Anhänger zum schlafen heizen

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: distanzcheck, bettina, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
lumi
HopTop
HopTop
Beiträge: 1153
Registriert seit: Dienstag 14. April 2009, 21:51
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 20:10

Beitragvon lumi » Dienstag 1. Oktober 2019, 20:10

Hallo ihr lieben,
Ich bin eine Frostbeule, nein ich bin DIE Frostbeule des Jahrtausends und friere ständig und überall. Da ich nun wieder im Anhänger schlafen muss, suche ich eine Möglichkeit diesen zu beheizen. Ich will dadrinnen keine Sauna, aber schon schön warm wäre geil :D

Nein: tolle Schlafsäcke, warme Wäsche, Decken und was weiß ich reichen nicht aus: mir ist kalt!!! :angst

Strom gibt's nicht, also fallen Heizlüfter weg (ausgiebige Internetrecherchen haben ergeben, dass das auch mit Spannungswandler nichts wird), an einen gas-heizstrahler trau ich mich nicht ganz so ran, oder hat ja jemand Erfahrung mit?
Gibt es überhaupt eine Möglichkeit? :?
Oder bleibt mir nur übernachten im Sommer übrig :(
LG
Susan :)

Lieber auf dem Pferd, als hinterm Herd!

Das Leben ist kein Ponyhof, das findet auch mein Pony doof!

DrSabine
HopTop
HopTop
Beiträge: 1127
Registriert seit: Dienstag 10. Februar 2004, 18:51
Danksagung erhalten: 216 Mal
Status:
Offline

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 20:23

Beitragvon DrSabine » Dienstag 1. Oktober 2019, 20:23

Ich fürchte, da bleibt nur eine Gasheizung wie in fast jedem Wohnmobil. Belüftung hat ein Pferdeanhänger ja, Gasflasche mitnehmen, Heizung dran... Im Auto schlafen ist auf jeden Fall wärmer als im Hänger. Vermutlich ist sogar ein kleines Zelt wärmer, wegen des geringen Luftraumvolumens. Ich hab 15 Jahre lang im Anhänger geschlafen - jetzt hab ich die Luxusvariante, ein Wohnmobil. Jaaa, man verweichlicht ein kleines bisschen im Lauf der Jahre...

Benutzeravatar
babara
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 895
Registriert seit: Mittwoch 10. März 2004, 16:49
Hat sich bedankt: 159 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 20:25

Beitragvon babara » Dienstag 1. Oktober 2019, 20:25

Auch wenn Du schreibst, dass "tolle Schlafsäcke" nix nutzen, meine Erfahrungen hierzu:

Wenn Du bei +/0 Grad komfortabel schlafen willst, dann brauchst Du dafür einen Daunenschlafsack mit einem "Komfort-Bereich" von -20° (mindestens) UND Du musst die Kapuze zu machen.
Der Mensch verliert über den Kopf bis zu 40% seiner Wärme, daher ist eine Mütze und/oder das Zuziehen der Kapuze (je nachdem wie kalt es wirklich ist) elementar wichtig. Bei mir haben bei kühlen oder kalten Temperaturen wirklich nur Augen und Nase aus dem Schlafsack geguckt!
LG, Barbara

Meine Webseite: http://www.cafra-arabians.com
Informationen rund um das arabische Vollblut: https://info.baschwa.net
Die Heidedistanz: https://www.heidedistanz.de
Transgermania: https://trans-germania.de

Benutzeravatar
Keksi
High Poster
High Poster
Beiträge: 298
Registriert seit: Donnerstag 3. Januar 2013, 13:25
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Status:
Offline

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 20:30

Beitragvon Keksi » Dienstag 1. Oktober 2019, 20:30

Ich bin ja auch ne Frostbeule.... Und ich kenne das Problem!!!
Werde also fleißig mit lesen

Meine aktuelle Lösung sind Heizsocken und heizpullover.... Im - 30C Schlafsack mit oben drüber 2. Schlafsack (der dann meist über den Kopf gezogen wird..........

