Regenmantel

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: distanzcheck, bettina, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
babara
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 872
Registriert seit: Mittwoch 10. März 2004, 16:49
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Regenmantel

Nov 2017 28 08:28

Beitragvon babara » Dienstag 28. November 2017, 08:28

Chief hat geschrieben:
Sharifa hat geschrieben:
babara hat geschrieben:
Also "getestet" noch nicht wirklich. Zwei gemütliche Schrittausritte: hält schön warm, stört auch beim Auf- und Absitzen kein bisschen und ist insgesamt angenehm zu tragen.
Kein Regen, kein Trab, kein Galopp.
Bei dem derzeitigen Schietwetter reite ich in der Halle.


Ich habe ihn mittlerweile ( seit Ende September ) in allen Gangarten getestet, bei Regen und auch bei regnerischem Sturm und finde ihn super. Hatte ihn mir zum Drawehn Trail im Oktober zugelegt und dort auch eingeweiht. Brauchte ihn da aber nur bis zur 1 Pause und nochmal ab der 3. für den Rest. Aktuell auch beim derzeitigen bergischen Dauerregen einfach genial, Sattel und damit mein Hintern bleiben trocken. Ziehe ihn sogar über wenn ich mit dem Hund Gassi gehe, ich mag keine Regenhosen dabei, da schwitze man so schnell drunter und ist trotzdem nass. :roll: mit dem Kilt passiert das nicht :biggrin



Das hört sich gut an! !
Nur bei dem einfachen schnitt überlege ich mir direkt das ich den auch selbst nähen könnte. Würde ihn lieber kaufen. Aber mal eben 150.


Einfach ist der Schnitt nun wirklich nicht, weil er nicht überall gleich lang ist, sondern die Länge ausgetüftelt wurde, je nachdem wo er liegt und was er abdecken soll. Und dann ist das Material sicherlich nicht billig (aussen wasserdicht/-abweisend, innen hochwertiger Fleece, Einfassbänder etc.). Obwohl ich wirklich nähen kann und ich den Schnitt ja quasi habe, würde ich ihn mir nicht mal nachnähen wollen.
LG, Barbara

Meine Webseite: http://www.cafra-arabians.com
Informationen rund um das arabische Vollblut: https://info.baschwa.net
Die Heidedistanz: https://www.heidedistanz.de
Transgermania: https://trans-germania.de

Benutzeravatar
babara
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 872
Registriert seit: Mittwoch 10. März 2004, 16:49
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Regenmantel

Nov 2017 28 08:29

Beitragvon babara » Dienstag 28. November 2017, 08:29

babara hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:
Sharifa hat geschrieben:
Ich habe ihn mittlerweile ( seit Ende September ) in allen Gangarten getestet, bei Regen und auch bei regnerischem Sturm und finde ihn super. Hatte ihn mir zum Drawehn Trail im Oktober zugelegt und dort auch eingeweiht. Brauchte ihn da aber nur bis zur 1 Pause und nochmal ab der 3. für den Rest. Aktuell auch beim derzeitigen bergischen Dauerregen einfach genial, Sattel und damit mein Hintern bleiben trocken. Ziehe ihn sogar über wenn ich mit dem Hund Gassi gehe, ich mag keine Regenhosen dabei, da schwitze man so schnell drunter und ist trotzdem nass. :roll: mit dem Kilt passiert das nicht :biggrin



Das hört sich gut an! !
Nur bei dem einfachen schnitt überlege ich mir direkt das ich den auch selbst nähen könnte. Würde ihn lieber kaufen. Aber mal eben 150.


