Haltungs Frage

Hier können Distanz Neulinge Fragen stellen.

Moderatoren: bettina, distanzcheck, tofffeee, sundance, Moderator

Wie wird euer Distanzpferd gehalten?

Offenstall
188
75%
Box
37
15%
Paddockbox
26
10%
 
Abstimmungen insgesamt: 251

Benutzeravatar
Sundowner
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 69
Registriert seit: Dienstag 31. März 2009, 14:10
Status:
Offline

Apr 2009 27 09:14

Beitragvon Sundowner » Montag 27. April 2009, 09:14

Hallo, hab meine vier Reitponies im Sommer Nachts auf der Weide Tags im Paddock. Im Winter Nachts Box und Tags Paddock, Weide bei gefrorenen Boden auch im Winter. Wir haben die auch mal im Offenstall probiert, hatten aber den Effect das unser Sensibelchen nicht mehr zur Ruhe kam und wenn sie dann mal in einer Einzelbox stand sich schlafen gelegt hat :) .
Hätte gerne Paddockboxen ist aber leider Baulich nicht möglich :oops:

Benutzeravatar
wicht
HopTop
HopTop
Beiträge: 1359
Registriert seit: Samstag 19. April 2008, 15:08
Hat sich bedankt: 1 Mal
Status:
Offline

Mai 2009 03 21:28

Beitragvon wicht » Sonntag 3. Mai 2009, 21:28

Hallo,
hab meine Pferde in Eigenregie hinterm Haus. Sie stehen im Sommer auf der Sommerweide (einige Hektar als Umtriebsweide) im Winter auf der Winterkoppel (Offenstall mit ca 1/2 Hektar Wald und 1/2 Hektar Koppel). Fürs Frühjahr hab ich direkt an die Winterkoppel angrenzend kleinere Parzellen zum Anweiden. Mein Vollblüter bekommt in der Box keine Ruhe (extremer Boxenläufer) und wird regelrecht krank wenn man ihn länger in der Box hält (fängt mit Durchfall und Futterverweigerung an und endet mit Serienkolik). Meine andern beiden sind eh eher Robustpferde (Shetty und Hafi-Mix), wobei der kleine Heustaubalergiker ist und ich den Husten im Stall nicht in den Griff bekommen hab. Den Blüter decke ich im Winter ein (nicht weil er kalt hat, sondern damit er nicht so dickes Fell bekommt, damit ich reiten kann). Anfangs kostete es mich Überwindung die Pferde Tag und Nacht draußen zu halten, aber der Vollblüter ließ mir irgendwann keine Wahl mehr. (Zuerst hatte ich ihn tagsüber auf der Koppel u nachts in der Box, aber da ist er die ganze Nacht durchgelaufen). Mitlerweile kann ich mir nichts mehr anderes vorstellen. Nach mehreren Tausend Euro Tierarztkosten hab ich nun seit Jahren Ruhe.
LG

Benutzeravatar
ema_watson
Poster
Poster
Beiträge: 45
Registriert seit: Mittwoch 27. Mai 2009, 17:43
Status:
Offline

Jun 2009 05 09:23

Beitragvon ema_watson » Freitag 5. Juni 2009, 09:23

Tja also ich hab mein Pony im örtlichen Reitstall eigestellt. Sie hat da eine leider recht kleine Außenbox, kriegt aber im Sommer täglich mindestens 8 Stunden Weidegang. Im Winter dürfen die Pferde aber nur Stundenweise auf den Paddock, naja so bleibt aber auch im Winter die Motivation groß das Pferd ordentlich zu bewegen :wink:

Benutzeravatar
zuckerrübe
High Poster
High Poster
Beiträge: 188
Registriert seit: Montag 7. April 2008, 04:58
Status:
Offline

Jun 2009 05 12:06

Beitragvon zuckerrübe » Freitag 5. Juni 2009, 12:06

Abends/ Nachts:

Paddockbox


Tagsüber:

Winter: Offenstall mit Sandpaddok

Sommer: Offenstall mit Sandpaddock und Weide

Sind damit ganz zufrieden. Denn mein Pferd ist in seiner neuen Wallachherde ganz unten und so hat er Abend immer seine Ruhe und eingenes Heu etc.
Die wenigsten Offenstallanlagen sind ja groß genu um jedem Pferd genügende Rückzugsmöglichkeiten/ Fressmöglickkeiten zu geben und die Kraftfutter Fütterung ist nicht immer so einfach, daher sind wir vom reinen Offenstall umgezogen.

Benutzeravatar
Carienchen
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 553
Registriert seit: Samstag 5. September 2009, 13:56
Hat sich bedankt: 1 Mal
Status:
Offline

Okt 2009 07 21:16

Beitragvon Carienchen » Mittwoch 7. Oktober 2009, 21:16

Wahnsinn wie viele Offenstaller es hier gibt! Ich würd meinem Haffi einen schenken, wenn ich ihn in Eigenregie mit Kumpel halten könnte. So stehen wir in einem Pensionsstall mit 24h Sommerweide (April-Oktober) und im Winter Box und Paddock. Wir sind Selbstversorger, bringen also rein/raus und misten und füttern selbst. Die Weide hat keinen Unterstand, nur dichten Baumbewuchs der die Ponys aber auch jetzt noch ganz gut schützt. Wenns jetzt im Herbst aber länger regnet pack ich ihm die Regendecke drauf! Offenställe kenn ich hier für Einsteller wenige, mal sind die Gruppen schlecht zusammengestellt, mal wird im Winter nicht eingestreut / ist alles dreckig / matschig, und der LAG Bewegungstall nimmt keine Ponys :!: Dann lieber so und er steht in meiner Nähe und ich kann mich dann auch gut mal um was selber kümmern (2,8km bis zum Stall!)

