ROC Gurtung

Rund um Sattel, Trense usw.

Moderatoren: bettina, distanzcheck, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
kitty
Poster
Poster
Beiträge: 35
Registriert seit: Samstag 4. Juni 2011, 01:13
Status:
Offline

ROC Gurtung

Aug 2018 06 11:42

Beitragvon kitty » Montag 6. August 2018, 11:42

Hallo ihr Lieben,

die Hitze macht Matsch aus meinem blonden Hirn... Sehe ich es richtig, dass es für die ROC Gurtung ausschließlich den Medichevalgurt von Roc gibt?
Nachwuchs hat nun endlich nen ROC, aber das Medicheval ist zu dick, denke es wird auf nen Schnurengurt hinauslaufen, Problem ist wohl vererbt :roll:
Mein Gedanke: Westerngurtung an den ROC, Schnurengurt dran, Problem gelöst.
Oder gibt es noch ne Lösung für die ROC Gurtung?

Danke und liebe Grüße, Maxie

Benutzeravatar
Primel
High Poster
High Poster
Beiträge: 240
Registriert seit: Montag 28. März 2011, 16:58
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Status:
Offline

Re: ROC Gurtung

Aug 2018 06 11:48

Beitragvon Primel » Montag 6. August 2018, 11:48

Es gibt auch von sattelunterlagen und mehr einen roc Gurt, aber ob der geht weiß ich auch nicht. Ansonsten kann man den roc soweit ich weiß auch auf eine normale Gurtung umbauen (lassen?).

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk

Benutzeravatar
Karima
Insider
Insider
Beiträge: 474
Registriert seit: Mittwoch 14. September 2005, 10:21
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status:
Offline

Re: ROC Gurtung

Aug 2018 06 11:56

Beitragvon Karima » Montag 6. August 2018, 11:56

Englische Gurtung dran und fertig, da gibt’s reichlich Auswahl an Gurten . Ich hab jetzt Mondgurt mit Softneopren . Der liegt gut und trägt nicht auf :wink:
Reiten macht Spaß - viel reiten macht viel Spaß :lol:
LG Doro

Benutzeravatar
sundance
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 3253
Registriert seit: Mittwoch 6. Oktober 2004, 20:14
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Status:
Offline

Re: ROC Gurtung

Aug 2018 06 16:35

Beitragvon sundance » Montag 6. August 2018, 16:35

nein, es gibt für den ROC-Gurt ausser dem Medi Cheval auch eine sog. "Sommervariante". Das ist ein ganz leichtes, anschmiegsames, mMn sehr angenehmes, weiches und hervorrangend Schweiss absorbierendes Material. Evtl. habe ich sogar noch einen ROC-Gurt "Sommervariante" in meinen Katakomben, den ich u.U. abgeben würde!?. Bei Interesse, einfach kurze PN.

Ich persönlich bevorzuge die orig. ROC-Gurtung, da man da dezidierter/individueller gurten kann als bei herkömmlicher engl. Gurtung.
Es gibt Pferdemenschen und Menschen mit Pferden

Benutzeravatar
eiko
Insider
Insider
Beiträge: 480
Registriert seit: Freitag 11. Februar 2005, 16:36
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Status:
Offline

Re: ROC Gurtung

Aug 2018 07 09:16

Beitragvon eiko » Dienstag 7. August 2018, 09:16

Karima hat geschrieben:Englische Gurtung dran und fertig, da gibt’s reichlich Auswahl an Gurten . Ich hab jetzt Mondgurt mit Softneopren . Der liegt gut und trägt nicht auf :wink:


Habe ich bei meinem lange Zeit auch so gelöst, da die Auswahl da wirklich mit Abstand am größten ist. Es gibt m.M.n. ein Anbaustück für englische Gurtung von ROC, man kann die Gurtstrippen aber auch einfach aus doppelt gelegtem, gelochtem Biothane selbst herstellen. Zumindest um es zu testen. Hat bei mir aber auch jahrelang als Endlösung (bis MDR getestet) funktioniert.
572 km i.d.W., MDR, zur Zeit Rentnerreiter...

Benutzeravatar
kitty
Poster
Poster
Beiträge: 35
Registriert seit: Samstag 4. Juni 2011, 01:13
Status:
Offline

Re: ROC Gurtung

Aug 2018 07 15:53

Beitragvon kitty » Dienstag 7. August 2018, 15:53

Na dann lag ich ja nicht sooo falsch, Danke euch für eure Antworten.
@ sundance: Danke für das Angebot, aber ich vermute auch die Sommervariante trägt zu dick auf, es scheuert nicht in der Gurtlage, sondern eher in der Ellbogenbeuge an den Hautfalten.
@ eiko: Danke für den Selbstbasteltipp, reicht zum probieren sicher allemal! Hattest du die Biothane doppelt gelegt und vernäht?