Ich habe auch wegen des Preises lange gezögert.
Einfach ist der Schnitt nun wirklich nicht, weil er nicht überall gleich lang ist, sondern die Länge ausgetüftelt wurde, je nachdem wo er liegt und was er abdecken soll. Und dann ist das Material sicherlich nicht billig (aussen wasserdicht/-abweisend, innen hochwertiger Fleece, Einfassbänder etc.). Obwohl ich wirklich nähen kann und ich den Schnitt ja quasi habe, würde ich ihn mir nicht mal nachnähen wollen.
LG, Barbara

Meine Webseite: http://www.cafra-arabians.com
Informationen rund um das arabische Vollblut: https://info.baschwa.net
Die Heidedistanz: https://www.heidedistanz.de
Transgermania: https://trans-germania.de

Benutzeravatar
Somla
High Poster
High Poster
Beiträge: 273
Registriert seit: Donnerstag 6. Oktober 2016, 21:20
Danksagung erhalten: 11 Mal
Status:
Offline

Re: Regenmantel

Nov 2017 28 09:07

Beitragvon Somla » Dienstag 28. November 2017, 09:07

Ich hatte meine Regensachen mal mit Caprioverdeck Imprägnierspray behandelt, hat super funktioniert. Bin gespannt wie lange es wirklich dicht hält.

Außerdem habe ich mir gerade einen dünnen, leichten Reitmantel gegönnt. Der könnte flattern und ist bestimmt nicht so dicht wie die Baumwoll-Wachsmäntel, aber dieser passt und ist so schön klein und leicht zu verstauen. Getestet habe ich ihn noch nicht.

Mit dem Kilt liebäugele ich auch schon seit einer Weile.
Der ist vorne offen, oder? Regnet es da irgendwann rein, oder haltet ihr den mit den Beinen fest? Der Hommi dagegen ist ja vorne zu.

Das Flexothane sieht äußerst interessant aus. Ich glaube, das muss ich ausprobieren.

Benutzeravatar
Flaumur
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 572
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 13:45
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Status:
Offline

Re: Regenmantel

Nov 2017 28 09:26

Beitragvon Flaumur » Dienstag 28. November 2017, 09:26

ich hab bislang zwei Reit/Fahrröcke genäht. einen ganz einfachen, quasi aus sich überlappenden SToffttrapezen und einen, der dem Hommi nacempfunden war, also nen Tellerrock, der ein kürzere und eine längere Seite hatte (hab ich aber verschenkt, bzw gleich für diese Person genäht, sodas ich mit Maßen grad nciht mehr wirklich aufwarten kann. das nervigste bei dem war es, den Saum einzufassen, weil eben rund... würde ich glaub ich künftig eher 8-eckig machen *g*

Den einfachen Rock hatte ich bei der 4-tägigen Wanderfahrt dieses Jahr viel im Einsatz und bin schön trocken geblieben. in Regenhosen schwitz ich auch ziemlich, wenns nciht grad eisekalt ist.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Flaumur für den Beitrag (Insgesamt 2):
babara (Dienstag 28. November 2017, 09:47) • Leasusanne (Dienstag 28. November 2017, 15:51)
Suche: Loesdau Rainstorm Regenmantel Gr. xxs oder xs

Benutzeravatar
Chief
High Poster
High Poster
Beiträge: 223
Registriert seit: Freitag 29. Juni 2012, 18:44
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Regenmantel

Nov 2017 28 09:33

Beitragvon Chief » Dienstag 28. November 2017, 09:33

babara hat geschrieben:Einfach ist der Schnitt nun wirklich nicht, weil er nicht überall gleich lang ist, sondern die Länge ausgetüftelt wurde, je nachdem wo er liegt und was er abdecken soll. Und dann ist das Material sicherlich nicht billig (aussen wasserdicht/-abweisend, innen hochwertiger Fleece, Einfassbänder etc.). Obwohl ich wirklich nähen kann und ich den Schnitt ja quasi habe, würde ich ihn mir nicht mal nachnähen wollen.


Hatte ich auch noch geschrieben unter einen andern Beitrag, dass sicherlich einiges an KnowHow in dem Kilt steckt. Und wenn die Qualität der Verarbeitung und des Materials stimmt, dann ist es ja okay.