Benutzeravatar
Manjana
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 576
Registriert seit: Mittwoch 29. Dezember 2004, 11:16
Status:
Offline

Okt 2009 07 21:43

Beitragvon Manjana » Mittwoch 7. Oktober 2009, 21:43

Hi,

meine 3 (2 AVs, 1 Shetty) leben zusammen mit einem Einsteller AV im Offenstall. Der hat ne Liegefläche von 42qm (ausgelegt mit Matten, im Winter eingestreut) und überdachter Heuraufe (noch mal 21qm). Sie haben einen immer zugänglichen Paddock von ca. 2000qm und anschließend ca 0,8ha Wiese. Der Paddock ist mit unterschiedlichen Böden (Matten, Schotter, Naturboden), ein Teil (700qm) wird jetzt noch befestigt.

Die Pferde wohnen seit September da und fühlen sich sehr wohl. In Pensionsoffenställen war es mit Medina auch immer schwer, sie war oft gestresst und kam nicht zur Ruhe. Jetzt gehts aber super und sie fühlt sich sichtlich wohl!

Bild

Bild

LG Conny

Cola
High Poster
High Poster
Beiträge: 227
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 17:35
Status:
Offline

Okt 2009 07 21:50

Beitragvon Cola » Mittwoch 7. Oktober 2009, 21:50

Boah, sowas will ich auch!!!!! *giftgrünvorneid*

Benutzeravatar
Elford
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 647
Registriert seit: Montag 9. Februar 2004, 20:21
Status:
Offline

Okt 2009 07 22:00

Beitragvon Elford » Mittwoch 7. Oktober 2009, 22:00

Huhu
meine 3 stehen im sommer 24h wiese mit bäumen als unterstand und im winter im offenstall mit fress- und schlafstall und großem matschpaddock. die 2 wallache stehen in einer ungefähr 20 köpfigen herde und sind super zufrieden und die stute (minishetty) in einer 10 köpfigen herde.

liebe grüße krissy
Falls Freiheit überhaupt irgendwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen Georg Orwell

Benutzeravatar
Evera
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 87
Registriert seit: Samstag 19. September 2009, 21:21
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Okt 2009 09 21:13

Beitragvon Evera » Freitag 9. Oktober 2009, 21:13

Wow Manjana, toller Stall.
Meine beiden Damen stehen auch bei uns Zuhause im Offenstall.
Nachts können sie zwischen Stall und Paddock entscheiden.
Tagsüber dann Stall, Paddock und kleine Wiese (hoffentlich kommt bald noch ein größeres Stück Weide hinzu).

Benutzeravatar
shakalaka
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 130
Registriert seit: Montag 3. Juli 2006, 22:10
Status:
Offline

Okt 2009 11 12:55

Beitragvon shakalaka » Sonntag 11. Oktober 2009, 12:55

ich kreuze mal nix an, da ich noch kein Distanzhoppa habe :oops: aber vielleicht kommt das ja noch...


Also, wir sind gerade im Neuaufbau eines O-Stalls und haben 4 Kleinpferde in Eigenregie. Täglicher Weidezugang, allerdings abgesteckt.
Seit 2 Wochen sind sie nachts mit Heu im Paddock und tagsüber auf der Weide. Wenn alles steht gibt's wieder Heu aus Netzen.

70m2 Stallkomplex bestehend aus Sattelkammer, Heulager, Not-Box mit Paddock und ein Unterstand mit zwei Ausgängen, rote Matten als Boden, Lamellen sollen noch ran, aber so weit sind wir noch nicht. Vor den Stall kommen S-Pflastersteine, an einer Seite grenzt ein kleines Sandpaddock mit Eco-Raster dann zum rum lümmeln an, Restpaddock ist dann Naturboden und etwa 800m2 groß. Eine kleine abschüssige Pseudo-Wiese mit wenig Bewuchs grenzt noch an den Stall, aber was daraus wird weiß noch keiner. Naja, und dann noch ein kleiner Reitplatz, bisher nur Naturboden, die Böden sind hier sehr durchlässig und vor lauter Arbeit geht da eh noch keiner rauf...

An das Paddock grenzt ein Laufgang von 5x3oo m. Der wird auch ausgiebig genutzt :D ( ein Traum wurde wahr,so etwas wollte ich schon immer haben) Von diesem Gang gehen auch die vier Weiden ab, knapp 2ha schätze ich.

Ich bin gespannt wann wir fertig werden :lol:

Benutzeravatar
annie_go
High Poster
High Poster
Beiträge: 280
Registriert seit: Montag 24. Dezember 2007, 08:09
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Status:
Offline

Okt 2009 11 14:36

Beitragvon annie_go » Sonntag 11. Oktober 2009, 14:36

Meine steht als Einsteller in einem privaten Stall mit einer Warmblut- und einer kleinen Ponystute zusammen. Nachts Offenstall mit Paddock. Tagsüber wird der Paddock geöffnet und sie können auch auf die Weide Laufen. Sommer wie Winter. Der Stall ist mit Späne eingestreut, hat zwei Eingänge und kann bei Bedarf in zwei Boxen getrennt werden. Davor ein überdachter Betonbalkon zum Fressen im Trockenen. Selbstversorger.
lg Anika