Pony oder kl. Araber .... "evtl" gesucht

Hier kann man Pferde suchen

Moderator: Moderator

Benutzeravatar
Pa Mabrouk
Insider
Insider
Beiträge: 476
Registriert seit: Dienstag 25. September 2007, 08:38
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Pony oder kl. Araber .... "evtl" gesucht

Jul 2019 01 09:05

Beitragvon Pa Mabrouk » Montag 1. Juli 2019, 09:05

Hallo Zusammen,

wir sind uns noch unschlüssig, darum ein "evtl." in der Suche.

Kurz zur Geschichte:

Mein 6jähriger hat viel Freude am Umgang/ Reiten mit dem Pferd. Mein Zauberer, den er "geritten" ist, musste im Februar leider auf die immergrünen Wiesen umziehen.

Mein El Cid ist im Gelände zu knackig, ich kann meinen Sohn zwar problemlos draufsetzen und durchs Gelände führen, aber ihn frei traben lassen eher nicht.

Nun ist mein Sohn anhaltend traurig, weil ihm sein gewohnter Reitfreund fehlt. Und wir aktuell nicht gemeinsam ausreiten können. Was tun? Seine Pferdefreude möchte ich nicht ausbremsen. Ein örtlicher Reiterhof kommt auch nicht in Frage. Das ist alles auf Mädels und tüddeln ausgelegt. Das möchte er nicht.

Nun ist die Frage, was kommt in Frage?

Fix sind folgende Eckpunkte:
- Wallach
- gesund
- keine besondere Rehegefahr, da üppig Weide
- absolut freundlich und korrekt im Umgang
- absolut verladefromm- und ruhig beim Fahren
- sozialer Charakter
- geritten und solide ausgebildet
- Lebensstellung
- keine Turnierambitionen
- später vielleicht mal ne Kinderdistanz/ Distanzritt

Geboten wird:
Haltung in Wallachherde, 3 AV 30, 11 und 19 Jahre
auf 2,5 Hektar Weide mit Offenstall und Paddocktrail
Heu/Heulage ad lib.


Unklar ist:
Größe
Rasse

Etwas in Shettygröße macht denk ich keinen Sinn, da er zu schnell zu groß wäre.
Max 1,50 m Stockmaß hätte den Vorteil, dass ich das Pferdchen in spe auch reiten könnte.

Leihgabe o.Ä wie Verkauf, wenn Kind zu groß ist, kommt nicht in Frage. Weder ich noch mein Sohn würden das übers Herz bringen. Pferde gehören zur Familie und die gibt man nicht weg.

Also, falls jemand ein in Frage kommendes Pferdchen hat oder kennt, freue ich mich auf eine Nachricht.

Falls jemand noch einen Tipp oder eine Meinung zu meinen unklaren Punkten hat, würde ich mich auch hier über eine Nachricht freuen.

Danke und lg Steffi
Zuletzt geändert von Pa Mabrouk am Montag 1. Juli 2019, 14:25, insgesamt 1-mal geändert.
Pa Mabrouk- der Zauberer (1.296 km i.d.W.)
El Cid du Vivarais (286 km i.d.W.)
Gesamt: 2.289 km i.d.W

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 897
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal
Status:
Offline

Re: Pony "evtl" gesucht

Jul 2019 01 10:16

Beitragvon prinzessin » Montag 1. Juli 2019, 10:16

Wie groß ist denn dein Sohn?

Ich bin ja bekennender Welsh Fan. Die A s wären vielleicht auch etwas klein, haben aber den Vorteil, dass sie auch super Fahrponys sind... :lol:
Reitpony vielleicht? Oder Welsh B?

Soll es denn mehr in Richtung kleiner Araber gehen oder doch typisch Pony?
618 km - Guinni du warst der Beste!
Der Nachwuchs hat die ersten 41 km geschafft

Benutzeravatar
Pa Mabrouk
Insider
Insider
Beiträge: 476
Registriert seit: Dienstag 25. September 2007, 08:38
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Pony "evtl" gesucht

Jul 2019 01 10:35

Beitragvon Pa Mabrouk » Montag 1. Juli 2019, 10:35

Hallöchen,
danke für deine Antwort.

Er ist 125 cm mit 6 Jahren.

So Welsh, kleiner Araber die Richtung hatte ich auch überlegt.. wichtig ist ein sanftes, ruhiges Gemüt mit festem Nervenkostüm. Kinder sind doch mal etwas laut und ungestüm.

Fahren wäre eher keine Option. Das ist Neuland für mich und da würde mich einfach auch die Zeit fehlen, mit da entsprechendes Wissen und Können anzueignen.
Pa Mabrouk- der Zauberer (1.296 km i.d.W.)
El Cid du Vivarais (286 km i.d.W.)
Gesamt: 2.289 km i.d.W

Benutzeravatar
Lucie
High Poster
High Poster
Beiträge: 220
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 20:00
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Status:
Offline

Re: Pony "evtl" gesucht

Jul 2019 01 13:02

Beitragvon Lucie » Montag 1. Juli 2019, 13:02

prinzessin hat geschrieben:Wie groß ist denn dein Sohn?

