Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Hier können Distanz Neulinge Fragen stellen.

Moderatoren: bettina, distanzcheck, tofffeee, sundance, Moderator

Nyrah
Newbee
Newbee
Beiträge: 7
Registriert seit: Mittwoch 24. Juli 2013, 08:50
Status:
Offline

Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 19 09:49

Beitragvon Nyrah » Donnerstag 19. Juli 2018, 09:49

hallo miteinander

Mich würde es einmal wunder nehmen, was ihr kurz vor dem Ritt mit euren Pferden macht.

Pflege: wascht ihr euer Pferd vor dem Ritt? Ganzkörper oder Stellenweise? mit welchen Mitteln?
schert ihr es, auch im Sommer nocheinmal?
behandelt ihr z.B. die Beine vorher (z.B. mit kühlender Salbe oder so was?)

Fütterung: wird etwas verändert? etwas zusätzlich gefüttert, oder gar weggelassen?

Bewegung: Wie sieht die Bewegung einige Tage vorher aus?
Werden die Muskeln durch Bewegung gelockert oder massiert ihr eure Pferde vorher noch?

Also ganz explizit: was verändert ihr am normalen Alltag kurz vor dem Ritt?

Ich bin gespannt auf eure Erzählungen.
Liebe Grüsse

Benutzeravatar
miriam8607
Insider
Insider
Beiträge: 303
Registriert seit: Mittwoch 13. Juni 2007, 15:26
Danksagung erhalten: 6 Mal
Status:
Offline

Re: Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 19 10:47

Beitragvon miriam8607 » Donnerstag 19. Juli 2018, 10:47

Einfach zu beantworten: Meiner Meinung nach bloß nichts verändern.
Vor dem Ritt kühlen fänd ich auch nicht so sinnvoll?
Ich halte das Pferdchen die Nacht vorm Ritt etwas wärmer als sonst, also zb bei Nachttemperaturen um die 10°C mit ungefütterter Decke statt ganz ohne. Ansonsten erhöh ich die Woche vorm Ritt (allerdings abhängig von der Figur des Pferdes und der Streckenlänge, also erst ab ca 80km) die Kraftfuttermenge leicht.
Früher hatten die Pferde vorm Ritt 2 oder 3 Tage komplett Pause, das hat sich mittlerweile aber irgendwie im Sande verlaufen. Kann also durchaus sein, dass noch mal eins am Tag vorm Ritt für den Reitunterricht herhalten muss. Irgendwann wird man da entspannter. Ich würd erstmal mit so wenig Aufwand wie möglich starten und dann vorsichtig sehen, wo es Optimierungsbedarf gibt.

Benutzeravatar
KaLo
High Poster
High Poster
Beiträge: 167
Registriert seit: Freitag 30. April 2010, 11:36
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Status:
Offline

Re: Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 19 11:31

Beitragvon KaLo » Donnerstag 19. Juli 2018, 11:31

Huhu,
sehe ich so wie Miriam. Bloß nichts ändern.
Kurzfristige Veränderungen sind eher Kontraproduktiv.

Waschen kann man, muss man aber nicht.
Ich habe einen Schimmel, wo man jeden Staubkorn sieht... Ich mache einmal die Beine ordentlich sauber mit Wasser und Schwamm.
Oder auch wenn am Bauch Äppel-Fleck von liegen ist. Aber alles nur mit Schwamm und Wasser. Abgeduscht wird sie nur mal im Sommer, wenn sie richtig schwitzt oder lange unterwegs war. Das ist dann gut für die Beine.

Zur Fütterung hat jeder ja sein eigenes System, aber grundsätzlich ist Heu einfach am wichtigsten.
Wenn mein Pony unterwegs ist, bekommt es rund um die Uhr Heu. Morgens und Abends Kraftfutter Ration wie es auch zu Hause gibt.
Nach dem Ritt lecker Mash (weil sie es einfach liebt). Unterwegs gibt es auch immer mal ein Stück Banane dazu.
Erhöhung des Kraftfutters macht erst ab LDR Level Sinn und da kommt es auch auf das Pferd an. Der eine braucht mehr, der andere weniger.