Benutzeravatar
Wurzl
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 557
Registriert seit: Donnerstag 20. Oktober 2011, 21:42
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 20:48

Beitragvon Wurzl » Dienstag 1. Oktober 2019, 20:48

Mütze auf, Schal / Schlauchtuch an.
Und nicht zu viele Klamotten im Schlafsack anziehen.

Zelt ist definitiv wärmer !
Ich hab selten so gefroren wie das eine mal im Anhänger, zwar bei ca. -2°.
Aber ich zelte auch im Herbst oder mal im Schnee - und friere nicht.

Gute Isomatte (aufblasbar), gute Decke / Schlafsack, ggf. einen Hund als Wärmeflasche :) und man will gar nicht mehr raus aus dem Zelt.
Zelt hat weniger Luftraum und ausserdem zieht die Luft nicht so raus wie im Hänger. Ausserdem kühlt der Hänger ja auch von unten.
"If you don't try to live your dreams ... you just as well could be a vegetable ... a cabbage, yes, I think a cabbage."

Benutzeravatar
Sigrun
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Beiträge: 3301
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 248 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Status:
Offline

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 21:00

Beitragvon Sigrun » Dienstag 1. Oktober 2019, 21:00

Mütze oder Schlauchtuch auf den Kopf, hilft schon mal ungemein.

Ich habe 2 nicht so tolle Schlafsäcke (einen früher mal guten innen, einen schon immer schlechten außen) ineinander, eine Back-on-Track-Decke an die Füße innen rein oder ganz leichte, luftige Merinosocken und ggf. eine Wärmflasche an die Füße. Über die beiden Schlafsäcke eine feste Wolldecke, das reicht für mich bis knapp über den Gefrierpunkt. Kapuze des früher mal guten Schlafsacks zieh ich bei Bedarf noch über.

Das Wichtigste ist, nicht schon ausgekühlt schlafen zu gehen.

Ich hab für Herbst- und Frühjahrsritte meine Winterklamotten dabei und ziehe sie auch abends an: Überhose, Muckboots oder Wanderschuhe mit dicken Socken, warme Jacke, Mütze.
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)

Benutzeravatar
lumi
HopTop
HopTop
Beiträge: 1153
Registriert seit: Dienstag 14. April 2009, 21:51
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 21:27

Beitragvon lumi » Dienstag 1. Oktober 2019, 21:27

Ich suche eine Heizung! Und ich schlafe bisher auch nicht gerade "nackt", alles schon ausprobiert: es reicht nicht!!! Wenn es weniger als 20grad sind, möchte ich schon Handschuhe tragen :roll: :shock:

Tja, Auto ist im Eimer, in das "neue" passe ich nicht rein zum schlafen. Zelt fällt auch weg, es bleibt nur der Anhänger.

@Dr.Sabine
Hast du da ein direktes Modell im Auge? Die, die ich vom camping kenne, sind recht groß, mit 20kg Gasflasche usw.
Sind die nicht auch gefährlich bezüglich Brand? :?
LG

Susan :)



Lieber auf dem Pferd, als hinterm Herd!



Das Leben ist kein Ponyhof, das findet auch mein Pony doof!

Benutzeravatar
Dona
High Poster
High Poster
Beiträge: 159
Registriert seit: Montag 2. November 2009, 10:12
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 21:46

Beitragvon Dona » Dienstag 1. Oktober 2019, 21:46

Ich schlafe auch immer im Hänger. Ein guter Tipp von einer anderen Distanzreiterin war: beheizbare Autositzauflage. Die lege ich auf meine Matratze, nehme eine zweite Autobatterie mit (als Selbstversorger hat man eh mehrere), dann nur noch nen Adapter dran, und schon schläft man kuschelig warm. Halt auf jeden Fall 2 Nächte.... Ich hab nur 1x die Auflage auch tagsüber warm gehalten, weil ich es für meine Hunde warm haben wollte... :wink: OK, dann war die Batterie am Abend leer... :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dona für den Beitrag:
Motte (Mittwoch 2. Oktober 2019, 10:53)
Double - 3697 km i.d.Wertung
das Seepferdchen - 1281 km i.d.Wertung
Dougal - 113 km i.d.Wertung