Ich bin ja bekennender Welsh Fan. Die A s wären vielleicht auch etwas klein, haben aber den Vorteil, dass sie auch super Fahrponys sind... :lol:
Reitpony vielleicht? Oder Welsh B?

Soll es denn mehr in Richtung kleiner Araber gehen oder doch typisch Pony?


Welsh C! - so groß wie ein B (sollten also eigentlich nicht größer als 1,37 m sein) aber wesentlich stabiler gebaut und können so auch besser von Erwachsenen geritten werden. Meine 65 kg wurden neulich problemlos von einem 1,32 m großem Welsh C 2,5 Stunden in allen Gangarten durch die Gegend getragen. Das Pony läuft alles von Führzügel mit 5-jährigem Kind bis A Dressur und Vielseitigkeit mit Erwachsenen Reiter. Absolut genial. DR würde die sicher auch gehen.

Mein aktueller Nachwuchs (jetzt 2) ist auch ein Welsh C. Erwartes Endstockmaß so um die 1,35 m. Supergröße und genug Fundament um mich tragen zu können. Fundament hat sie jetzt schon - auf die Größe warte ich noch etwas....

Als Kinderponies auch super - New Forest Ponies. In D scheint der Trend zu Endmaßponies zu gehen. Aber in England und teilweise in NL gibt es die auch in kleiner. Sie sind meistens mehr geerdet und ruhiger als die Welsh und damit für Kinder ziemlich gut geeignet. Die alten Typen sind auch eher stabil gebaut und können so auch größere Leute abdecken. D.h. auch das Kind wächst da vielleicht nicht ganz so schnell raus.

Spannende Sache... Und mich würde interessieren für was und warum du dich entscheidest (wenn überhaupt).

Benutzeravatar
Helga M.
Insider
Insider
Beiträge: 435
Registriert seit: Donnerstag 16. Oktober 2008, 07:10
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status:
Offline

Re: Pony "evtl" gesucht

Jul 2019 01 13:43

Beitragvon Helga M. » Montag 1. Juli 2019, 13:43

Ich würde noch die Highlandponys ins Rennen werfen. Stabil gebaut und normalerweise gutes Nervernkostum. Sehr vielseitig, Größe ab ca 1,38 m

Benutzeravatar
BBrownie
High Poster
High Poster
Beiträge: 183
Registriert seit: Mittwoch 14. November 2018, 08:48
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Status:
Offline

Re: Pony oder kl. Araber .... "evtl" gesucht

Jul 2019 01 14:47

Beitragvon BBrownie » Montag 1. Juli 2019, 14:47

Meiner reitet mit Begeisterung meine Isländerin mit, die hat die nötigen Nerven, um ihn zu ertragen, und das nötige Go, um mich zu erschrecken. :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor BBrownie für den Beitrag:
polldi (Montag 1. Juli 2019, 14:51)

Benutzeravatar
Kasijan
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 80
Registriert seit: Montag 19. Mai 2008, 08:20
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Pony oder kl. Araber .... "evtl" gesucht

Jul 2019 01 14:54

Beitragvon Kasijan » Montag 1. Juli 2019, 14:54

Auch nicht zu vergessen: Dülmener!!!

Meiner hat mich ( 1,70 m und leider 68 kg) über 2000 km auf Distanzritten getragen, mit nicht ganz viel Spaß an der Dressurstunde teilgenommen, alles gesprungen, was im Weg stand.

Heute ist er 30 Jahre, topfit und genießt das Faulsein.

Das besondere an den Dülmenern ist die Kinderfreundlichkeit! Zu mir war er oft ruppig, hat auch mal gebockt und gezickt aber bei Kindern absolut umsichtig, vorsichtig und kooperativ.
Wenn er mal nicht in den Anhänger wollte, habe ich an ein Kind abgegeben und schwupp stand er im Anhänger!
Auch von anderen Dülmener Besitzern habe ich das mit der Kinderfreundlichkeit gehört. Ein ehemaliger Zuchtwart hat seine Kinder mi den Hengsten arbeiten lassen, nie etwas passiert.
Allerdings hat ein Dülmi nur Elan, wenn er auch Spaß an der Sache hat. Aber das empfinde ich als normal.
Viel Erfolg wünscht
Dagmar
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Kasijan für den Beitrag:
BBrownie (Montag 1. Juli 2019, 16:49)

Benutzeravatar
Rennsemmel
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2263
Registriert seit: Montag 7. Juni 2004, 13:02
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Pony oder kl. Araber .... "evtl" gesucht

Jul 2019 01 18:12

Beitragvon Rennsemmel » Montag 1. Juli 2019, 18:12

Deutsches Reitpony aus moderner Zucht mit Augenmerk auf Kindertauglichkeit.