Benutzeravatar
Chief
High Poster
High Poster
Beiträge: 223
Registriert seit: Freitag 29. Juni 2012, 18:44
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: Regenmantel

Nov 2017 28 09:36

Beitragvon Chief » Dienstag 28. November 2017, 09:36

Flaumur hat geschrieben:ich hab bislang zwei Reit/Fahrröcke genäht. einen ganz einfachen, quasi aus sich überlappenden SToffttrapezen und einen, der dem Hommi nacempfunden war, also nen Tellerrock, der ein kürzere und eine längere Seite hatte (hab ich aber verschenkt, bzw gleich für diese Person genäht, sodas ich mit Maßen grad nciht mehr wirklich aufwarten kann. das nervigste bei dem war es, den Saum einzufassen, weil eben rund... würde ich glaub ich künftig eher 8-eckig machen *g*

Den einfachen Rock hatte ich bei der 4-tägigen Wanderfahrt dieses Jahr viel im Einsatz und bin schön trocken geblieben. in Regenhosen schwitz ich auch ziemlich, wenns nciht grad eisekalt ist.


Danke für die Info. 8-eckig :lol:

Benutzeravatar
greenorest
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 975
Registriert seit: Dienstag 24. Februar 2004, 18:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal
Status:
Offline

Re: Regenmantel

Nov 2017 28 12:30

Beitragvon greenorest » Dienstag 28. November 2017, 12:30

Hallo,

"Flexothane" ist ein Material, das von diversen Herstellern angeboten wird.
* http://www.pro-barhuf.de -Vollständig überarbeitete Auflage des Hufbuchs erschienen *

Benutzeravatar
Flaumur
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 572
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 13:45
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Status:
Offline

Re: Regenmantel

Nov 2017 28 14:56

Beitragvon Flaumur » Dienstag 28. November 2017, 14:56

für die Selbermach-Willigen:
(echt Näh-Anleitung kann ich nciht, mehr so die Variante für Dummies ;) )
Man nehme zwei Trapeze aus wahlweise warmem/wasserdichtem/winddichtem/einfach nur hüsch anzusehendem Stoff, eine Seite schräg aufeinander sodass sich der Stoff in weiten Teilen überlappt - und nähe auf der gegenüberliegenden Seite an der gleichen Stelle Klett ein, sodass mann ihn leichter aus/anziehen kann - und man hat einen wetterfesten "Rock".

Bild
(Rot= KLettverschluss, bzw Naht - mehr wird der Stoff wirklich nciht zusammengenäht, er soll ja übereinander weggleiten können - Rückseite wird vom Prinzip genauso genäht, den Klett kann man sich da aber sparen; Maße etwas mit Vorsicht zu genießen - ich habe die Trapeze nachträglich hergestellt, weil mit Rechtecken zu wenig Überlappung da war ... wer nciht blond ist, machts halt gleich. und die Mathematiker werden feststellen, so 100% genau sind die Zahlen rechnerisch nciht :P ; mir reicht er so bis zu den Knöcheln, bin ja aber nur Gartenzwerg mit 168cm Stockmaß)

Bild

vorn und hinten bleiben die Nähte von oben nach unten offen, sodass man sich damit in den Sattel setzen kann, die Beine und der Sattel bedeckt sind, vorn und hinten aber schlitze verbleiben. Zum Spazierengehen auch tauglich, weil durch die weite Überlappung eben kein Wasser bis zur Hose durchkommt. Kutsche/Sulky fahren ibid. am hintern liegt der SToff doppelt, man kann sich also auch auf nen nassen Sitz werfen und sieht nciht aus, als hätt man sich grad in die Hose gemacht.

der Rest ist Spielerei... Reflexband dazunähen etcpp, wonach einem halt grad ist ;)