Mumpfi
Newbee
Newbee
Beiträge: 11
Registriert seit: Samstag 25. Mai 2019, 12:41
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 21:49

Beitragvon Mumpfi » Dienstag 1. Oktober 2019, 21:49

Ne Luftheizung wäre ev die Lösung
https://www.eberspaecher.com/produkte/f ... c-s2m2.htm

Ne Batterie in den Hänger und nen kleinen Tank oder Spritkanister ,bei nem Verbrauch von 0,5 L Diesel pro Stunde ,reicht nen 5l Kanister wohl locker für die Nacht
bei ner Heizleistug von 3,5 Kw sollte auch bei ner Außentemperatur von -12 ° dein Hänger ne Wohlfühltemperatur von 18° ham
Nachrechnen kannste das hier https://www.waermebedarfsrechner.de/
die Daten für das Volumen hab ich von hier https://www.boeckmann.com/de/transportl ... r/comfort/

Benutzeravatar
Saphira
Insider
Insider
Beiträge: 342
Registriert seit: Donnerstag 13. April 2006, 14:42
Danksagung erhalten: 12 Mal
Status:
Offline

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 22:20

Beitragvon Saphira » Dienstag 1. Oktober 2019, 22:20

Lumi, da ich selbst am Lagerfeuer in dickster Kleidungsschicht trotzdem mindestens kalte Oberschenkel und Füße bekomme (und die im Schlafsack auch nicht mehr warm werden), ist mein wichtigstes Utensil (Wasserkocher und) Wärmflasche. Große und hochwertige Wärmflasche mit "Plüschüberzug" und heißes! (nicht warmes, sondern kurz vor kochend!) Wasser.
(Alternativ gibt es diese Knick-Taschenheizkissen auch in groß (für Schulter und Rücken). Lang nicht so gut, aber Alternative auf "Heisswasserfreien Ritten").
Wärmflasche oder Heizding in den Schlafsack (der auf dem Feldbett auf ner Isomatte liegt), noch schnell den (vor- oder nach-) mitternächtlichen "Alles-ok-und-gut-versorgt-" Check beim Pferd und dann schlüpft man in einen flauschig-warmen Schlafsack und die Wärmflasche "heizt" einen die gesamte Nacht.
Morgens ist das Wasser übrigens immer noch über Körpertemperatur - und man kann die Reitklamotten noch schnell dran aufwärmen.

Wg. Hängerheizung hatte ich damals auch mal geguckt: Zu aufwändig, zu teuer, zu gefährlich. Kann sich inzwischen geändert haben...

Benutzeravatar
Kathl
HopTop
HopTop
Beiträge: 1393
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 16:54
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Status:
Offline

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 23:00

Beitragvon Kathl » Dienstag 1. Oktober 2019, 23:00

Die Dinger https://www.amazon.de/Akozon-Elektrisch ... s9dHJ1ZQ==
gibt es in verschieden Größen- betrieben mit einer normalen Powerbank.
Daraus würde ich mir ne Bett Unterlage und ne Decke nähen...
Grüße Kathrin!

Benutzeravatar
Jens
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 925
Registriert seit: Samstag 25. September 2004, 19:23
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 23:28

Beitragvon Jens » Dienstag 1. Oktober 2019, 23:28

auch wenn ich heute im WoMo schlafe, habe ich auch schon im Januar bei bis zu -2°C in der Sahara im Iglu-Zelt gepennt
( Reit-Trail: Zauber der Sahara ).

Unsere Ausrüstung dafür
- ein guter Mumien-Schlafsack ( nicht Daunen, besser Hohlfasern ) mit Komfortbereich von 3-20°C
- Als Innenschlafsack ein Silk-Inlet, dass die letzten 5° abdeckt
- Im Inlet 2 Thermopad ( die halten bis zu 10 Stunden ) und sorgen dafür, dass der Schlafsack schon beim rein krabbeln warm ist
Wir waren die einzigen im Camp, die nicht gefroren haben.

Für den Anhänger würde ich mir eine kleine Gasheizung für Kartuschen anschaffen( z.B. IMEX Keramik Gasheizung Gasstrahler ), die aber erst morgens zum Aufwachen angemacht wird.