Benutzeravatar
Beetle
Poster
Poster
Beiträge: 45
Registriert seit: Samstag 12. Januar 2013, 00:33
Hat sich bedankt: 2 Mal
Status:
Offline

Re: ROC Gurtung

Aug 2018 07 19:56

Beitragvon Beetle » Dienstag 7. August 2018, 19:56

Hallöle,
es gibt auch sonst so Lederteile um die Gurtung zu einer englischen umzumünzen...
das geht auch gut, ohne zu sehr aufzutragen...
https://www.equestriansupplements.co.uk ... erter.html
so etwas kann evtl ein Sattler einfach herstellen aber das gibt es auch fertig zu kaufen...
LG

Benutzeravatar
sundance
Moderator||Moderatorin
Moderator||Moderatorin
Beiträge: 3253
Registriert seit: Mittwoch 6. Oktober 2004, 20:14
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal
Status:
Offline

Re: ROC Gurtung

Aug 2018 08 08:27

Beitragvon sundance » Mittwoch 8. August 2018, 08:27

kitty hat geschrieben:...
@ sundance: Danke für das Angebot, aber ich vermute auch die Sommervariante trägt zu dick auf, es scheuert nicht in der Gurtlage, sondern eher in der Ellbogenbeuge an den Hautfalten.
...


ok. Das wäre dann wohl tatsächlich schwierig; die Sommervariante ist zwar dünner als Medi Cheval, aber bei Ellenbogen-Rubbel wahrscheinlich (oder ziemlich sicher) tatsächlich immer noch zu dick.

Viel Erfolg
Es gibt Pferdemenschen und Menschen mit Pferden

Benutzeravatar
eiko
Insider
Insider
Beiträge: 480
Registriert seit: Freitag 11. Februar 2005, 16:36
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Status:
Offline

Re: ROC Gurtung

Aug 2018 08 09:06

Beitragvon eiko » Mittwoch 8. August 2018, 09:06

kitty hat geschrieben:@ eiko: Danke für den Selbstbasteltipp, reicht zum probieren sicher allemal! Hattest du die Biothane doppelt gelegt und vernäht?


Ehrlich gesagt habe ich einfach zwei Biothanestrippen durchgängig gelocht, nebeneinander um diese Rolle der vorhandenen Gurtung gelegt und dann sozusagen Vorder- und Rückseite nahe der Rolle mit Gummibändern aneinanderfixiert (ist nicht unbedingt nötig, erleichtert aber das Tragen etc im nicht-gegurteten Zustand). Gurten dann bei jeder Strippe je durch ein Loch der Vorder- und Rückseite, so hat man quasi eine gelochte Schlaufe an der der Gurt befestigt ist.

Hört sich kompliziert an, ist aber nur schwer zu erklären und eigentlich ganz einfach. :wink:
Ich habe gerade mal gesucht, habe aber leider kein Foto auf dem man es erkennen kann... Ich hoffe man versteht es auch so.

Wenn man es schön haben möchte kann man sicherlich auch nähen, aber zum reinen Ausprobieren tut es das in jedem Fall auch so. (Wie gesagt, ich habe es sogar mehrere Jahre so genutzt. Einzig die Gummibänder musste ich ab und zu mal auswechseln.)
Ich gurte allerding eher lose. Wenn man zum Festzurren niegt, weiss ich nicht, ob man das Biothane zwecks Verhindern von Ausreissen ggf. unterlegen müsste oder dieses extra-reissfeste Biothane nimmt. Bei mir (Beta-Biothane) haben sich nichtmal die Löcher ausgedehnt.
572 km i.d.W., MDR, zur Zeit Rentnerreiter...

Benutzeravatar
Karima
Insider
Insider
Beiträge: 474
Registriert seit: Mittwoch 14. September 2005, 10:21
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status:
Offline

Re: ROC Gurtung

Aug 2018 08 11:32

Beitragvon Karima » Mittwoch 8. August 2018, 11:32

Man kann auch Chicagoschrauben nehmen :wink: funktioniert bei mir schon seit Jahren auch mit einfach Biothane .
Reiten macht Spaß - viel reiten macht viel Spaß :lol:
LG Doro

Benutzeravatar
eiko
Insider
Insider
Beiträge: 480
Registriert seit: Freitag 11. Februar 2005, 16:36
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal
Status:
Offline

Re: ROC Gurtung

Aug 2018 09 09:46

Beitragvon eiko » Donnerstag 9. August 2018, 09:46

Karima hat geschrieben:Man kann auch Chicagoschrauben nehmen :wink: funktioniert bei mir schon seit Jahren auch mit einfach Biothane .


Das ist eine super Idee! Dass ich da nie drauf gekommen bin... :oops:
Sollte ich doch nochmal von meinem ROC-Gurt zurück zum Adapter wechseln werde ich mir das merken.
572 km i.d.W., MDR, zur Zeit Rentnerreiter...