Gelände / Böden in Stuhr

Meinung- und Erfahrungsaustausch zu den Ritten

Moderatoren: bettina, distanzcheck, tofffeee, Aylan, sundance, Sepia, Moderator

Benutzeravatar
FSalut
High Poster
High Poster
Beiträge: 290
Registriert seit: Mittwoch 27. September 2006, 13:10
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Gelände / Böden in Stuhr

Sep 2019 13 08:57

Beitragvon FSalut » Freitag 13. September 2019, 08:57

Hallo an alle in der Runde :) ,

da es leider,ausser in Stuhr, keine 120 km Ritte mehr in 2019 geben wird für Oktober, möchte ich Euch fragen wie die Runden in Stuhr beschaffen sind.
Wir sind in Sachsen harte schottrige Böden gut gewöhnt, jedoch keine tiefen sandigen Geläufe und wollen diese auch nicht unbedingt bereiten.
Ich freue mich auf Eure Inputs , vielleicht auch Bilder.

Herzliche Grüsse aus Steinbach
Franziska Koppe
www.endurance-manufaktur.de
Fachhandel für Distanzreitsport
Freizeit und Trekking


veronika
HopTop
HopTop
Beiträge: 1132
Registriert seit: Dienstag 12. Februar 2008, 11:48
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Status:
Offline

Re: Gelände / Böden in Stuhr

Sep 2019 13 09:10

Beitragvon veronika » Freitag 13. September 2019, 09:10

Hallo, tiefe Böden ist immer relativ und somit schwer zu beantworten. In Stuhr gibt es eine große Mischung, viele Graswege bzw Seitenstreifen mit Gras, Erde auch mal Steinen oder Asphalt. Es gibt auch ein paar sandige Ecken bzw einen tiefen Weg. Diese sind aber weder flächendeckend, noch in der Überzahl oder lang. Die meisten lassen sich auch am Rand schlau reiten. Dazu auch Wetterabhängig und im Oktober nicht als tief zu erwarten.

Wir trainieren auf festen Sand und Graswegen, deswegen ist schon ein tiefer Reitplatz nicht unser Boden und wir haben in Stuhr damit kein Problem.

Benutzeravatar
FSalut
High Poster
High Poster
Beiträge: 290
Registriert seit: Mittwoch 27. September 2006, 13:10
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Gelände / Böden in Stuhr

Sep 2019 13 09:19

Beitragvon FSalut » Freitag 13. September 2019, 09:19

Dankeschön Veronika, dann könnte man die Beschaffenheit vielleicht mit Stuck oder ex der Kieselsteindistanz vergleichen ? Das ist für uns gut. Gar nicht gehen lange sehr tiefe Sandpisten.
www.endurance-manufaktur.de
Fachhandel für Distanzreitsport
Freizeit und Trekking


veronika
HopTop
HopTop
Beiträge: 1132
Registriert seit: Dienstag 12. Februar 2008, 11:48
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Status:
Offline

Re: Gelände / Böden in Stuhr

Sep 2019 13 09:50

Beitragvon veronika » Freitag 13. September 2019, 09:50

Kieselstein kenne ich leider nicht. Vielleicht auf auf 30 km ca 1 km den ich als tiefen Reitplatz empfinden würde und ich bin mit tiefen Sand vorsichtig. Da habe ich alle Einsteiger ohne Sanderfahrung mehr vor Gartow/Ahrendsee/ McPomm gewarnt dort umsichtig zu reiten und den Sand nicht zu unterschätzen. Auch wenn es nach tollen rennpisten aussieht. Als LDR Reiter sollte dir das auch nach wochenlanger Trockenheit keine Probleme machen und im Oktober...

veronika
HopTop
HopTop
Beiträge: 1132
Registriert seit: Dienstag 12. Februar 2008, 11:48
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Status:
Offline

Re: Gelände / Böden in Stuhr

Sep 2019 13 09:52

Beitragvon veronika » Freitag 13. September 2019, 09:52

Ach so, Stuck hat viel mehr Sand. Kein Vergleich, anderes Gelände mit viel mehr Gras.

Benutzeravatar
Parje
Schnellschreiber
Schnellschreiber
Beiträge: 580
Registriert seit: Mittwoch 27. Juli 2005, 10:42
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline

Re: Gelände / Böden in Stuhr

Sep 2019 13 10:20

Beitragvon Parje » Freitag 13. September 2019, 10:20

Stuck hat wirklich um einiges mehr Sand als Stuhr. Das meiste sind eigentlich gut zu bereitende Feld/Wald/Wiesenwege. Teils mit ein wenig Feinschotter. Und die tiefen Passagen kann man als Reiter sehr gut am Rand bereiten. Das ist eher eine kleine Herausforderung für die Fahrer ;)

araberbirgit
High Poster
High Poster
Beiträge: 156
Registriert seit: Samstag 16. Mai 2015, 17:33
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Status:
Offline

Re: Gelände / Böden in Stuhr

Sep 2019 13 14:14

Beitragvon araberbirgit » Freitag 13. September 2019, 14:14

Ich komme ja aus der Ecke Stuhr bzw habe da auch meine Runden. Ich weiß gar nicht was aktuell in der Ausschreibung steht (also Beton, Sand- Schotter etc). Also viele Feldwege - Mischungen aus Gras und Sand - wenige richtig tiefe Sandwege - Randstreifen mit Schotter oder Gras. Autobahnüberführungen. Leider werden auch immer mehr Waldwege geschottert -dann leider mit groben Material. Ich denke aber, daß in Stuhr nicht unbedingt mit Beschlagverlust durch tiefen Boden zu rechnen ist, denn in dem Gebiet, wo es tieferen Sand gibt hat man meist auch etwas Gefälle, sodaß es kaum zu tiefen Matschsand kommt. Wenn ich wählen könnte und Stuck oder Stuhr die gleiche Entfernung wären, würde ich vom Gelände her Stuck vorziehen! Der Norden (Stuhr) ist auch oft nass-kalt mit Wind....(noch etwas Einfluß von der Nordsee).

Benutzeravatar
Sigrun
ForenSpezialist
ForenSpezialist
Beiträge: 3322
Registriert seit: Sonntag 8. Februar 2004, 09:19
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal
Status:
Offline

Re: Gelände / Böden in Stuhr

Sep 2019 16 08:09

Beitragvon Sigrun » Montag 16. September 2019, 08:09

Wenn ich mich richtig erinnere, dann wäre in Stuhr eher noch weniger Sand als auf der Kieselsteindistanz oder ähnlich. Überwiegend Wald-, Feld- und Wiesenwege, wenig Matsch, ein paar sandigere Passagen, aber selten längere Abschnitte mit tiefem Sand. Die Böden da sind nicht so sandig wie in der Prignitz oder der Göhrde, und es regnet auch häufiger.
"Nicht das Reitsystem als solches ist ausschlaggebend, ob sich die Reiterei auf einem Wellenberg oder in einem Wellental befindet, sondern ausschließlich die Art, wie es vom Menschen gehandhabt wird. (Kurt Albrecht)