Filz oder Lammfell

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: distanzcheck, bettina, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
GoFeivel
Newbee
Newbee
Beiträge: 15
Registriert seit: Montag 23. Mai 2016, 17:48
Status:
Offline

Filz oder Lammfell

Apr 2019 10 23:04

Beitragvon GoFeivel » Mittwoch 10. April 2019, 23:04

Hallo liebe Distanzler,

da ja auch viele von Euch auf Wanderritte gehen und ich das Forum total klasse finde, würde mich Eure Meinung bzgl. Lammfell vs Filz interessieren.
Ich darf am Freitag nämlich endlich meinen neuen Westernsattel zum Wanderreiten bei der Sattlerei Rieser abholen und würde mir dort gerne noch ein schönes Pad kaufen.
Nun überlege ich... für mein Warmblut im Apaloosa Outfit mit entsprechenden Hautempfindlichkeiten , aber unproblematischer Sattellage....
Ich habe bereits ein Lammfell und finde es prima jedoch passt es in die Waschmaschine, was bei einem Westernpad ja ausgeschlossen ist.
Filz wirkt für mich etwas hart, soll aber den Schweiß gut aufnehmen und wie ist die Pflege?

Was würden Pferde wählen?

Freue mich auf Eure Erfahrungen :D
Frederike & Feivel
So lange Menschen denken dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen dass Menschen nicht denken.

Benutzeravatar
Faesschen
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 894
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 13:55
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Status:
Offline

Re: Filz oder Lammfell

Apr 2019 11 10:13

Beitragvon Faesschen » Donnerstag 11. April 2019, 10:13

Evtl. nicht ganz die Antwort auf deine Frage: aber ich bin am WE mehrfach angesprochen worden, da ich wieder bzw. immer noch mit dem

"hässlichen alten löchrigen unmodernen usw." Woillach unterwegs bin ... :lol:

Vorteile: ist billig, passt in die Waschmaschine, da braucht er aber nur selten rein, weil man durch geschicktes neues falten mind 4 "neue" Seiten bekommt, die man dann wieder "sauber" auf den Pferderücken legen kann.

Nachteile: stinkt schon ganz gut, wenn er nass ist, trocknet nicht so schnell, wie die ganzen modernen Unterlagen, ist relativ schwer ...

Aber: auch bei nicht 100%ig passenden Sätteln kann man damit richtig viel ausgleichen.

Übriegens: ich habe auch andere (moderne) Sattelunterlagen ... aber die sind mir entweder zu gut oder passen nicht in die WM oder oder oder ... :biggrin

Silke

Benutzeravatar
KaLo
High Poster
High Poster
Beiträge: 202
Registriert seit: Freitag 30. April 2010, 11:36
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Status:
Offline

Re: Filz oder Lammfell

Apr 2019 11 10:48

Beitragvon KaLo » Donnerstag 11. April 2019, 10:48

Das Material ist eine Sache, die man testen muss. Da gibt es kein richtig oder falsch.
Es ist bei manchen Pferden auch noch ein Unterschied bei Winter- und Sommerfell.

Ich reite beispielsweise nur im Sommer oder bei dickem Winterfell mit meinem Lammfellpad.
Das liegt generell super, hat eine ausreichende Dicke und ist trotzdem Atmungsaktiv.
Sobald aber der Fellwechsel beginnt, ist das nicht mehr so optimal. Da reibt es dann im Lendenwirbelbereich. Bei mir kommt dann das Rentierpad zum Einsatz. Damit habe ich keinen Haarbruch. Für hautempfindliche Pferde schon eine tolle Sache.

Mit Filz habe ich keine Erfahrung, aber meine SB hat eins unter ihrem Westernsattel.
Das geht super bei ihrer Stute. Die hat aber auch eher eine dünnere Haarstruktur.

Wenn du deinen Sattel direkt bei Rieser abholst, kannst du dich da auch noch mal beraten lassen.
Nimmst du dein Pferd mit? Dann könntest du bestimmt auch noch mal beide Unterlagen Probereiten.

Ganz viel Spaß damit - (ich liebe meinen Rieser und würde den nie wieder abgeben!)

Benutzeravatar
GoFeivel
Newbee
Newbee
Beiträge: 15
Registriert seit: Montag 23. Mai 2016, 17:48
Status:
Offline

Re: Filz oder Lammfell

Apr 2019 11 13:45

Beitragvon GoFeivel » Donnerstag 11. April 2019, 13:45

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten!

Rieser hatte bei der Sattelkonfiguration schon gesagt, dass beide Pads gehen und ich mich entscheiden muss :oops:

Mein Pferd kommt nicht mit, ist zu stressig für ihn und er liegt ja in Form von einem Equiscan Gerippe im Regal :D
Ich bin so unschlüssig...
So lange Menschen denken dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen dass Menschen nicht denken.