Ich verspreche Dir, das Paket wird Dir helfen, kostet aber auch was

Benutzeravatar
Leasusanne
Insider
Insider
Beiträge: 490
Registriert seit: Donnerstag 20. Juli 2006, 18:59
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Status:
Offline

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 01 23:44

Beitragvon Leasusanne » Dienstag 1. Oktober 2019, 23:44

Diese Knick-Taschenheizkissen in gross (das sind Salzkristalle, die man aktiviert) sind von der Firma Lavatherm. Die großen Nackenkissen sind Dreiteilig (drei Teile, die zusammenhängen.) Die Kosten zwar mindestens 45€Stk, sind aber endgeil. Die heizen bis auf über 50 Grad auf und zwar über Stunden. Ich habe mittlerweile eine ganze Menge davon. Mindestens 6.
Je nach Kälte brauche ich eine zum Einschlafen und eine früh morgens. Ich schlafe im Auto, Volvo, leider ohne Standheizung, aber gross genug. Friertechnisch kämpfen wir in dergleichen Liga. Definitiv.
Ich nutze einen Daunenschlafsack als Unterlage und ein Federbett mit Biberbettwäsche als Zudecke.
Beim Zelten hatten wir immer eine kleinere Gasflasche (3 oder 5 Liter?) die man im Campingbedarf auffüllen konnte. Darauf einen Gasbrenner mitMetallkorb davor geschraubt. Den musste man 'anzünden'. (glüht nur). Der hat das Zelt schön aufgeheizt. Zum Schlafen haben wir den ausgemacht, und wenn man vor Kälte aufwachte wieder an. Ist über 40 Jahre her. Ich denke das moderne Heizungs-Dingens was Jens erwähnte wird besser sein.
Schlafsack muss Daune und aus der HimalayaKälteklasse sein. Seideninlet bringt 2 Grad. Weil ich geizig war habe ich ein Inlet aus einer Kik Fleece Decke selbst genäht. Und nach unten unterm Schlafsack brauchst Du extreme Isolierung. Wenn FeldBett, Isomatte drauf, ggf Schaffell. Dann musst Du einen Schlafsack nehmen, das Federbett rutscht runter.
Du tust mir leid. Ich würde im Anhänger sterben.
Ich rate dazu so bald wie möglich ein größeres Auto zu kaufen....
Was noch hilft: lange am Feuer sitzen oder in der warmen Bude, aufgewärmt und nicht zu früh ins Bett. Wer später ins Bett geht, dem wird auch später kalt:-)

Benutzeravatar
Shettymanager
Insider
Insider
Beiträge: 382
Registriert seit: Samstag 16. August 2014, 17:56
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 02 01:34

Beitragvon Shettymanager » Mittwoch 2. Oktober 2019, 01:34

Ich nutze eine Heizdecke mit Autobatterie, Spannungswandler und Gleichrichter.
da wird dann ins angewärmte Bett gekrabbelt und dann ausgeschaltet....bei Bedarf nochmal an zum Aufwärmen...Stricksocken sorgen für warme Füsse und dann kommt der Schlaf von ganz allein.
Als Zudeck gibt's ein Hohlfaserdeckbett und darüber eine Schaffelldecke....funzt echt gut!
Amy: 80km EFF & 613km KDF & 64 km MDF :P
Ronja: 1821 km i.d.W :D ...mein DM-Fahrshetty :bier

Benutzeravatar
Wurzl
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 557
Registriert seit: Donnerstag 20. Oktober 2011, 21:42
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline

Re: Anhänger zum schlafen heizen

Okt 2019 02 07:02

Beitragvon Wurzl » Mittwoch 2. Oktober 2019, 07:02

Es ist immer ein Problem, erhöht zu schlafen - also wenn die kalte Luft unter einem durchziehen kann. Deshalb würde ich immer auf dem Boden im Zelt schlafen, da der Boden zum einen wärmer ist und zum anderen deine Wärme speichert bzw. etwas isoliert.
"If you don't try to live your dreams ... you just as well could be a vegetable ... a cabbage, yes, I think a cabbage."