Welsh B können Raketen sein.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Gruß von Doro mit neuem Motto:

wer den Weg kennt, braucht kein schnelles Pferd.

Benutzeravatar
polldi
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2529
Registriert seit: Montag 19. September 2011, 14:09
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 119 Mal
Status:
Offline

Re: Pony oder kl. Araber .... "evtl" gesucht

Jul 2019 01 18:50

Beitragvon polldi » Montag 1. Juli 2019, 18:50

Isländer gibt es tats. ganz viele totbrave Gemütstiere, mit denen Kinder alles anstellen können.
Aber leider noch viel mehr Raketen.
Ganztägig Weidegang kann problematisch sein, wenn mal weniger gearbeitet wird, aber das ist bei allen Ponyrassen so.

Criollos werfe ich noch in die Runde!

Und Vollblüter - die Zwei hier waren die verläßlichsten Pferde in 30 Jahren.
Zwar Temperament, aber immer zu handeln und vor allem immer bei einem!

Hakon
Poster
Poster
Beiträge: 35
Registriert seit: Mittwoch 21. Februar 2018, 09:49
Status:
Offline

Re: Pony "evtl" gesucht

Jul 2019 01 21:20

Beitragvon Hakon » Montag 1. Juli 2019, 21:20

Helga M. hat geschrieben:Ich würde noch die Highlandponys ins Rennen werfen. Stabil gebaut und normalerweise gutes Nervernkostum. Sehr vielseitig, Größe ab ca 1,38 m


Als Besitzerin eines Highlandponywallachs, mittlerweile 16 Jahre alt, Stockmass 1.48, Familienpony, äussere ich in diesem speziellen Fall eher Bedenken. Nervenstark kann ich nur bedingt unterschreiben, und ich kenne auch noch andere Highlander, die schon mal schreckhaft sein können. Dazu kommt ein ausgeprägter Ponycharakter, viel Kraft - deshalb nicht ideal für einen Sechsjährigen - und nicht unbedingt eine Wahnsinnseignung für schnelle Distanzritte. Wanderritte durchaus, Dressurreiten dank schöner Gänge auch eine Option, Springen zum Vergnügen ebenfalls. Aber, es sind doch eher Kaltblüter, deshalb für sportlich ambitionierte Reiter eher nix.

Wir lieben unseren Highlander sehr, aber mussten mit ihm zusammenwachsen. Meine Jüngste war 10 Jahre alt, als er zu uns kam, und am Anfang war das nicht einfach für sie. Zum Glück ist sie fast noch dickschädeliger als das Pony und hat nie aufgegeben. Ausserdem hatte sie trotz allem vermutlich noch den "Fohlenbonus" bei ihm. Das heisst, er hat immer auf sie aufgepasst und sie nie ernsthaft gefährdet. Heute ist sie die beste Reiterin in der Familie und er macht alles für sie.

Benutzeravatar
Yvonne
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 4592
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:13
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal
Status:
Offline

Re: Pony oder kl. Araber ....

Jul 2019 01 21:25

Beitragvon Yvonne » Montag 1. Juli 2019, 21:25

Rennsemmel hat geschrieben:Deutsches Reitpony aus moderner Zucht mit Augenmerk auf Kindertauglichkeit.

Welsh B können Raketen sein.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Reitponys auch. Aber ich bin bekennender Welsh und auch Reitpiby-Fan.

Meine Freundin hatte zwei Dülmener x Araber, ca. 140 cm, tolle Ponys. Wenn du sowas findest - nimm es!
Ponys sind Charaktersache!
Dressur-, Spring- und Distanz-Pony-Besitzerin

Benutzeravatar
Kathl
HopTop
HopTop
Beiträge: 1387
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 16:54
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Status:
Offline

Re: Pony oder kl. Araber .... "evtl" gesucht

Jul 2019 01 21:30

Beitragvon Kathl » Montag 1. Juli 2019, 21:30

Na ja- in fast allen Rassen gibt's sonnene und sonnene...
Ich würd halt nach entsprechenden Exemplaren gucken...
Grüße Kathrin!

Benutzeravatar
Rennsemmel
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2263
Registriert seit: Montag 7. Juni 2004, 13:02
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Pony oder kl. Araber ....

Jul 2019 01 21:37

Beitragvon Rennsemmel » Montag 1. Juli 2019, 21:37

Yvonne hat geschrieben:
Rennsemmel hat geschrieben:Deutsches Reitpony aus moderner Zucht mit Augenmerk auf Kindertauglichkeit.

Welsh B können Raketen sein.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Reitponys auch. Aber ich bin bekennender Welsh und auch Reitpiby-Fan.

