Ich habe seit kurzem auch eine Qualle und lege sie zwischen Satteldecke und Sattel. Funktioniert für ich so wunderbar. Vorher rutschte die Decke zwischen Pferd und Sattel nach hinten durch, jetzt liegt alles perfekt. Abspülen tue ich nur selten - kommt ja auch nicht mit Pferdeschweiss in Kontakt - wickele zur Aufbewahrung auch immer in ein Handtuch ein.

Ich denke, das musst Du ausprobieren.
LG, Barbara

Meine Webseite: http://www.cafra-arabians.com
Informationen rund um das arabische Vollblut: https://info.baschwa.net
Die Heidedistanz: https://www.heidedistanz.de
Transgermania: https://trans-germania.de

Benutzeravatar
Saphira
Insider
Insider
Beiträge: 336
Registriert seit: Donnerstag 13. April 2006, 14:42
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status:
Offline

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 09:15

Beitragvon Saphira » Mittwoch 3. April 2019, 09:15

Bei uns am Stall lagen sie damals bei den runden Jungspunden, Ponys etc. direkt auf dem Fell. Tlw. auch vorher nass gemacht. (Ob das nun besser oder schlechter ist, kann ich nicht beurteilen.) Darüber dann Decke oder Pad, dann der Sattel.
Ich kenn zwar nicht die normale Haltbarkeit; aber normal auf nen Sattelhalter gelegt mit wenig Pflege und regelmäßiger (täglicher) Benutzung bei nicht piekfein putzbaren Schlammmonstern haben die Quallen glaube ich doch recht lange überlebt..
(Ich hatte sie damals auch mal probiert; war zwar ein Unterschied; aber das Einschränken des "All-you-can-eat"-Grünzeugs war langfristig gesehen die sinnvollere Variante zur Qualle ;-) )
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Saphira für den Beitrag:
Leasusanne (Mittwoch 3. April 2019, 13:47)

Benutzeravatar
Somla
High Poster
High Poster
Beiträge: 288
Registriert seit: Donnerstag 6. Oktober 2016, 21:20
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status:
Offline

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 10:24

Beitragvon Somla » Mittwoch 3. April 2019, 10:24

Ich habe das Teil direkt zwischen Pferd und Sattel gehabt, hat gut funktioniert.
Halten tun sie selbst ohne Pflege oder spezielle Aufbewahrung mehrere Jahre, sofern man sie nicht mutwillig kaputt macht.

Benutzeravatar
Sigrun
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Beiträge: 3267
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Status:
Offline

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 10:50

Beitragvon Sigrun » Mittwoch 3. April 2019, 10:50

Ich lege sie direkt aufs Pferd, und dem Pferd ist es wesentlich angenehmer als eine Sympa-Nova-Unterseite, da mosert er gern mal.
Mir scheint auch, dass die Belüftung durch die Qualle besser wird.

Wenn ich Zeit habe und sie trocken werden kann oder ich intensiv geritten bin, spüle ich sie gut aus und lasse sie trocknen, bevor ich sie ins Handtuch einwickele.

Wenn ich wenig Zeit habe, nur kurz geritten bin, ohne dass sie nass ist, oder die Gegebenheiten es nicht hergeben (Reitkurs, Regenwetter usw), dann lasse ich sie nur trocknen, oder wische sie ab und wickele sie dann ins Handtuch. Oder wickele sie ins Handtuch, warte kurz und wickele sie nochmal andersrum rein, dann ist sie auch trocken.

Ich lagere sie zusammengerollt auf dem Sattel. Da muss man aber aufpassen, wenn man sie feucht wegpackt, schimmelt der Sattel. Liegt aber vielleicth auch an der Atmosphäre in unserem Schuppen.

Was sie nicht mag, ist hängen, dann leiern die Löcher aus, und irgendwann reißt am Widerrist eine Verbindung. Über ein Rundholz legen geht aber. Einrollen mit Handtuch ist für mich die beste Variante, ohne Handtuch besteht die Gefahr, dass sie zusammenklebt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sigrun für den Beitrag:
Leasusanne (Mittwoch 3. April 2019, 13:39)
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)

Benutzeravatar
Leasusanne
Insider
Insider
Beiträge: 480
Registriert seit: Donnerstag 20. Juli 2006, 18:59
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Status:
Offline

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 12:01

Beitragvon Leasusanne » Mittwoch 3. April 2019, 12:01

Danke an alle.

Nutzt auch jemand die Qualle ohne Satteldecke?
Geht das?
Es ist eine Überlegung, damit das Teil nicht zu sehr aufträgt.
Sorge habe ich auch, dass die Qualle beim Reiten nach hinten rutscht...

Ich werde nach Testritt Die Erfahrungen teilen.

Gruß Susanne

Nirak
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2544
Registriert seit: Montag 12. Juli 2004, 09:38
Danksagung erhalten: 200 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 12:38

Beitragvon Nirak » Mittwoch 3. April 2019, 12:38

ähm - blöde Frage:
warum im Handtuch aufwickeln?