Man sollte das Pferd vor dem Ritt schön im Schritt bewegen. Das ist sehr gut für den Stoffwechsel und lockert auch die Muskulatur.
Natürlich nicht schleichen lassen, sondern einen ordentlichen Arbeitsschritt. :-)

Benutzeravatar
Wurzl
Insider
Insider
Beiträge: 450
Registriert seit: Donnerstag 20. Oktober 2011, 21:42
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline

Re: Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 19 11:39

Beitragvon Wurzl » Donnerstag 19. Juli 2018, 11:39

Wenn es ein MDR oder LDR wird, fütter ich einige Tage vorher das Zusatzfutter (Hafer, Grüncobs etc.), um das Pferd etwas daran zu gewöhnen (falls ich es nicht vergesse).

Geritten wird je nach dem bis zu einer Woche vorher nicht oder nur sehr wenig.
Genauso nach dem Ritt - ab ca. 60km Strecke halte ich ca. 1 Tag / 10km Rittstrecke Pause. Zumindest was längere Ausritte betrifft.
am 2. oder 3. Tag nach dem Ritt nehm ich es manchmal als Handpferd auf ein paar km mit.
"If you don't try to live your dreams ... you just as well could be a vegetable ... a cabbage, yes, I think a cabbage."

Benutzeravatar
Sigrun
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2552
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal
Status:
Offline

Re: Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 19 11:53

Beitragvon Sigrun » Donnerstag 19. Juli 2018, 11:53

Hängt von vielen Faktoren ab, ist individuell und je nach Streckenlänge und Begleitumständen unterschiedlich.

Futter sollte man, wenn man das überhaupt tut, schon in den Tagen vor dem Ritt umstellen. Wenn man bei den bewährten Futtermitteln bleibt, steigert man ggf. die Mengen oder verändert die Anteile. Auf dem Ritt kann es passieren, dass das Pferd eh was ganz anderes möchte, da muss man flexibel bleiben.

Ausrüstung wird gesäubert und kontrolliert und 1x probegeritten, damit nichts fehlt, alles passt und richtig eingestellt ist (ich kenne Leute, die reiten jede "frische" Satteldecke und Gurt vorher ein, damit nichts ganz frisch Gewaschenes ans Pferd kommt)

Was ich aus den letzten Frühjahrstagungen des VDD mitgenommen habe:
- Sicherstellen, dass das Pferd vor dem Transport und vor dem Start genügend Zeit hat, viel Heu zu fressen. und das auch tut.
- In den letzten Tagen vor dem Ritt so viel Schritt reiten wie möglich (oft schwer möglich, weil man die Zeit nicht hat, weil man packen muss
und die Ruhe nicht hat weil man aufgeregt ist - dann eben wenigstens ne Runde spazieren oder Führmaschine wenn man hat ...)
- Unbedingt nach dem Transport und vor dem Start Zeit zum Spazierengehen oder/und Schrittreiten einplanen und das auch machen.
- Lieber etwas früher anreisen als etwas später, damit für das alles noch Zeit und Gelegenheit ist.

Für die Abreise gilt es ähnlich.
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)

Benutzeravatar
greenorest
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 914
Registriert seit: Dienstag 24. Februar 2004, 18:46
Danksagung erhalten: 21 Mal
Status:
Offline

Re: Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 19 12:32

Beitragvon greenorest » Donnerstag 19. Juli 2018, 12:32

Hallo,

den letzten Ritt mache ich grundsätzlich eine Woche vor der Distanz. 2-3Tage vor der Distanz drehe ich eine kurze Runde zu Ausrüstungskontrolle: Habe ich alles dabei, passt alles, ist nichts kaputt? (3-4 km, gemütliches Tempo). Sonst Weide/Offenstall.
Die Fütterung ändere ich nicht. Wenn man LDR geht und das Pferd schwerfuttrig ist, kann man 1-3 Wochen vorher schon etwas mehr füttern.

Ich schere, wenn Fell und Witterung das erfordern, direkt vor der Abfahrt. Dies ist idR nur bei Ritten am Anfang/Ende der Saison und/oder bei Robustrassen nötig.
Ich putze mein Pferd ordentlich vor der VU, sonst eben wie immer, wenn ich es arbeite. Waschen würde ich nur in Ausnahmefällen (Schimmel, der sich völlig eingesaut hat). "Supersaubere" und eingeflochtene Pferde wie im FN-Turniersport werden auf Distanzritten nicht erwartet.

Als nächstes packe ich rechtzeitig und fahre rechtzeitig los, so dass das stressfrei passieren kann. Bei länger Anfahrt versuche ich - soweit das mit der Arbeit vereinbar ist - so früh wie möglich da zu sein, damit das Pferd genug Zeit hat, nach dem Transport zu saufen, zu fressen, sich zu erholen.

