„Sommer-Satteldecke“?!?

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: bettina, distanzcheck, sundance, Sepia, Moderator

Lollypop
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 105
Registriert seit: Samstag 24. Juni 2017, 13:09
Danksagung erhalten: 5 Mal
Status:
Offline

„Sommer-Satteldecke“?!?

Jun 2018 04 22:34

Beitragvon Lollypop » Montag 4. Juni 2018, 22:34

Hallo, ich wollte euch gern mal fragen was ihr für den Sommer auf Distanzturnieren und für Trainingsritte zu Hause, bei den sommerlich hohen Temperaturen, für eine Sattelunterlage empfehlen würdet. Ich benutze immer einen massangepassten, gut sitzenden Dressursattel und darunter eine normale Baumwollschabracke. Die dann aber nach 30km Flotten Reitens im Sommer komplett durchgeschwitzt ist. Vielleicht ist das auch gar nicht so schlimm, aber für mein Gefühl dürfte vielleicht was unter den Sattel was entweder nicht so schwitzen lässt oder den Schweiß besser „ableitet“. Was denkt ihr? Hilft eine komplette Lammfellsatteldecke? Wollfilz? Für Ratschläge bin ich dankbar. :-)

Benutzeravatar
Wotanine
Super Poster
Super Poster
Beiträge: 65
Registriert seit: Freitag 1. März 2013, 19:42
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline

Re: „Sommer-Satteldecke“?!?

Jun 2018 05 07:43

Beitragvon Wotanine » Dienstag 5. Juni 2018, 07:43

Lammfell habe ich als Gurt und Decke bis 120km getestet und nutze ich nun nicht mehr. Es wird natürlich auch sehr naß, aber trocknet viel schlechter als anderes Material und ist sehr pflegeaufwendig.
Ich kann Medi Cheval Gurte sehr empfehlen und zu Hause nutze ich die Satteldecke von Medi Cheval. Auf Distanzritten reite ich dann mit QuitPad, StudOne Pad oder Toklat Pad unter einem Vielseitigkeitssattel. Diese Materialien leiten Schweiß gut ab und trocknen in den Pausen sehr gut.
Wer nie im Morgentau auf leichtbehuftem Pferde die Welt durchschreift, weiß nichts um des Lebens höchstes Glück.

Schimmeldame jetzt mit 2909 km und immer in der Wertung.