Meine Freundin hatte zwei Dülmener x Araber, ca. 140 cm, tolle Ponys. Wenn du sowas findest - nimm es!
Ich meine, dass in den letzten 10 Jahren das Zuchtziel weg ist von Miniatur-F16 hin zu "Der ist so cool, dass ihm deer Frostschutz aus der Nase tropft".
Mein Fuchs ist uneingeschränkt kindertauglich, solange sie ihn nicht aus der Hand füttern wollen.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Gruß von Doro mit neuem Motto:

wer den Weg kennt, braucht kein schnelles Pferd.

Benutzeravatar
Anjelen
Newbee
Newbee
Beiträge: 9
Registriert seit: Montag 7. Juni 2004, 17:19
Hat sich bedankt: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Pony oder kl. Araber .... "evtl" gesucht

Jul 2019 01 21:57

Beitragvon Anjelen » Montag 1. Juli 2019, 21:57

Das Welsh Ponys Raketen sein können, möchte ich aus eigener Erfahrung bestätigen (meine ersten Pferdchen waren Welsh B). Wie las es sich so schön in einem alten Ponyzuchtbuch: „Die haben Feuer unter den Hufen“ :-) Aber sind wirklich tolle und tapfere Kerlchen.

Ich war lange Jahre mit einem Reitpony- und Welsh-Züchter befreundet. Gerade bei den Reitponys gibt es viele solide Zuchten, die sich der Familienfreundlichkeit verschrieben haben und mit der Größe bist du da auch voll in dem Bereich mit Luft nach oben.

Dann fällt mir noch der oft vergessene Lewitzer ein, wenn man Schecken mag und so‘n Offroad-Fjord :mrgreen: ist ja auch nicht zu verachten, wobei da könnte vielleicht dann die reichhaltige Weide evtl. ein Problem sein.

Lg

Morgens werden sie mit Milch getränkt und mit Milch am Abend,
doch dünn und hager bleiben sie, unermüdlich trabend.

Benutzeravatar
Helga M.
Insider
Insider
Beiträge: 435
Registriert seit: Donnerstag 16. Oktober 2008, 07:10
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Status:
Offline

Re: Pony "evtl" gesucht

Jul 2019 02 06:30

Beitragvon Helga M. » Dienstag 2. Juli 2019, 06:30

Hakon hat geschrieben:
Helga M. hat geschrieben:Ich würde noch die Highlandponys ins Rennen werfen. Stabil gebaut und normalerweise gutes Nervernkostum. Sehr vielseitig, Größe ab ca 1,38 m


Als Besitzerin eines Highlandponywallachs, mittlerweile 16 Jahre alt, Stockmass 1.48, Familienpony, äussere ich in diesem speziellen Fall eher Bedenken. Nervenstark kann ich nur bedingt unterschreiben, und ich kenne auch noch andere Highlander, die schon mal schreckhaft sein können. Dazu kommt ein ausgeprägter Ponycharakter, viel Kraft - deshalb nicht ideal für einen Sechsjährigen - und nicht unbedingt eine Wahnsinnseignung für schnelle Distanzritte. Wanderritte durchaus, Dressurreiten dank schöner Gänge auch eine Option, Springen zum Vergnügen ebenfalls. Aber, es sind doch eher Kaltblüter, deshalb für sportlich ambitionierte Reiter eher nix.

Wir lieben unseren Highlander sehr, aber mussten mit ihm zusammenwachsen. Meine Jüngste war 10 Jahre alt, als er zu uns kam, und am Anfang war das nicht einfach für sie. Zum Glück ist sie fast noch dickschädeliger als das Pony und hat nie aufgegeben. Ausserdem hatte sie trotz allem vermutlich noch den "Fohlenbonus" bei ihm. Das heisst, er hat immer auf sie aufgepasst und sie nie ernsthaft gefährdet. Heute ist sie die beste Reiterin in der Familie und er macht alles für sie.


Ich habe ebenfalls einen Highlandpony Wallach. 23 Jahre alt, sehr menschenbezogen, top fit, 1,40 groß, Lieblingsgangart Galopp. Trab (wenn er will :wink: ) so schnell, dass viele andere Pferde galoppieren müssen, um mitzuhalten. Motto: lieber tot als zweit.
Dass Ponys durchaus ihren eigenen Kopf haben können, empfinde ich nicht als Nachteil. Gerade das mag ich so an ihnen. Letzthin hat er ganz brav die 6 jährige Tochter einer lieben Stallkollegin durch eine Reitstunde getragen - sie wollte gar nicht mehr absteigen.
Ach ja, er heißt übrigens Connor, was auf keltisch "starker Wille" bedeutet :lol:
Zuletzt geändert von Helga M. am Dienstag 2. Juli 2019, 08:07, insgesamt 1-mal geändert.