Meine Röcke sind aus Softshell von extremtextil. Fleece innen, außen wasserdicht, Meterpreis ca 15€ bei 1,50m Stoffbreite.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Flaumur für den Beitrag (Insgesamt 2):
HenrikeBL (Donnerstag 11. Januar 2018, 04:43) • Sigrun (Montag 14. Januar 2019, 12:53)
Suche: Loesdau Rainstorm Regenmantel Gr. xxs oder xs

Benutzeravatar
Flaumur
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 572
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 13:45
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Status:
Offline

Re: Regenmantel

Nov 2017 28 14:57

Beitragvon Flaumur » Dienstag 28. November 2017, 14:57

und die Tellerrock-Variante:



Bild

Man nehme eine Stück warmen/wasserdichten/anderweitig hübschen Stoff etwa im Format 1,50x2m und lege ihn doppelt, sodass ein Stück der Größe 2mx 0,75m entsteht.
Bild 1 - entlang der gestrichelten Kante gefaltet

Man schneide den Stoff oval aus, sodass man das rote Stück aus Bild 1 erhält

Man schneide entlang der Faltkante bis etwas über den Mittelpunkt hinaus. hier macht es Sinn, den eigenen Taillenumfang zu kennen ;) , denn der Bund ergibt sich mit aus diesem Schnitt: er befindet sich zwischen den kleinen senkrechten Strichlein in Bild 2

als Rechenbeispiel:
Faltkante 2m, Taillenumfang 80cm. der Bund befindet sich also entlang der Faltkante zw 0,8-1,2m. Schnittkante demnach vom Rand bis zum Punkt 1,2m.

Man entfalte das entstandene Oval, nähe entlang der blauen Linie einen (in diesem Fall 80cm langen) Klettverschluss oder Reißverschluss (letzterer muss sich von oben nach unten schließen lassen) ein (Bild 3) , säume den ganzen Kladderadatsch und baue sich am oberen Bund ggf eine Kordel zum Verstellen der Bundweite mit ein und packe in den unteren Saum evtl etwas Gardinenblei.

Reflexpaspel und Co KG wären wieder nette Optionals ;)

Der ganze Rock ist hier leicht asymmetrisch, die Seitenlänge variiert zw 75cm (die ehemalige 1,5m Seite) und 80cm (die ehemalige 2m Seite abzüglich Bund). Ist aber gar nicht so ganz unpraktisch: zum Reiten kann man die längere, geschlossene Seite nach hinten nehmen und hat eine integrierte nierendecke, die auch den Sattel abdeckt. Vorne lässt man die längere Seite auf oder schließt den Klett/Reißverschluss nur ein Stück weit, dann ist der vordere Teil des Sattels mit abgedeckt, der Rest hängt links und rechts der Pferdeschulter herab. da die Beine beim reiten eh gewinkelt sind, reichtz auch die etwas kürzere Länge, um sie recht gut abzudecken.

Zum Kutschieren dreht man den den Rock um 180Grad, sitzt also auf dem Klett/Reißverschluss und hat die lange Seite wieder vorn über den Beinen liegen, die somit ganz gut gegen Regen abgedeckt sind...

Zum Laufen kann man dann schauen, was einem lieber ist, wobei hier die Asymmetrie ja nicht gar so gravierend ist, aber durch entsprechenden zuschnitt könnte man da nochmal deutlich variieren.

Bild
Bild

PS - nicht soo auf die optik gucken, bitte! ich bin ein absoluter Universal-Dilettant und kann alles ein bsischen und nix so richtig... wenn man das gescheit näht, sieht es sicherlich auch noch hübsch aus - und dann weiß man auch, warum so'n Hommi kostet,w as er kostet. Mein Kram funktioniert trotzdem, reicht halt einfach nur nicht, um damit nen Blumentopf zu gewinnen *g*
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Flaumur für den Beitrag:
HenrikeBL (Donnerstag 11. Januar 2018, 04:45)
Suche: Loesdau Rainstorm Regenmantel Gr. xxs oder xs