Benutzeravatar
Leasusanne
Insider
Insider
Beiträge: 469
Registriert seit: Donnerstag 20. Juli 2006, 18:59
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Status:
Offline

Re: Filz oder Lammfell

Apr 2019 11 14:30

Beitragvon Leasusanne » Donnerstag 11. April 2019, 14:30

Ich nutze das Rieser Pad aus Kodel mit Equalizer Inlays.
Ein Rieser Filzpad hätte ich nach ganz wenig gebraucht hier liegen und würde es verkaufen.
Vorteil davon war wenig pflegeintensiv, und die Haare knoten sich nicht rein. Nutze es aber nicht wirklich, sondern immer das Kodelpad.

Benutzeravatar
Elisabeth_G
Poster
Poster
Beiträge: 21
Registriert seit: Donnerstag 27. September 2018, 15:02
Status:
Offline

Re: Filz oder Lammfell

Mai 2019 30 16:08

Beitragvon Elisabeth_G » Donnerstag 30. Mai 2019, 16:08

Hallo GoFeivel,

für mich persönlich ist Filz optimal. Vorher hatte ich ein Mayatex (100% Wolle ohne Syntetik-Anteil), das wurde allerdings recht schnell ausgedünnt in der Sattellage (3 Jahre viel genutzt). Heuer bin ich auf ein 5 Star Pad umgestiegen. Bin wirklich zufrieden damit, und ich habe noch nie etwas schlechtes darüber gehört. Rieser soll auch sehr gute Filzpads haben.
Woilach finde ich auch toll, aber ich habe noch nicht die ideale Größe für unter den Westernsattel gefunden. Nehme den daher als Abschwitzdecke zuhause her.

Ein Lammfellpad hatte ich auch mal einige Zeit in Verwendung, das ist mir allerdings zu Pflegeintensiv. Es geht für kurze Arbeit am Platz, wenn er darunter nicht viel schwitzt. Das Filzpad finde ich sehr pflegeleicht, sie schwitzen darunter genauso wenig wie unter Lammfell und man muss es weniger oft waschen. Wichtig ist allerdings eine optimale Lagerung, damit es immer schön auslüften kann.

Rentier soll auch sehr gut sein, habe ich gehört. KaLo, darf ich fragen wo Du Deines her hast?

Hakon
Poster
Poster
Beiträge: 28
Registriert seit: Mittwoch 21. Februar 2018, 09:49
Status:
Offline

Re: Filz oder Lammfell

Mai 2019 30 21:56

Beitragvon Hakon » Donnerstag 30. Mai 2019, 21:56

Ich habe ein Mattes Lammfellwesternpad mit extra langen Seiten für meinen Barocksattel. Bin einfach Fan von Lammfell und finde es sehr pflegeleicht. In meine Waschmaschine passt es rein und wird immer wieder kuschelig weich mit Melp-Lammfellwaschmittel und anschliessendem Auskämmen mit Hundedrahtbürste. War bisher auch kein Problem wegen Schwitzen, sogar bei einem 10-tägigen Wanderritt im Sommer.

Benutzeravatar
Nephilim
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 126
Registriert seit: Freitag 25. Oktober 2013, 11:18
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Status:
Offline

Re: Filz oder Lammfell

Mai 2019 31 11:15

Beitragvon Nephilim » Freitag 31. Mai 2019, 11:15

Ich reite mit einem Filzwollpad von 5 Star. (Für mich gibt es persönlich kein besseres Filzpad- allerdings nur das schwarze (Natur und Braun finde ich nicht so gut wie die schwarzen. Die farbigen hatte ich noch nicht in der Hand)
Die Qualität ist absolut klasse und das Säubern geht eben einfach besser als beim Lammfell.
Wenn ich mehrere Stunden am Tag unterwegs bin, kann ich mit dem passenden Schwamm auch im trockenen Zustand einfach das Filz abbürsten. Beim Lammfell hatte ich schon oft die Probleme, dass vor allem bei viel Schwitzen im Sommer, das Fell doch 'verklumpt' und zwar kann man das Pad auch bürsten, allerdings verpackt es das nicht so gut wie das Filzpad.

Außerdem löst sich irgendwann bei viel Schweiß und viel Bewegung das Lammfell au, das Leder reißt quasi ein, weil es dünner wird. Bisher schon zweimal bei mir passiert. Ist unschön. Meist so nach 1,5 Jahren. Je nach Gebrauch. Und es waren die teuren Pads von Mattes und Christ.

Wenn dein Sattel passt, du nicht polstern oder ausgleichen musst, würde ich dir qualitätsvollen! Filz empfehlen.
Falls bei meinem Pferd das Fell hinten ein wenig aufrauht, sprühe ich es mit Fellglanz ein wenig ein und schon haben wir das Problem nicht mehr.


Allerdings wirst du wahrscheinlich ohnehin beides ausprobieren müssen um deine und die Vorliebe deines Pferdes kennenzulernen :D


P.S.: Ein Woilach steht bei mir auch auf den Einkaufszettel. Allerdings nur für die geplanten Wanderritte über mehrere Tage, weil man diesen dann auch Platzsparend als Decke nutzen kann. Ansonsten ist mir die Handhabung zu umständlich gegenüber den Nutzen.