Sonst mache ich nichts besonderes.

Gruß Tina
* http://www.pro-barhuf.de -Vollständig überarbeitete Auflage des Hufbuchs erschienen *

Benutzeravatar
Rennsemmel
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2102
Registriert seit: Montag 7. Juni 2004, 13:02
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 19 15:03

Beitragvon Rennsemmel » Donnerstag 19. Juli 2018, 15:03

Ich beschlage in der Woche davor.

Bei sehr heißem Wetter habe ich mein Pony auch schon geschoren. Ist aber halt ein Pony und hat etwas mehr Fell als ein Vollblut, das von Natur aus nur strukturiert angemalt ist.
Gruß von Doro mit neuem Motto:

wer den Weg kennt, braucht kein schnelles Pferd.

Benutzeravatar
Karima
Insider
Insider
Beiträge: 474
Registriert seit: Mittwoch 14. September 2005, 10:21
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status:
Offline

Re: Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 19 19:30

Beitragvon Karima » Donnerstag 19. Juli 2018, 19:30

Eigentlich mache ich Nichts. Im Sommer bei 24/7 Weide füttere ich 1x abends einen kleinen Becher Hafer, sporadisch Mineralfutter. Wenn ich am Freitag zum Ritt fahre kann ich etwas mehr KF füttern im Paddock und eventuell nachts eindecken.
Meinen dicken Ponies reicht das :wink:
Reiten macht Spaß - viel reiten macht viel Spaß :lol:
LG Doro

Benutzeravatar
Kathl
HopTop
HopTop
Beiträge: 1164
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 16:54
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Status:
Offline

Re: Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 19 21:25

Beitragvon Kathl » Donnerstag 19. Juli 2018, 21:25

Also ich gymnastiziere in den Tagen vorm Ritt.
Strecke nicht mehr- aber ich bewege schon jeden Tag. Am Rittag reicht es mir meist nicht mehr zum Reiten- ich führe vor der VU ausgiebig warm. Futter gibt es vor dem Ritt etwas mehr/ energiereicher (Meine fressen zuhause kein Getreide gebe vor Ritten ansteigend Hafer dazu).
Dazu Heu satt und Magenschoner da Madame da empfindlich ist.
Grüße Kathrin!

Paxi
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 920
Registriert seit: Dienstag 31. Januar 2012, 13:32
Danksagung erhalten: 27 Mal
Status:
Offline

Re: Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 20 08:07

Beitragvon Paxi » Freitag 20. Juli 2018, 08:07

Bewegung: die letzten Tage nur Bummeln, als Handpferd mitlaufen lassen - es sei denn, der Bewegungsraum (Paddok, Weide) ist klein, dann ruhig normal weiter reiten.

Fütterung: Bei Strecken unter 100km meist keine Vorratsfütterung nötig, lieber Maximum eine Woche vorher, dann eher etwas zurückgehen. Allenfalls während des Rittes in den Pausen ein Händchen voll leicht verdauliche Kohlenhydrate, z.B. Haferflocken.

Am Vorabends des Ritts, auf jeden Fall aber vor dem Start unbedingt eine halbe Stunde zunächst flott führen, dann Schritt reiten. Kaltstarts sind in allen Sportarten Horror für Gelenke, Muskeln, Sehnen - und z.T. auch für die Psyche.

Benutzeravatar
Yvonne
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 4499
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:13
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal
Status:
Offline

Re: Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 22 16:18

Beitragvon Yvonne » Sonntag 22. Juli 2018, 16:18

Da der Tag vor dem Ritt in aller Regel der Tag der Anreise ist, mache ich da eigentlich nichts mit dem Pferd. Am Tag vor der Abreise wird gepackt, Pferd geputzt, ggf. gewaschen (meistens eher nicht, höchstens der Schweif).

Aus Zeitgründen reite ich an diesen Tagen auch nicht, gucke nur, ob das Pferd lahmfrei ist, an der Hand oder kurz an der Longe.

Die Woche vor dem Ritt reite ich aber schon, entweder ein Bummelritt ins Gelände oder ein bißchen Gymnastik.

Fütterung gibt es Heu dazu, was bei uns aber eigentlich immer der Fall ist. Kraftfutter wird dann etwas gesteigert.