Benutzeravatar
Sigrun
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Beiträge: 3267
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Status:
Offline

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 12:39

Beitragvon Sigrun » Mittwoch 3. April 2019, 12:39

Die rutscht nicht! Ich habe sie extra deshalb angeschafft, weil mein Sattel nach Anpassung ein bisschen nach hinten rutschte. Oder beim Aufsteigen herum. Darf er nicht, das Pferd ist viel zu kurz bzw. mein Hintern braucht einen Sattel, der grenzwertig lang für das Pferd ist und das Pferd mag es nicht, wenn ich zu fest gurte. DIe Qualle hält den Sattel am richtigen Punkt, verabschiedet hat sie sich noch nie, auch wenn sie mal schief hing, weil ich bei Satteln geschlampt habe.

Sie trägt kaum auf.

Pb es ohne Satteldecke funktioniert, hängt vom Sattel ab (Kissen oder nicht Kissen), würde ich aber nicht machen, zur Schonung der Qualle und des Sattels. Nicht, dass die Qualle dann am Leder klebt und der Sattel Pferdeschweiß abkriegt.

Vorstellen könnte ich es mir bei einem Sattel mit Kissen, wenn die Qualle in einem dünnen Bezug sitzt. Da muss man dann aber gucken, dass der keine Falten schlägt.

Fazit: dünne Schabracke, die Qualle trägt kaum auf.

@Nirak: das Material ist ein bisschen klebig, die Qualle klebt sonst zusammen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sigrun für den Beitrag:
Leasusanne (Mittwoch 3. April 2019, 13:39)
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)

Nirak
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2544
Registriert seit: Montag 12. Juli 2004, 09:38
Danksagung erhalten: 200 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 12:57

Beitragvon Nirak » Mittwoch 3. April 2019, 12:57

ach sooo… vielen Dank Sigrun!
Ich dachte, dass sich die Konsistenz ändert/austrockner oder so.

Ich lagere sie ausgebreitet auf der Satteldecke, die auf dem Sattel liegt :-)

Benutzeravatar
Sigrun
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Beiträge: 3267
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Status:
Offline

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 13:04

Beitragvon Sigrun » Mittwoch 3. April 2019, 13:04

Nirak hat geschrieben: Ich dachte, dass sich die Konsistenz ändert/austrockner oder so.


Kann ich mir auch vorstellen, aber so ein Handtuch ist ja relativ luftdurchlässig und man packt sie ja auch nicht feucht ein, insofern denke ich geht's darum, dass sie sich nicht irgendwie längt und kaputt geht oder zusammenklebt.
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)

Nirak
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2544
Registriert seit: Montag 12. Juli 2004, 09:38
Danksagung erhalten: 200 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 13:11

Beitragvon Nirak » Mittwoch 3. April 2019, 13:11

o.k., das klingt plausibel.

Benutzeravatar
Leasusanne
Insider
Insider
Beiträge: 480
Registriert seit: Donnerstag 20. Juli 2006, 18:59
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Status:
Offline

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 13:46

Beitragvon Leasusanne » Mittwoch 3. April 2019, 13:46

Sigrun, die Qualle hilft tatsächlich auch beim Aufsitzen und verhindert dass sich der Sattel dreht?
Das wäre ja ein Träumchen...

Benutzeravatar
Somla
High Poster
High Poster
Beiträge: 288
Registriert seit: Donnerstag 6. Oktober 2016, 21:20
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status:
Offline

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 14:03

Beitragvon Somla » Mittwoch 3. April 2019, 14:03

Ja, es geht ohne alles. Der Sattel hält das auch aus, wenn er ab und zu mal gepflegt wird. Hatte einen Sattel übernommen, der Jahre ohne Satteldecke, nur mit Gelpad und ohne zwischendurch gepflegt zu werden benutzt wurde, der hat das schadlos überstanden.

Und austrocknen kann da auch nichts, ich habe die Dinger einfach über den Sattel gelegt ohne sie zu reinigen, einzuwickeln oder ähnliches. Sie kleben dann durch den anhaftenden Staub weniger, schadet ihnen aber nicht. Und nach einer Reinigung kleben sie wie im Neuzustand.

Benutzeravatar
Sigrun
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Beiträge: 3267
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Status:
Offline

Re: Nutzung der Qualle

Apr 2019 03 14:05

Beitragvon Sigrun » Mittwoch 3. April 2019, 14:05

Konventionelles Gelpad und Qualle sind aber zwei verschiedene Sachen.
Die konventionellen Gelpads, die ich kenne, waren alle glatt von der Oberfläche und nicht gelocht. Das Gel war in Plastik eingeschlossen; das ist dem Sattel egal, es sei denn, es platzt.

Gelpad - > https://www.sattlerei-meinecke.de/shop/gelpad-akton/
Qualle -> https://reitercodepot.de/ACAVALLOZ-Gel-Pad-ANATOMIC
Zuletzt geändert von Sigrun am Mittwoch 3. April 2019, 14:14, insgesamt 2-mal geändert.
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)