Benutzeravatar
Leasusanne
Insider
Insider
Beiträge: 466
Registriert seit: Donnerstag 20. Juli 2006, 18:59
Hat sich bedankt: 76 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal
Status:
Offline

Re: Regenmantel

Nov 2017 28 15:58

Beitragvon Leasusanne » Dienstag 28. November 2017, 15:58

@Flaumur, you made my day!!
Ich plane schon lange mir so was zu nähen...
Mit Deiner Anleitung wird das einfacher. Ich hatte eigentlich nur vor, mir zum Wärmen aus Fleece einen Reitrock zu nähen. Ich wollte so ne Billig decke von Kik nehmen und oben die Decke um einen Gürtel herum säumen. Regendichten Stoff obendrauf ist natürlich auch nicht blöd. Aussehen ist mir auch egal...im Dunklen Wald oder alleine in der Reithalle sieht mich eh keiner.
Danke nochmal,
Susanne

Benutzeravatar
Flaumur
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 572
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 13:45
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Status:
Offline

Re: Regenmantel

Jan 2019 14 12:00

Beitragvon Flaumur » Montag 14. Januar 2019, 12:00

Hätte da noch ne Runde Softshell-FLickewerk zu bieten *hüstel* besteht aus diversen Softshellresten, die ich in langgezogene Dreiecke geschnitten habe, obere Spitze gekappt und dann die Seitenzusammengenäht. Vorn kürzer und offen, am Saum mit Knopf und Klett zu schließen
Bild

mit Blitz ;)
Bild
Suche: Loesdau Rainstorm Regenmantel Gr. xxs oder xs

Benutzeravatar
Motte
HopTop
HopTop
Beiträge: 1706
Registriert seit: Samstag 7. Februar 2004, 13:31
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal
Status:
Offline

Re: Regenmantel

Jan 2019 14 14:36

Beitragvon Motte » Montag 14. Januar 2019, 14:36

Boa leuchtet ...ziemlich COOL!
Mit dem Ritt auf einem Pferd borgen wir uns Freiheit.
Helen Thomson

Bild


Mottenpony: über 3000 km i.d.W. :D

Benutzeravatar
Rennsemmel
ForenGuru
ForenGuru
Beiträge: 2237
Registriert seit: Montag 7. Juni 2004, 13:02
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Regenmantel

Jan 2019 14 14:42

Beitragvon Rennsemmel » Montag 14. Januar 2019, 14:42

Fantastisch!

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Gruß von Doro mit neuem Motto:

wer den Weg kennt, braucht kein schnelles Pferd.

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 846
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Status:
Offline

Re: Regenmantel

Jan 2019 14 16:22

Beitragvon prinzessin » Montag 14. Januar 2019, 16:22

Ich habe meiner Schwester einen Reitrock genäht. Habe mir extra für 4€ eine professionelle Nähanleitung gekauft.
Wer die braucht kann sich gerne bei mir melden...
Habe auch Softshell genommen. Sie liebt ihn und vermisst die Halle fast gar nicht mehr.
Die ersten 618 km sind geschafft !
Der Nachwuchs hat die ersten 41 km geschafft!

Benutzeravatar
prinzessin
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 846
Registriert seit: Donnerstag 2. Januar 2014, 17:49
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Status:
Offline

Re: Regenmantel

Jan 2019 14 16:25

Beitragvon prinzessin » Montag 14. Januar 2019, 16:25

Ach so, Materialkosten waren schon happig- Stoff, Reflexband, Gurtband für Beinschlaufen, Elastikband für das Bündchen und Bänder zum Zubinden, aber sie hat leider so gar keine Standardmaße ( Beinlänge innen 114)und bekommt fast nichts von der Stange. Da sie es zu schätzen weiß, mache ich es gerne.
Die ersten 618 km sind geschafft !
Der Nachwuchs hat die ersten 41 km geschafft!