Nach der Anreise und vor der Voruntersuchung gehe ich mit dem Pferd ein bißchen spazieren. Dann kann es sich nach dem Transport etwas die Beine vertreten und ist für die VU aufgewärmt.
Ponys sind Charaktersache!
Dressur-, Spring- und Distanz-Pony-Besitzerin

Benutzeravatar
genialini
High Poster
High Poster
Beiträge: 170
Registriert seit: Samstag 6. September 2014, 12:41
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status:
Offline

Re: Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 22 22:19

Beitragvon genialini » Sonntag 22. Juli 2018, 22:19

Der Tag vor dem Ritt ist bei uns Waschtag, sofern das Wetter passt. Bei weniger als 28 Grad oder bei Wind nur den Schweif und Flecken so gut es geht wegwischen. Ich reise gern mit einem sauberen Schimmel an, aber bevor sie friert (und das geht schnell) dann doch lieber mit einem "Schecken". Für gewöhnlich flechte ich auch die Mähne schon zuhause. Außer wenn eine kalte nasse Nacht im Paddock zu erwarten ist.

Meistens mache ich noch einen kleinen Spaziergang inklusive Grasen und evtl. ein paar Minuten Seitengänge an der Hand zwecks Gymnastik.

Außerdem gibt es vor der Reise Mash und wenn sie eher dünn ist Heu-/Luzernecobs. Auch schon 2-3 Tage vorher. Ganz wichtig ist mir, dass sie kurz vor der Fahrt nochmal Zeit zum Heu oder Gras fressen hat, weil sie während der Fahrt nicht gut frisst. (Also nicht zwei Stunden den Schimmel polieren und dann ab in den Hänger)
Fareedah - Und ich flieg, flieg, flieg...!!!

Fonda - 1989-2015 - Nach 25 wunderbaren Jahren zu den Einhörnern gegangen. Ich vermisse dich.

Benutzeravatar
Samanthas Tosca
High Poster
High Poster
Beiträge: 297
Registriert seit: Mittwoch 24. Juni 2009, 19:55
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline

Re: Vorbereitung, 1 Tag vor dem Ritt

Jul 2018 23 10:00

Beitragvon Samanthas Tosca » Montag 23. Juli 2018, 10:00

Bei uns ist es ziemlich ähnlich wie bei den Anderen. Große Alltagsänderungen gibt es nicht.
Mittwoch und Donnerstag sind bei uns Packtage, da machen wir nur Kleinigkeiten mit den Pferden. Mittwoch meist etwas lockere Rittigkeit auf dem Platz (nichts was Muskelkater macht, nur lockert) oder V/A im Gelände/auf der Bahn. Donnerstag meist nur noch Longe oder Schritt und Freitag ist eh Anreise, da wird nichts mehr gemacht.

Fütterungstechnisch mache ich es immer abhängig vom aktuellen Zustand des Pferdes und welche Leistung ich verlange. Bei kleinen Ritten bis ca. 50km ändere ich an der Fütterung nichts, das läuft sie gut mit ihrer Standartration. Darüber bekommt sie dann ca. 1,5 Wochen vorher erhöht auf das 1,5 fache. Wobei ich dazu sagen muss, dass meine von sich aus nicht viel Futter benötigt und bei Ritten auch nicht stark abbaut.

Gewaschen wird sie nicht, bei einer Dunkelbraunen sehe ich da eh nicht so viel unterschied. Geschoren wird sie auch nicht, sie hat schön kurzes Fell. Einreibungen, etc. gibt es die gesamte Woche vor dem Ritt nichts, zwecks Doping (da habe ich immer Panik, dass man doch mal was falsches gekauft hat und dann hat man den Salat) Bzw. werden bei mir die Beine nur Symptomatisch eingerieben, wenn mal etwas angelaufen ist, sollte das die Woche vorm Ritt der Fall sein, fahren wir eh nicht.

Meistens wasche ich ihr Haupt-Sattelpad nochmal am Dienstag vor dem Ritt, damit ich es am Mittwoch noch einmal "Einreiten" kann, damit auch alles passt.

Irgendwann hat man so sein Ritual für die Woche vor dem Ritt raus und dann läuft das alles :)
Bis 93km/LDR 1195km in der Wertung mit Tosca und Honestly Diamant.

Ich bin nicht anspruchsvoll - man muss mir nur das Wasser reichen können.